Fandom

Freundschaft ist Magie Wiki

Mikro-Serie Band 10

1.139Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mikro-Serie Band 10
Mikroserie Band 2 Cover 1.jpg
Originaltitel: Micro-Series Issue 10
Ausgabe: 10
Erscheinungsdatum: 18.12.2013 (engl.);
22.02.16 (dt.)
Autor: Katie Cook
Zeichner: Andy Price

Katie Cook (Bonus Comic)

Kolorist: Heather Breckel
Letterer: Amigo Grafik
Editor: Bobby Curnow
Navigation
Vorheriges
Mikro-Serie Band 9
Nächstes
X
Die zehnte und letzte Geschichte der Mikro-Serie Comic- Reihe von IDW Publishing mit Focus auf Prinzessin Luna. In Deutschland erschienen bei Panini ComicsMikro-Serie Sammelband 2

InhaltBearbeiten

Die Tagschicht
MLP Micro Series 10 Official Cover.png

Cover der Einzelausgabe

Eines Morgens in Schloss Canterlot erzählt Luna ihrer Schwester was sie alles in der Nacht erlebt hat. Celestia geht ihren Tagesplan durch. Da meint Luna das der täglich Papierkram nicht fordernder sein kann als die Nacht und möchte es ihrer Schwester beweisen. Celestia versucht noch es ihr auszureden, kann ihr Job doch recht anstrengend sein, aber als Luna das Tagesgeschäft einen Klacks nennt willigt sie ein. Worüber Kibitz, der königliche Berater für Terminfragen, sichtlich erschüttert ist. Doch macht er das Beste daraus. Luna möchte Frühstücken doch da sie dem Zeitplan schon drei Minuten hinterher sind geht nur ein Kleie Plätzchen auf dem Weg zu Wachturm. Wovon aus Luna die Lage in Equestria peilt. Dabei ermahnt Kibitz die Prinzessin die Bürger nicht Einfaches Volk zu nennen, erst recht nicht Leibeigene oder gar Sklaven, aber Zivilisten, das geht. Luna kann sich am treiben gar nicht satt sehen doch sie muss zum Morgen Rapport der königlichen Garde. Luna ist schon ganz gespannt was die zu erzählen haben und tatsächliche hat einer ein Hühnerauge am Huf. Es sind nun mal Friedenszeiten da haben die Wachen nicht so viel zu tun. Unterdessen schleicht sich Celestia in eine geheime Spa in der nur die Elite Canterlots verkehrt. Zwischen zeitlich hat Luna die Besprechungen mit dem Küchenpersonal hinter sich und geht in eine Besprechung mit abgesandten des Kristall-Königreiches über den anstehenden Winter-Schneetages. Dabei gilt es unmängen Pappiere abzuzeichenn, denn für jedens Detail wurde ein eigenes Abkommen aufgessetzt. Nach dem die Letzte Unterschrift gesetzt ist führt Luna den Vorsitz bei Streitfragen. Im vorliegenden Fall beschuldigen Wheat Grass und Flax Seed Flim und Flam ihren Karren gestohlen zu haben. Die Zwei behaupte aber der Karren gewonnen zu haben. Luna entscheidet den Karren in zwei Teile zu schneiden und das jede Partei die Hälfte kriegen soll. Wheat Grass und Flax Seed sind entsetzt, Flim und Flam würden den Karren lieber drittel. Daran erkennt Luna das Wheat Grass und Flax Seed die wahren Besitze sind, denn nur die würden sich so über die Zerstörung ihres Karrens aufregen. Nächster Fall: Flim und Flam werden beschuldigt fremde Schafe kahl geschoren zu haben. Als Luna überlegt die Schafe in zwei zu teilen zieht Kibitz die Notbremse und behauptet das die Nächsten pflichten anstehen. Beim Abgang ordnet Luna noch an das Flim und Flam alles den rechtmäßigen Besitzern zurück zu geben. Die sich jetzt einer wütenden Meute gegen über sehen. Auf ihrem Weg entdeckt Luna das es gerade mal Neun Uhr ist und sie schon wieder dem Plan hinterher hinken. Also müssen sie sich mit dem Rest der Morgenliste ran halten. Während Luna sich abrackert, lässt Celestia es sich gut gehen. Als es dann Mittag ist fragt sich ein völlig ausgelaugt Luna wie ihre Schwester das nur jeden Tag aushält. Beim Mittagessen beschleicht die Prinzessin dann das Gefühl das ihre Schwester wohl recht hat das sie dem nicht gewachsen ist. Kibitz ist sich aber sicher das Celstia dem ganzen nur zugestimmt hat weil sie an Luna glaubt und auch das sie durchs Schloss schleicht und alles im Auge hat. Celestia indes ist bei ihrer Schönheitsbehandlung eingepennt. Kibitz rät Luna zu versuchen an allem gefallen zu finden. Nächster Punkt: Luna soll der Teegesellschaft der Gartenvereinigung von Canterlot beiwohnen. Da fällt Kibitz auf das er seinen grünen Textmarker im Festsaal hat liegen lassen und holt ihn schnell. Kaum ist Luna alleine greift sie sich Fancy Pants und spielt mit ihm eine Partie Schach. In Ermangelung eines Brettes und Figuren müssen eben die Gesellschaftsgäste herhalten. Fancy ist gerade am Gewinnen als Kibitz zurückkommt und beim Anblick aus allen Wolken fällt. Doch die Zeit drängt und eine weitere Besprechung mit den Abgesandten des Kristall-Königreiches steht an. Luna sagt noch allen das sie ihre Rückkehr erwarten sollen. Inzwischen ist Celestia fertig und möchte schon zum Schloss zurück, doch zu ein Paar Schokolade überzogenen Erdbeeren sagt sie nicht nein. Bei der Besprechung schläft Luna vor Langeweile ein und fällt in ihren Muffin. Nun ist es zu einer Zwickmühlen gekommen. Die Prinzessin muss noch die Eröffnugszeremonie für den Winter-Schneetage absegnen aber vor dem Abendessen will noch ein halber Meter Liste abgearbeitet werden. Also fährt man alles auf. Kibitz ist ganz begeistert wie viel Zeit sie sparen. Jetzt platzt Luna der Kragen. Sie verfüttert die Liste an Kibitz und regelt den Rest auf ihre Weise und lässt alle die was von ihr wollen in einer Reihe aufstellen. Da kehrt Celestia zurück und erfährt wie gut sich ihre Schwester geschlagen hat. Luna muss zugeben das sie keine Ahnung hatte wie anstrengend der Alltag ihrer Schwester ist und will ihre Nacht zurück haben, bettelt regelrecht darum. Celestia versichert ihr dass sie absolut fähig ist über Tag und Nacht zu herrschen und würde ihr jeder zeit wieder ihre Pflichten überlassen und geht zu bett. Für Luna fängt die Nachtarbeit an. Inzwischen ist beim Schachspiel der Tee kalt geworden.

Luna findet ein Haustier - Ein Bonus Zwei-SeiterBearbeiten

In der Nacht zuvor hat sich Luna gerade mit einem Mantikor gerauft, da kommt sie ins grübeln sich so ein Wesen als Gefährten zu zulegen. Sie will den perfekten Kameraden finden, den man ihrer Actionfigur, sollte es je eine von ihr geben, bei legen kann. Zeitgleich geht bei Fluttershy ihr Spinnensinn los was aber daran liegt das sich gerade eine Abseilt. Luna macht sich auf die Suche nach einem Haustier. Beim Eulenbär befürchtet sie Urheberrechtsprobleme, Fledermäuse sind zu Klischee, Grillen zu langweilig, Eulen gab's schon, Stinktiere erklären sich von selber und Maulwürfe können sie nicht richtig sehen. Da entdeckte Luna ein Opossum und es ist Liebe auf den ersten Blick. Sie tauft es auf den Namen Tiberius und nimmt ihn mit nach Hause.

AnspielungenBearbeiten

Anmerkung: Die Seitenangaben der Anspielungen beziehen sich auf die erste Seite der Geschichte.

  • Seite 1 Panel 1: Luna erwähnt einen Eulenbären, ein Wesen aus dem Brettspiel Dungeons & Dragons.
  • Seite 4 Panel 3: Die beiden Wachen, die sich Sam und Ralph nennen, spiegeln eine Standard Szene aus den Loony Tunes Ralph Wolf und Sam Schäferhund Cartoons.
  • Seite 17 Panel 4: Der Schönheitsfleck des Kristallponys ist ein Sternenflottenabzeichen aus Star Trek.
  • Seite 18/19 Panel 5: Einige Gäste der Generalprobe sind Pony-Versionen von...
    Magnum aus der TV-Serie Magnum P. I., Sogar mit Ferrarie.
    Jim Ignatowski aus der aus der TV-Serie Taxie.
    Walter aus den Wo ist Walter Büchern.
    Einem Beobachter aus der TV-Serie Fringe.
    Katie Cook und Andy Price die Macher hinter dem Comic.
    Die Kennnummer des Luftschiffes: 1701 ist auch Teil der Kennnummer Der U.S.S. Enterprise aus Star Trek.
    Auf einem der Zirkuswagenwagen steht Fausts Wander Zikus eine Anspielung auf Lauren Faust, der Schöpferin der MLP-Equestria Generation.
    Auf einem Weiterm Wagen steht Bruce der Hai. Das ist eine Ansspielung auf den Hai Bruce aus dem Film Findet Nemo.
  • Seite 21 Panel 6: Die Unterhaltung zwischen Applebloom und Luna an der Mauer, spiegelt eine Standart Szene aus den The Peanuts comics.

Bonus-Zweiseiter Bearbeiten

  • Seite 1 Panel 4: Fluttersyhs Text: Mein Spinnensinn klingelt ist einer der Hauptslogans des Maverlcomic-Helden Spiederman.
  • Seite 2 Panel 1: Der Eulenbär stammt aus dem Brettspiel Dungeons & Dragons. Weswegen Luna Urheberrechtsprobleme befürchtet.

TriviaBearbeiten

  • Dies ist die einzige Geschichte der Mikro-Serie mit einem Bonus Zweiseiter.
  • In dieser Geschichte sind Lunas und Celestias Mähnen recht normal und nicht so Nebulös wie man es von ihnen gewohnt ist.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki