Fandom

Freundschaft ist Magie Wiki

Großes Theater!

1.140Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Großes Theater!
Hearth's Warming Eve
S02E11.png
Staffel-Nr.: 2
Episoden-Nr.
dieser Staffel:
11
Episoden № über
alle Staffeln:
37
Erstausstrahlung (DE): 22. November 2012
Erstausstrahlung (US): 17. Dezember 2011
Autor: Merriwether Williams
Transkript: vorhanden
Episodenübersicht
vorherige Folge
Spike wird raffgierig
nächste Folge
Die Geschichte von Ponyville
Großes Theater! ist die elfte Episode der zweiten Staffel von My Little Pony – Freundschaft ist Magie und die 37. Episode über alle Staffeln hinweg. Die sechs Freundinnen und Spike veranstalten in Canterlot eine Theateraufführung über die Gründung von Equestria.


ZusammenfassungBearbeiten

Der Besuch in CanterlotBearbeiten

Die Episode eröffnet mit einem Blick auf das verschneite Ponyville, während sich im Hintergrund ein dampfbetriebener Zug das Gebirge hinaufwindet. Die Kamera fährt näher heran, und als der Zug gerade aus einem Tunnel kommt, schauen die sechs Freundinnen in Vorfreude auf ihren Besuch in Canterlot aus den Zugfenstern. Nachdem sie angekommen sind, äußert sich Twilight Sparkle über die Schönheit Canterlots zu dieser Jahreszeit, und Rainbow Dash stimmt ihr zu und wünscht sich, dass der Freundschaftsfeuer-Abend jeden Tag sein möge.

Danach sieht man die Ponys, wie sie sich hinter der Bühne auf das Schauspiel, zu dessen Aufführung sie von Prinzessin Celestia gebeten worden sind, vorbereiten. Fluttershy leidet an Lampenfieber, und es ist alles andere als hilfreich, als Rarity ihr erzählt, dass hunderte, wenn nicht gar tausende Ponys bei der Aufführung zusehen würden. Im Gegensatz dazu denkt Rainbow Dash, dass sie der Star des Abends sei und im Zentrum der Vorführung stünde. Durch eine Böe fliegt ein Fenster auf, und der starke kalte Wind weht durch die Garderobe. Rarity bittet Applejack, das Fenster wieder zu schließen, aber diese ist gerade damit beschäftigt, Rainbow Dash über die wahre Bedeutung des Schauspiels zu belehren. Schließlich kommt Spike, um die Ponys darüber zu informieren, dass der Vorhang in zwei Minuten aufgeht, was den Streit über die Frage, wer das Fenster schließen soll, jedoch nicht beendet.

Die TheatervorführungBearbeiten

Das Historienspiel, um das es in dieser Episode geht, wird jedes Jahr zum Freundschaftsfeuer-Abend in Canterlot aufgeführt. Diesmal sind die Rollen wie folgt besetzt:

Der erste AktBearbeiten

Der Vorhang öffnet sich, und Spike beginnt mit seiner Erzählung über die drei Ponystämme, die vor langer Zeit miteinander zerstritten waren und nur mühsam eine friedliche Koexistenz aufrechterhalten konnten. Hauptaufgabe der Erdponys war es, Nahrung anzubauen, während die Pegasusponys, die auch damals schon das für den Anbau notwendige Wetter kontrollierten, als Gegenleistung für ihre Dienste einen Anteil an den Nahrungsmitteln verlangten. Die gleiche Gegenleistung verlangten die Einhornponys dafür, dass sie mit ihren magischen Kräften für einen regelmäßigen Auf- und Untergang von Sonne und Mond sorgten. Keiner der Stämme kümmerte sich darum, was mit den jeweils anderen geschah. Dieses brüchige Verhältnis hielt solange an, bis ein großer Schneesturm über das Land zog und eine Nahrungsmittelknappheit mit sich brachte.

Dieser Notstand führte dazu, dass sich die Anführerinnen zu einem Gipfeltreffen versammelten, um über Gegenmaßnahmen zu beraten. Das Gipfeltreffen verlief jedoch ergebnislos, da sich die Anführerinnen auf gegenseitige Vorwürfe beschränkten. Nach der Versammlung sieht man am Himmel drei geisterhafte Pferde kreisen, die durch eine Wolkenlücke hindurch die Erde von oben überblicken. Später in der Aufführung werden sie als Windigos benannt. Die drei Anführerinnen kehren zu ihren jeweiligen Assistentinnen zurück und beklagen sich darüber, dass sie auf dem Gipfeltreffen keinen Kompromiss erreichen konnten, weil die jeweils anderen Anführerinnen die Zusammenarbeit verweigerten. Schlaukeks gesteht ihrer Chefin, Pony Nr. 1 Puddingkopf, dass sie nun keine Nahrung mehr hätten, woraufhin letztere ausruft, dass sie "gleich total genial sein" werde. Im englischen Original kommt dieser Ausspruch (I am just about to be brilliant!) im Musical Singing in the rain vor. Sie beschließt, ein anderes Land zu suchen und zu besiedeln, wo die Verhältnisse günstig genug sind, um dort Nahrungsmittel anzubauen. Zufälligerweise kommen die beiden anderen Anführerinnen auf dieselbe Idee.

Der zweite AktBearbeiten

Commander Wirbelsturm und ihr Fähnrich fliegen durch dunkle Gewitterwolken, während Prinzessin Platinum und Clover die Clevere durch einen Wald wandern. Inzwischen laufen Pony Nr. 1 Puddingkopf und Schlaukeks einen von Edelsteinen gesäumten Gebirgspass entlang. Jede Anführerin findet schließlich das ideale Land und beansprucht es für sich und ihren Stamm. Commander Wirbelsturm benennt ihr Land "Pegasopolis". Prinzessin Platinum nennt das ihre "Unicornia", und Pony Nr. 1 Puddingkopf nennt es auf Schlaukeks' Rat hin "Erde", nachdem sie es zunächst "Schlammstadt" hatte nennen wollen.

Es dauert jedoch nicht lange, bis die Anführerinnen herausfinden, dass die anderen Anführerinnen jeweils dasselbe Land beanspruchen, wie sie selbst. Erneut bricht zwischen ihnen ein Streit aus; diesmal über die Frage, welcher Stamm der rechtmäßige Besitzer des Landes ist. Commander Wirbelsturm fordert die anderen Anführerinnen zum Kampf um das Land heraus, aber die drei Beraterinnen mahnen zur Besonnenheit. Pony Nr. 1 Puddingkopf bewirft Prinzessin Platinum mit einem Schneeball, wodurch allen Ponys bewusst wird, dass der große Schneesturm nun auch in das neue Land Einzug gehalten hat.

Der dritte AktBearbeiten

Um dem Schneesturm zu entkommen, suchen die Ponys Zuflucht in einer Höhle. Dort angekommen, führen sie ihren Streit jedoch weiter: diesmal geht es darum, welchen Teil der Höhle jeder Stamm für sich beanspruchen kann. Wegen dieser Auseinandersetzungen dringen die Windigos nun auch bis in die Höhle vor und bringen den Sturm und eine bittere Kälte mit sich. Auf diese Weise werden die Anführerinnen jeweils in einem Eisblock eingefroren. Clover die Clevere erkennt diese Wesen und erklärt, dass ihr Mentor, Star Swirl der Bärtige, sie über jene Wesen unterrichtet hat. Ungeachtet der Tatsache, dass sie aus verschiedenen Stämmen kommen, gelingt es den drei Beraterinnen, eine gute Beziehung zueinander aufrecht zu erhalten. Sie erkennen, dass die Kälte, die von den Windigos ausgeht, nur durch die ewigen Streitereien der Anführerinnen verursacht wird, und so beschließen sie, einander Geschichten zu erzählen und Lieder zu singen; Lieder, die noch heute in Equestria als Winterlieder gesungen werden. Durch ihre fortwährende freundschaftliche Begegnung gelingt es den drei Beraterinnen dann auch, den Eispanzer, der sich um ihre Anführerinnen gebildet hat, zu schmelzen und die Windigos durch das magische Feuer der Freundschaft zu verbrennen. Am Ende lernen die Stämme, dass die Wärme von Harmonie und Liebe untereinander die Kälte von Hass und Gram zu besiegen vermag. Daher bereinigen die Anführerinnen schließlich ihre Auseinandersetzungen, und gründen gemeinsam das neue Land Equestria. Die Ponys hissen eine Flagge, auf der zwei Pegasuseinhörner abgebildet sind, die Prinzessin Luna und Prinzessin Celestia ähnlich sind und um Sonne und Mond kreisen. Zum Finale der Aufführung singen Darstellerinnen und Publikum gemeinsam eines der Winterlieder.

EpilogBearbeiten

Als sich die Freundinnen nach der Aufführung wieder in der Garderobe befinden, überlegt Twilight, dass die Prinzessin sie sicherlich als Schauspielerinnen für das Stück ausgewählt hat, weil sie ein Vorbild dafür sind, wie gute Freunde handeln. Dann bemerken die sechs Ponys, dass das Fenster immer noch offen ist (oder schon wieder offen) und fangen einen Streit darüber, wer das Fenster schließen solle, an. Rainbow Dash lenkt jedoch unverzüglich ein, als sie in der Ferne ein Geräusch wie das Heulen eines Windigo hört, und schließt das Fenster freiwillig und ohne weitere Widerrede. Zum Schluss der Episode sieht man das gleiche magische Herz, das während des Stückes für das Schmelzen des Eises in der Höhle gesorgt hat, über Canterlot schweben.

Das Feuer der FreundschaftBearbeiten

Das Feuer der Freundschaft ist eine magische, herzförmige und rosafarbene Flamme, welche die Windigos und deren durch Hass genährten Schneesturm zum Schmelzen bringt. In dem Schauspiel, um das es in der Episode hauptsächlich geht, gelingt es den Beraterinnen der drei Anführerinnen, dieses Feuer dadurch heraufzubeschwören, dass sie einander versichern, sich nicht gegenseitig zu hassen. Auf diese Weise können sie das Eis zum Schmelzen bringen und die Geister vertreiben. Clover die Clevere bringt die herzförmige Flamme durch Magie hervor; dennoch ist sie sich sicher, dass sie es ohne die Freundschaft der beiden anderen Beraterinnen nicht hätte bewirken können. Sowohl Spike als der Erzähler des Stückes, als auch das Winterlied beziehen sich auf das Feuer der Freundschaft.

Galerie Bearbeiten

ve
My Little Pony – Freundschaft ist Magie Episoden

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki