FANDOM


Für den Gardisten aus Equestria Girls siehe: Flash Sentry


Flash Magnus ist ein Pegasus und sowohl Mitglied der königlichen Legion als auch ein Held Equestrias aus My Little Pony: Legends of Magic Issue #4.

PersönlichesBearbeiten

Flash Magnus ist äußerst loyal und an Tapferkeit nicht zu übertreffen.

GeschichteBearbeiten

Staffel 7 Bearbeiten

In Lagerfeuer-Geschichten erzählt Rainbow Dash die Legende von Flash Magnus. Vor langer Zeit war er ein niederer Kadett der königlichen Legionen. Eines Tages sollte seine Einheit zu ihren Kameraden auf der anderen Seite des Drachenlandes fliegen. Doch als sie sich näherten wurden sie von Zwei Riesendrachen angegriffen. Flashs Einheit wollte vorbeifliegen. Aber die Drachen ließen es nicht zu und Commander Ironhead befahl den Rückzug. Dabei wurden Flash und zwei weiter von der Einheit getrennt. Er konnte entkommen doch die Drachen fingen seine Freunde und brachten sie in ihr Versteck. Flash bestand bei Ironhead darauf die Gefangen zu retten. Zwar weiß Ironhead seine Loyalität zu schätzen doch sah er keinen Weg an den Drachen vorbei zu kommen, weswegen eine Rettung nicht geht. Flash schlug Ironhead vor den Lockvogel zu spielen, da er die Drachen bestimmt abschütteln kann. Solange sie ihn verfolgen können die Anderen die Gefangen befreien. Ironhead stimmt Flashs Plan zu und gab ihm als Hilfe Netitus, den feuerfesten Schild mit. Der seit Generationen die Helden der Legion beschützt und heute weiß Ironhead keinen der seine Schutz mehr bräuchte. Die Aktion begann. Flash gelang es die Drachen weg zu locke und lange genug zu beschäftigen das Ironhead die Rettung durchführen konnte. Flash gab alles, doch lange würde er nicht mehr durchhalten. Zum Glück hatte der Plan noch einen zweiten Teil. Er führte die Drachen in einen Sturm die die Legion inzwischen geschaffen hatte. Nach einer Blitzkostprobe zogen sich die Drachen zurück. Auch Flash hatte es, leicht lädiert, überstanden und durfte Netitus, dessen er sich würdig erwies, behalten.

In Das Schattenpony – Teil 1 berichtet ein altes Buch das die besten Elemente in uns Licht und Tugend verbreiten können. Es gibt Helden die sie alle repräsentieren. Kraft, Mut, Heilung, Schönheit, Hoffnung und Zauberkraft. Die Helden Equestrias, einst wurden sie von einem weiteren Pony vereint. So sollte das Licht dieser mächtigen Ideale erhalten und verbreitet werden. Aber schon bald mussten die Helden erkennen das das Pony welches sie vereinte diese Macht nur für sich selbst wollte. Es wandte sich der Dunkelheit zu und wurde das Pony der Schatten. Mit dem Ziel das Licht der Helden aus zu löschen und der Welt die Hoffnung zu rauben. Um es aufzuhalten mussten die Helden schwere Opfer bringen. Doch die Helden setzten einen Samen, in der Hoffnung das daraus eine Kraft wird die sich für immer der Dunkelheit entgegenstellen kann. Doch dann mussten die Helden dem Feind entgegentreten mit dem einzigen Plan den sie haben, der hoffentlich reicht. Hier bricht das Tagebuch von Starswirl dem Bärtigen ab, aus dem Sunburst den königlichen Schwestern und den Mane 6 vorgelesen hat. Die Ponys beschließen das Rätsel um das Verschwinden der Helden zu lüften. Ein erster Hinweis führt sie zum alten Tempel von Ponhenge wo sich auf Spurensuche macht. Aber im Laufe der Jahrhunderte wurde die alte Stätte überwuchert. Noch schlimmer es findet sich kein Hinweis. Was für Twilight eine große Enttäuschung ist. Sie hoffte nämlich das sich das Rätsel wie von Zauberhuf auflöst. Mit diesen Worten legt sie Starswirls Tagebuch an den Fuß einer Säule wo es zu leuchten anfängt und Starswirl der Bärtig erscheint. Doch schnell ist Klar das es nur eine Illusion ist. Genau wie die anderen Helden. Rockhoof, Hazemane, Flash Magnus, Mage Meadowbrook und Somnambula. Die Freunde werde Zeuge wie Starswirl das Pony der Schatten nach Ponhenge Zaubert. Wovon der Unhold nicht beeindruckt ist. Er versucht die Helden zu besiegen und das Land in Dunkelheit zu tauchen. Den durch Ponhengen wird er gestärkt womit ihn die Helden nie schlagen können. Aber das haben sie nicht vor. Starswirl verbindet magisch die Artefakte der Helden den sie wollen das Pony der Schatten einsperren. Der Zauber gelang und von den Helden blieben nur die Artefakte in Equestria. Sunburst erklärt sich das geschehene damit das mächtige Magie an einem Ort haften bleibt. Durch das Buch wurde sie ausgelöst und sie konnten sehen was damals passierte. Es war eine Art Aufzeichnung. Womit jetzt klar ist das die Helden verschwanden, weil sie sich für Equestia geopfert haben. Die Ponys wollen die Helden zurückholen. Bei den Nachforschungen stellt Twilight fest das die Helden in den Limbus gezogen wurden. Eine Zwischendimension in der die Zeit still steht. was bedeutet wen sie die Helden befreien wird es für sie sein als wen nichts passiert wäre. Nach einigen Vorbereitungen wirken Twilight, Starlight und Sunburst den Zauber. Tatsächlich öffnet sich das Portal zum Limbus und die Helden erscheinen hoch in der Luft. Wie auch die Teile von Ponhenge die damals mit gerissen wurden. Die Freunde können die Ohnmächtigen Helden gerade so vor den herabstürzenden Trümmern retten. Aber als Starswirl zu sich kommt und begreift was los ist reagiert er entsetzt. Den mit den Helden wurde auch das Pony der Schatten zurück geholt.

In Das Schattenpony – Teil 2 ist es den Mane 6 gelungen die Helden Equestrias aus dem Limbus zu befreien. Dummer weise haben sie dabei auch deren schlimmsten Feind das Pony der Schatten befreit. Starswirl der Bärtige, Anführer der Helden, verlangt von Twilight das sie sie alle sofort in den Limbus zurück schickt. Aber Twilight weiß nicht wie das geht. Sunburst sucht schon fieberhaft in Starswirls Tagebuch, mit dem sie die Helden aus dem Limbus holten, nach dem Zauber. Dummerweise hat das Buch kein Inhaltsverzeichnis. Doch ehe er ihn findet zerstört das Pony der Schatten sowohl das Buch als auch Ponhenge. Ohne dessen macht kein Verbannungszauber gewirkt werden kann. Nun versucht der Unhold Starswirl auszulöschen doch können es Twilight und Starlight gemeinsam verhindern. Angesichts seines geschwächten Zustandes und der Überzahl der Helden zieht sich das Pony der Schatten zurück. Als sich die Lage etwas beruhigt hat erfahren die Helden Equestrias von den Mane 6 das sie über tausend Jahre weg waren. Starswirls freut es das sein Zauber funktioniert, Bevor jemand (Twilight) eingriff und tausend Jahre Frieden in der Welt wahren. Mal abgesehen von Nightmare Moon, Discord, Sombra, Chrysalis, Tirek und Starlight, um Pinkie Pie nur mal das gröbsten aufzählen zu lassen. Aber jetzt wollen sich die Helden der aktuellen Rettung der Welt widmen, aber dazu müssen sie den Unhold erst mal finden. Gut das die Mane 6 eine Hilfreiche Karte haben. In Twilights Schloss erkennt Starswirl des es und die Karte aus dem Samen gewachsen sind den die Helden vor über tausend Jahre pflanzten und holt ein Bild vom Baum der Harmonie auf den Tisch. Auf Sunbursts Nachfrage erklärt Somnambula das jeder der Helden einen Kristallsamen mit ihrer Magie einpflanzten in der Hoffnung er würde zu einer Macht des Guten heranwachsen. Hazemane führt weiter aus das die Helden etwas hinterlassen wollten das Equestria in ihrer Abwesenheit schützt. Aber sie hätten nie gedacht das ihr Geschenk so mächtig werden würde. Daraus zieht Applejack den Schluss das die Elemente der Harmonie von den Helden kamen. Als die damit nichts anfangen können, erzählt Pinkie das damit die Kristalle am Baum der Harmonie gemeint sind die die Mane 6 repräsentieren.

  • Lachen = Pinkie Pie
  • Ehrlichkeit = Applejack
  • Großzügigkeit = Rarity
  • Treue = Rainbow Dash
  • Freundlichkeit = Fluttershy
  • Magie = Twilight Sprtakle

Somnambula begreift das es Abbilder ihrer eigenen Elemente sind.

  • Hoffnung = Somnambula
  • Kraft = Rockhoof
  • Schönheit = Hazemane
  • Mut = Flash Magnus
  • Heilung = Mage Meadowbrook
  • Zauberkraft = Starswirl der Bärtige

Mage hielt es nicht für möglich das der kleine Samen der Helden, Equestria so viel gute Energie verlieh. Sie ist glücklich das ihr Vermächtnis auf so fähige Ponys übertragen wurde. Für Starswirl bedeute es aber auch das sie nun nicht mehr Ponhenge brauchen um ihren Feind los zu werden. Sie nehmen einfach die Energie aus dem Baum der Harmonie. Da fällt Twilight aber auf das ein Verbannungszauber viel Energie verbraucht, sie werden die Elemente also opfern müssen. Was bedeutet das sie verschwinden würden. Aber ohne sie kann der Baum nicht überleben, wen er fällt wird Equestria darunter leiden. Dem hält Starswirl aber gegen das wen das Pony der Schatten gewinnt wird das Land untergehen. Und leider hat Twilight keine bessere Idee. Darauf markiert Starswirl einige Orte auf der Karte die sich durch Dunkelheit auszeichnen und wo ihr Feind seine Energie bündel kann. Starswirl will einen Zauber vorbereiten mit dem sie ihm begegnen können sobald sie ihn finden, Aufbruchstimmung kommt auf. Während die Magier an dem Zauber arbeiten suchen die anderen nach dem Schattenpony. Wobei die alten Helden nicht fassen können wie sich Equestria verändert hat. Zudem sind alle Orte die Starswirl für mögliche Verstecke hielt heutzutage bestens ausgeleuchtet. So wurden die Schrecklichen Höhlen durch Erosion zur Schrecklichen Schlucht und Mähnhatten macht die Nacht zum Tage. Zurück im Schloss halten die Ponys eine neue Besprechung ab. Die gute Nachricht: Da es in Equestria soviel weniger Dunkelheit gibt kann das Pony der Schatten nicht zu alter Stärke finden. Die schlechte Nachricht: sie haben keine Ahnung wo es steckt. Hinzukommt das die Helden sich nach wie vor mit verbannen müssen. Da kommt Twilight dazu und meint es wäre möglich den Feind alleine in den Limbus zu schicken, nur hat sie den Zauber noch nicht ganz fertig. Doch Staswirl will sich ihre Arbeit nicht mal ansehen, der das ganze für Halbgar hält. Ein schwerer Schlag für Twilight aber da nehmen ihre Freund sie in Schutz und machen Starswirl klar das Twilight eine große Magierin ist. Immerhin hat sie ihre Flügel ja dadurch bekommen das sie einen Seiner Zauber vollendete (Siehe: Prinzessin Twilight). Und als auch noch Mage meint das der Zauber funktionieren könnte wirft Starswirl doch noch mal einen Blick darauf. Doch Starlight denkt weiterhin das der große Zauberer es falsch angeht. Die Karte zeigt ja auch sonst immer Freundschaftsprobleme an. Also will Starlight mal nachforschen. Starlight geht die Helden Equestrias nach dem Schatten Pony fragen. Den sie kannten es ja bevor es böse wurde. Waren sogar befreundet. Die Helden erzählen wie vor langer zeit die Sirenen mit ihrem Hypnotischen Gesang das Land ins Unglück stürzten um sich durch die erzeugte negative Energie zu stärken. Stygian, ein Einhorn, war ein Pony wie sie alle. Mehr ein gelehrter als ein Held. Doch er erkannt das ihre Welt Vorbilder bräuchte die sie verteidigen. Also versammelt er die Helden Equestrias die den Kampf mit den Sirenen aufnahmen. Schließlich gelang es Starswirl sie in eine andere Welt zu verbannen. (Siehe: Rainbow Rocks) Doch bald wurde Stygian neidisch auf die Fähigkeiten. Er stahl ihre wichtigsten Dinge und nutzte sie als Artefakte für einen Zauber. Doch die Helden verhinderten den zauber und verstießen Stygian. Sie dachten er würde zurückkehren und um Vergebung bitten. Aber als er kam war sein Herz von Rache erfüllt und er wurde das Pony der Schatten. Selbst Somnambula hat die Hoffnung verloren ihn zu retten und die Helden musst mit ihm kämpfen. Da stellt sich Starlight die Frage warum er überhaupt ihre Sachen stahl. Mage erzählt er wollte ihre Kräfte für einen Zauber zu seinen Gunsten einsetzen wollte. Das gibt Starlight zu denken. Etwas später ist der Zauber soweit und die Ponys stehen vor dem Baum der Harmonie und entnehmen die Elemente. Um den Effekt zu verstärken wollen die Ponys ihre Magie Paarweise einsetzen. Soll heißen je eine der Mane 6 und einer der Helden gemeinsam. Starlight hofft das Twilight weiß was sie da tut. In Schatten-Heiligen eingetroffen finden die Ponys eine trostlose verlassenen Gegend vor die das Pony der Schatten für seine Zwecke verändert hat und es erwartet sie bereits. Als die Ponys um eine alten Brunnen rum stehen stürzt der Boden ein. Die Ponys finden sich in einem antiken Tempel wieder den das Schatten Pony den Brunnen der Schatten nennt. Der Unhold erzählt das er diesen Ort entdeckte nach dem sich die Helden von ihm Ab wandten. Die Dunkelheit dort erzählte ihm von einer Unvorstellbaren Macht und er hörte zu. Stygian und der Schatten vereinten sich, schon bald soll es im ganzen Land so düster aussehen wie im Brunnen. Dann werden alle Ponys die gleiche Verzweiflung spüren die ihn damals ergriff. Starswirl hält ihm entgegen das die Helden damals tat was sie mussten. Er hat versucht ihre Mächte für sich selbst zu nutzen. Das Schattenpony meint aber das die Helden selbstsüchtig waren und dafür sollen sie büßen. Bei dieser Gelegenheit will Starlight von Twilight wissen ob sie die Lage immer noch nicht für ein Freundschaftsproblem hält. Auf Starswirls Signal öffnen die Ponys das Portal zum Limbus und stoßen es halbb durch. Es fehlt nur noch Twilight. Doch als sie loslegen will entdeckt sie ein Pony das im Schatten steckt und springt rein. Im inneren des Schatten Ponys trifft Twilight Stygian und redet mit ihm. Er stellt klar das er nicht die Magie dir Helden wollte, sondern ihren Respekt. Er war es der sie vereinte und alles über die Monster las denen sie sich stellten. Aber er besaß weder Magie noch Kraft also hat ihn nie jemand bemerkt. Er ging nach Ponhenge um ihre Artefakte zu doppeln. So wollte er selbst ein Held werden und im Kampf an der Seite seiner Freunde stehen. Seine Worte werden auch von den Ponys außerhalb des Schattens gehört und den Helden dämmert das sie einen Fehler gemacht haben. Stygian erzählt weiter das er ihre Macht nicht stehlen wollte. Aber anstatt ihn mit helfen zu lassen verbannten seine Freunde Stygian. Dafür hat ihn die Dunkelheit aufgenommen und stärker als sie gemacht. Jetzt will Stygian sie mit allen Mitteln Beschützen. Mit diesen Worten fängt Stygian an sich wieder mit der Dunkelheit zu verbinden. Twilight versucht Stygian zu erklären dass das alles ein Missverständnis ist. Hätten die Helden gewusst was er fühlte hätten sie ihn nie verbannt. Die Schatten sind nicht sein wahres ich und sie will ihm helfen wieder er selbst zu werden. Allerdings zweifelt Stygian ob Twilight die Macht hat ihm zu helfen. Da stößt Satrlight dazu die versichert das Twilight es kann. Starlight erzählt das sie mal nicht viel anders als Stygian war und Twilight ihr half. Wenn ein Pony in Equestria eine Freundschaft retten kann dann Twilight. Stygian würde ihr ja gerne Glaube aber da greift die Dunkelheit nach ihm und stößt die zwei weg. Twilight packt Stygian mit Magie und versucht ihn aus dem Pony der Schatten zu ziehen. Sie versucht auch Stiygian klar zu machen das er die Schatten nicht braucht und Rache nicht das ist was er will sondern Freundschaft sucht. Inzwischen ist auch Starlight aus dem Schatten gekommen und hilft Twilight beim ziehen. Twilight erklärt den anderen das die Schatten Stygian nicht gehen lassen wollen. Er will ja raus aber schafft es nicht alleine. Sofort packen alle Stygian über ihre Elemente mit Magie und ziehen ihn mit vereinten Kräften aus dem Pony der Schatten. Das nun alleine in den Limbus gezogen wird. Erleichtert das alles überstanden ist klettern die Ponys aus dem Brunnen der Schatten. Da fällt Rarity auf das die Element der Harmonie nicht wie befürchtet verschwunden sind. Fluttershy denkt es liegt daran da sie damit etwas positives getan haben. Unterdessen hilft Starswirl Stygian aus dem Brunnen. Er entschuldigt sich dafür das sein Stolz ihn vor so langer Zeit geblendet hat. Er bedankt sich auch bei Twilight Hilfe den Fehler zu erkennen. Starswirl sieht ein das er wohl der Magie der Freundschaft nicht vertraut hat. Und auch das ein Gespräch wohl doch Equestria retten kann. Als man wenig später in Canterlot ist gibt es ein freudiges Wiedersehen zwischen Starswirl und den königlichen Schwestern, seinen einstigen Schützlingen. Celestia fragt ob er wieder Magie unterrichten will. Sie und Luna haben so schöne Erinnerungen daran. Er sollte aber besser nicht nach den Aufsetzen Fragen die sie vor seinem verschwinden schreiben sollten. Aber Starswirl will sich lieber erst mal das heutige Equestria ansehen ehe er sich irgendwo nieder lässt. Auch die anderen Helden wollen sehen was aus ihren Heimaten wurde. Celestia freut sich schon auf das nächste treffen und bittet die Helden das sie ihre Erfahrungen mit der nächsten Generation teilen mögen. Dem kommt Starswirl gerne nach doch was Weisheit betrifft soll sich Celestia an Twilight wenden. Den sie hat ihn gelehrt das die Magie der Freundschaft die größten Kräfte besitzt. Und das man sich nichts gutes tut wen man sich von anderen Abwendet. Große Umarmung für Stygian.

Staffel 8 Bearbeiten

In Rockhoofs moderne Zeiten fällt es Rockhoof schwer sich in der modernen Welt einzuleben. In der Hoffnung das sie ihm einen Weg zeigen können sich an das Leben hier zu gewöhnen, fassen die Mane 6 den Plan das Rockhoof seine alten Freunde, die Helden Equestrias besuchen sollte. Denen es schon gelungen ist sich in der moderne zurecht zu finden. Twilight und Applejack begleiten Rockhoof nach Canterlot, das sich für ihn auch mächtig verändert hat. Applejack meint das wen er seinen alten Freund Flash Magnus sieht, er sich gleich wie zu Hause fühlen wird. Da taucht Flash in Begleitung einer Kompanie der Königlichen Garde auf, die er ausbildet. Nachdem die Säulen aus dem Limbus raus war hat er sich einen Job hier gesucht. Den einmal Soldat immer Soldat. Twilight erzählt das Celestia Froh war ihre Wachen von Flash ausbilden lassen zu können. Rockhoof ist beeindruckt das man Flash so schnell einen so wichtigen Job gegeben hat. Nach einigem Hin und Her wird Rockhoof der Bewahrer der Geschichten Equestrias.

Auftritte Bearbeiten

Siebte Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
NNNNNNNNNNNNNNNVNNNNNNNNVV
Achte Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNVNNNNN

GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Flash Magnus ist die dritte Hauptfigur einer MLP-Comicreihe die in der TV-Serie auftritt.

NavboxenBearbeiten