FANDOM


My Little Pony: Der Film ist der erste Kinofilm zu My Little Pony – Freundschaft ist Magie.

Als eine dunkle Macht Equestria bedroht, müssen Twilight Sparkle, Applejack, Pinkie Pie, Rainbow Dash, Fluttershy und Rarity in die große Welt ziehen, um ihre Heimat zu retten. Dabei treffen sie neue Freunde, bestehen gefährlichen Abenteuer und lernen eine wichtige Lektion…

Inhalt Bearbeiten

VorfreudeBearbeiten

Ein schöner Tag in EquestriaErdponys, Pegasi und Einhörner kommen nach Canterlot zur Vorbereitung des Festivals der Freundschaft. Alle sind schon ganz aufgeregt vor Vorfreude. Besonders beeindruckt ist man davon das Twilight Sparkle, die Prinzessin der Freundschaft, alles organisiert. Für manche aber kein Wunder. Ist sie doch schlau, organisiert und bleibt auch unter Druck cool. Es gibt wohl nichts mit dem sie nicht umgehen kann.

Eine kleine BitteBearbeiten

Zur selben Zeit ist die coole Twilight sehr nervös, weil sie die die anderen Prinzessinnen um eine Kleinigkeit bitten will. Nach dem Spike sie etwas beruhigen konnte nimmt Twilight ihren ganzen Mut zusammen.

Um den Auftritt von Songbird Serenade beim Freundschaftsfestival zu verbessern schlägt Twilight vor das Luna und Celestia die Bahn von Sonne und Mond verändern sollen um die perfekte Beleuchtung zu erreichen, der Cadance mit einem Schleier ihrer Magie den letzte Farbschliff verleiht.

Die drei sagen es Twilight durch die Blume, das sie ablehnen.

VorbereitungenBearbeiten

Unterdessen ist der Rest der Mane 6 mit ihrem Beitrag zum Festival beschäftigt. Rainbow Dash macht den Himmel Wolkenfrei. Pinkie Pie knotet Ballontiere. Fluttershy probt mit ihrem Vogelchor. Applejack karrt Apfelsaft ran und Rarity dekoriert die Bühne. Dabei kommt es zu einem kleinen Zwist zwischen Rainbow und Rarity, dass man auch schneller dekorieren kann, doch sind Rainbows Schleifen nicht die ordentlichsten.

Da kommt Twilight mit Spike dazu und erzählen, dass Twilights Beleuchtungsidee abgelehnt wurde. Jetzt macht sie sich Sorgen das Songbird die Bühne hassen könnte oder kein Pony neue Freunde findet.

Gemeinsam gelingt'sBearbeiten

Ihre Freunde legen sich ins Zeug um Twilight aufzumuntern und rufen ihr ins Gedächtnis das wenn sie an einem Strang ziehen ihnen alles gelingt.

Songbird SerenadeBearbeiten

Da feuert Pinkie aus ihrer Risenpartykanone eine Haus große Torte ab, die auf der baffen Twilight landet. Zum Glück zerfließt das Ding gleich so dass Twilight sich schnell Ausgraben kann. Ausgerechnet jetzt trifft Songbird Serenade für den Soundcheck ein. Beim Versuch sich vorzustellen und gut Wetter zu machen kleckert Twilight etwas Buttercreme auf Songbirds Jackett. Zum Glück nimmt es die Sängerin mit Humor.

SturmwolkenBearbeiten

Wie aus dem Nichts ziehen plötzlich Sturmwolken auf aus denen ein riesiges dunkles Luftschiff erscheint und legt in Canterlot an. Sogleich steigt der Igel Mampfer aus und verkündet man sei im Auftrag des schrecklichen und mächtigen Sturm Königs gekommen und übergibt das Wort an Kommandantin Tempest Shadow. Ein finsteres Einhorn mit einem abgebrochen Horn.

Der AngriffBearbeiten

Inzwischen sind auch die anderen Prinzessinnen hinzugekommen und Celestia möchte von Tempest wissen was sie will. Tempest macht es kurz: Sie will die Magie der vier Alihörner.

Natürlich weigern sie sich, doch darauf hatte Tempest gehofft. Darauf erscheinen weitere Schiffe und die Krieger des Sturm Königs greifen an. Tempest schleudert eine Kugel auf die Prinzessinnen. Cadance kann zwar rechtzeitig ein Kraftfeld aufbauen, doch kommt die Kugel durch und versteinert sie.

Celestia erkennt das sie Hilfe brauchen und ruft Luna zu sie soll nach Süden durch die Ödlande zur Königin der Hippo … Weiter kommt sie nicht ehe sie versteinert wird, gleich darauf trifft es Luna. Als Nächste ist Twilight dran. Doch in letzter Sekunde kann Rainbow ihre Freundin retten und im Durcheinander wird Derpy getroffen. Da man aber sie kurz für Twilight hält können die Freunde verschwinden.

Die Mane 6 und Spike versuchen aus der Stadt zu fliehen. Aber auf einer Brücke stellen sich ihnen Feinde entgegen. Twilight versucht den Weg frei zu schießen. Doch prallt ihr Strahl am Schild des Gegners ab und trifft die Brücke. Die Freunde fallen in den Fluss darunter und werden über einen Wasserfall getragen. Da keiner hinterher springen will gibt der Feind an diesem Punkt die Verfolgung auf.

HoffnungschimmerBearbeiten

Die Freunde haben die Sturz überstanden und halten flussabwärts Kriegsrat. Twilight erinnert sich an Celestias letzte Worte. Da Luna nicht mehr kann, beschließt Twilight zur Königin der Hippos zu gehen. Zwar ist keiner begeistert Equestria zu verlassen doch lassen sie Twilight nicht hängen.

Anruf vom Sturm KönigBearbeiten

Inzwischen ist Canterlot eingenommen und die Ponys in Ketten gelegt. Im Thronsaal, wo man die versteinerten Prinzessinnen hingebracht hat, fragt sich Tempest gerade wie man seine ganze Macht für Partys aufwenden kann als der Sturm König sie per Magie anruft. Er ist nicht ganz zufrieden. Tempest hat ihm gewaltige Magie versprochen und jetzt hält er einen Zweig in Händen. Tempest versichert ihm das der Stab von Sacanas die Magie der Alihörner aufnehmen kann womit er mächtiger als hunderte Armeen wäre. Daraus schließt der Sturm König das Tempest die Prinzessinnen hat. Sie bittet sich aber noch drei Tage aus um alles für seine Ankunft vorzubereiten. Darauf schärft er ihr noch mal ein, dass nur er ihr Horn wiederherstellen kann, doch wenn sie versagt wird es nicht das einzig Gebrochene an ihr sein und legt auf.

Da kommt Mampfer rein und berichtet, dass Twilight entkommen ist. Sehr zu Tempest Unmut, denn damit der Stab funktioniert braucht es die Magie aller vier Prinzessinnen. Sie schickt Mamper ihr Schiff startklar zu machen und wähnt sich schon Sieges gewiss. Denn wie weit kann ein kleines Pony alleine schon kommen?

In der Wüste Bearbeiten

Einige Zeit später haben es die Sechs kleinen Ponys und ihr Drache in die Ödelande geschafft wo ihnen Hitze und Durst zu schaffen machen. Besonders bei Pinkie werden die letzte festen Schrauben locker. Da entdecken sie einen Weg. Und wo ein Weg ist muss daran eine Ortschaft hängen. Die macht aber keinen sehr einladenden Eindruck.

Wilkommen in KlugetownBearbeiten

Klugetown, eine kleine Wüstenstadt und raues Pflaster, bewohnt von zwielichtigen, recht unfreundlich Wesen. Wie die Ponys feststellen als Twilight mit Magie jemandem hilft, seien Fässer wieder aufzustellen, die sie umgeworfen hat, worauf der Eigentümer sie nur verscheucht. Doch die Magie hat das Interesse eines Katers im roten Mantel geweckt.

Twilight weist die anderen an ja keine unnötige Aufmerksamkeit zu erregen. Da brüllt Pinkie die ganze Stadt wach ob jemand was über die Königin der Hippos weiß.

CapperBearbeiten

Doch die Einheimischen wären mehr daran interessiert der Ponys habhaft zu werden, die bestimmt ein hübsches Sümmchen brächten. Da schreitet der Kater ein. Der allen weiß macht, dass die Farben der bunten Ponys von der schlimmen Krankheit „Pastelus Coloritis“ kommen. Sehr ansteckend, schlimmer Ausgang. Die Einheimischen fallen darauf rein.

Als Twilight dem Kater dankt, stellt er sich als Capper vor und bietet auch an ihnen bei der Suche nach den Hippos zu helfen.

Zwar ist Twilight skeptisch, doch meint Pinkie, das sie jeden Freund brauchen den sie finden können.

Ein guter FreundBearbeiten

Capper kann die Freunde überzeugen, das er es gut mit ihnen meint und führt sie zu seinem Haus, eine alte Mühle. Zwar ist Twilight noch skeptisch doch wird sie überstimmt. Was die Freunde nicht mitkriegen ist wie Capper einem Jemand eine Nachricht gibt. Er hat etwas mit dem er bei einem gewissen Verko seine Schulden bezahlen kann.

Die heiße SpurBearbeiten

In Cappers Haus entdeckt Twilight unter zahlreichen Büchern einen Atlas und wirft mal einen Blick rein. Sie erhofft sich daraus die Lage des Königreiches der Hippos zu finden.

Unterdessen ist auch Tempest mit ihrem Gefolge in Klugetown angekommen. Eine rosa Haarsträhne gibt ihr Gewissheit, dass die Ponys in der Stadt sind. Da stellt sich ihr ein Fischwesen in den Weg. Es ist einer von denen die Capper vorhin reingelegt hat, es inzwischen begriffen hat und jetzt denkt das Tempest zu dem Schwindel gehört, wofür er ihr mal richtig die Meinung geigen will. Doch Tempest klatscht den Brocken, der wenigstens dreimal soviel wiegt wie sie, mit links an eine Wand und fragt ihn nach Capper aus.

Das Wahre Ziel Bearbeiten

Inzwischen flickt Rartiy als kleines Dankeschön Cappers Umhang so gut sie kann. Er ist von so viel Freundlichkeit ganz überrascht, es ist schon eine Weile her, dass jemand einfach so nett zu ihm war. Da macht Twilight eine Entdeckung, Celestia meinte nicht die Königin der Hippos sondern die Hippogreife. Wesen halb Pony, halb Adler, die auf dem Berg Aris leben, den man von Cappers Bude aus sehen kann. Dazu merkt Capper an, dass sie ein Luftschiff brauchen, um dort hin zu kommen, aber zum Glück kann er eines besorgen. Doch Twilight meint, dass sie es auch so schaffen

VerkoBearbeiten

In diesem Momment kommt Verko, ein Nacktmull, zur Tür rein und meint, dass diese Ponys besser Regenbogenlaser aus den Augen schießen, wenn sie Cappers Schulden decken sollen. Da wird den Ponys klar, dass Capper sie von Anfang an verkaufen wollte. Zu allem Übel taucht auch noch Tempest auf, die sich gerade darüber lustig machen will, dass die Freunde einfach einem Fremden vertraut haben. Als Verko, der denkt sie gehört zum Deal, sie begutachtet, brutzelt Tempest ihn gut durch, doch haben die Freunde die Gelegenheit genutzt aus dem Fenster auf das Windrad der Mühle zu klettern.

Flucht aus KlugetownBearbeiten

Einer von Tempest Soldaten hält das Windrad an. Twilight und Rainbow geben alles damit es sich wieder dreht. Schließlich bricht der Windflügel des Soldaten ab und das Rad nimmt fahrt auf. Die Achse des Rades hält der Belastung nicht stand und bricht. Das Rad trägt die Freunde durch die halbe Stadt bis es sie auf ein Paar Vordächer vor ihnen schleudert. Doch jetzt müssen sie Fersengeld geben, denn das Rad zertrümmert die Dächer. Da sieht Twilight Anlegestellen für Luftschiffe. Gerade noch so kann Rainbow eine Leine von einem Ablegenden Schiff erwischen und ihren Freunden einen Weg legen. Doch stürzt Pinkie ab. Twilight kann sie in letzter Sekunde fangen und zum Schiff bringen auf dem schon die anderen sind. Dort können sie sich gerade noch vor der Besatzung verstecken. Die glaubt der Krach kam von Ratten die ihrer Meinung nach einen guten Bissen abgeben.

Cappers FinteBearbeiten

Zur selben Zeit fragt Tempest Capper aus wo die Ponys hin wollten. Gerade als er es sagen will meldet sich sein Gewissen bei ihm und Capper behauptet sie wollten nach Osten zur Totenkopfinsel. Zur Sicherheit nimmt Tempest Capper mit. Sollte er gelogen haben kann sie ihm gleich zeigen was sie davon hält.

Schiff der PappageienBearbeiten

Unterdessen beraten sich die Freunde was sie nun tun sollen. Da werden sie entdeckt. Die Besatzung des Schiffes besteht aus Papageienwesen, ihren Uniformen Nach im Dienste des Sturmkönigs, die sich nicht über die blinden Passagiere freuen. Auf die Frage was sie mit ihnen machen, schlägt Captain Celaeno, die Anführerin, im offiziellen Sturm König Regelbuch nach. Darin steht, blinde Passagiern sind über Bord zu werfen. Die Freunde sehen sich schon im Freiflug da ertönt eine Sirene. Mittagspause.

Zu Tisch Bearbeiten

Als alle um den Mittagstisch versammelt sind, es gibt ekligen Körner Pudding, sind die Freunde schon etwas verwundert, wollte man sie doch gerade eben noch über Bord werfen und jetzt sitzen sie an einem Tisch. Tja der Sturm König erlaubt nur eine Essenspause am Tag und die will genutzt werden. Die Freunde betreiben ein wenig Smalltalk und erfahren, dass sie auf einem Frachter sind. Allerdings will die Crew sie nicht zu ihrem Ziel bringen, weil sie sonst den Zorn des Sturm Königs auf sich ziehen.

Jetzt ist Rainbow neugierig was sie den machten bevor für den Sturm König schufteten. Celaeno antworte das sie sowie ihre Crew früher viel abenteuerlustiger waren und enthüllt eine Piratenflagge. Rainbow ist ganz aus dem Häuschen unter echten Piraten zu sein, die sich aber lieber als "Verwegene Schatzsucher" bezeichnen.

Darauf stellt Rainbow den Piraten vor die Wahl: Entweder sie können sich von dem Sturm König weiter sagen lassen wie sie leben sollen oder sie können wieder großartig sein.

GroßartigBearbeiten

Rainbow impft den Piraten wieder Selbstbewusstsein ein, die wieder zu alter Form finden. Doch dabei lässt sich Rainbow zu ihrem berühmten Ultraschall-Rainboom hinreißen.

Klar zum GefechtBearbeiten

Wie von Twilight befürchtet reißt der Rainboom ein Loch in die Wolken und ist so meilenweit zu sehen. Auch von Mampfer der gleich Tempest drauf aufmerksam macht. Die sieht auf dem ersten Blick, dass das Schiff nicht zur Totenkopfinsel fliegt. Aber mit Capper will sie sich später befassen und bringt ihr Schiff auf Abfangkurs.

Zwar entdecken die Piraten sie und machen klar zum Gefecht, aber das will bei einem unbewaffneten Frachter nicht viel heißen. Die Mane 6 können sich gerade noch unter Deck verstecken als Tempest's Schiff einen Enterhaken abfeuert der sich in die Bordwand bohrt und festkrallt.

Tempest und die PiratenBearbeiten

Tempest kommt an Bord und fragt gerade heraus wo die Prinzessin ist. Celeano behauptet nichts von einer Prinzessin zu wissen und nur Sturm König Fanartikel geladen zu haben. Doch Tempest lässt nicht locker.

Twilight, die unter Deck alles mit hört, fürchtet, dass die Piraten einknicken könnten. Zwar ist sich Rainbow sicher, dass das nicht passiert doch überlegt sich Twilight lieber einen Fluchtplan und sieht das der Frachtraum eine Bodenluke hat.

Während Tempest den Piraten die letzte Frist setzt schafft Twilight schnell ihre Freunde sowie etwas Frachtgut auf die Luke und zieht am Hebel zum Öffnen.

Die Ponys die vom Himmel FielenBearbeiten

Die Mane 6 fallen aus allen Wolken. Doch aus einer Kisten, einer Flagge, etwas Seil und Spike improvisert Twilight einen Heißluftballon mit dem sie das letzte Stück zum Berg Aris zurücklegen können.

Die Strafe Bearbeiten

Unterdessen haben Tempest Leute Capper rübergebracht und das Piratenschiff durchsucht und keine Ponys gefunden. Aber Mampfer präsentiert einen Muffin mit Streusel und eine Karte auf der der Berg Aris markiert ist. Daraus schließt Tempest, dass Capper und die Piraten Twilight geholfen haben. Zur Strafe sprengt sie das Piratenschiff mit Mann und Maus.

Der Berg ruftBearbeiten

Inzwischen sind die Freunde am Berg Aris aufgeschlagen und erklimmen eine lange Treppe zum Gipfel, wobei Rarity keinen Hehl draus macht das sie es besser gefunden hätte weiter oben zu landen. Da erreichen sie die Tore der Stadt.

In den RuinenBearbeiten

Doch statt eines lebendigen Königreiches finden die Freunden nur eine vor langer Zeit verlassene Geisterstadt. Schnell ist klar irgendwas Schlimmes muss passiert sein. Da hören die Freunde ein leises Summen, das sie zu einem unterirdischen See führt. Das Summen kommt aus einer großen Seerose in dessen Mitte. Doch ehe die Freunde die summende Person erreichen flüchtet diese unerkannt ins Wasser. Pinkie versucht ihr zu folgen und springt hinterher. Die anderen kommen ins Wasser um Pinkie zu helfen. Der geht es zum Glück gut, doch die Gestalt ist verschwunden. Womit die Freunde so schlau wie vorher sind. Plötzlich öffnet sich ein Strudel, der sie alle in die finstere Tiefe zieht.

Das SeaponyBearbeiten

Die Freunde finden sich weit unter Wasser wieder, zum Glück haben sie in letzter Sekunde Luftblasen bekommen, sonst hätte ihr letzte Stündlein geschlagen. Doch Twilight hat die gar nicht gezaubert. Da merken sie das sie nicht alleine sind. Bei ihnen ist ein Seapony, ein Pony des Meeres, das aber nicht so recht weiß, ob sie ihnen trauen kann. Bis Twilight ihr erzählt, dass der Sturm König ihre Heimat angegriffen hat und sie jetzt die Hilfe der Hippogreife suchen. Schlagartig wechselt die Vorsicht des Seaponys in Euphorie um. Sie erzählt den Freunden, dass sie sie gerettet hat und will sie zu ihrer Mutter bringen, die eine Ahnung haben könnte wo die Hippogreife sind.

Das Königreich unter dem MeerBearbeiten

Das Seapony bringt die Freunde in sein Zuhause, den Palast einer prachtvollen Stadt verborgen in einer riesigen Unterwasserhöhle des Berges. Die Mutter des Seaponys ist keine andere als die Königin persönlich, die nicht davon begeistert ist, dass ihre Tochter Skystar Fremde mitgebracht hat. Allerdings kann Skystar sie etwas besänftigen so dass man sich jetzt der Frage „Wo sind die Hippogreife?“ widmen kann.

Das Geheimnis der Hippogreife Bearbeiten

Skystar würde es ihnen gerne erzählen, aber ihre Mutter ist dagegen. Also erzählt Skystar den Freunden nicht, dass die Hippogreife einst auf dem Berg Aris lebten. Doch wurden sie vom Sturm König angegriffen, der es auf ihre Magie abgesehen hatte. Um ihr Volk zu retten versteckte ihre tapfere Anführerin, Königin Novo, sie alle tief im Meer, wo der Sturmkönig nie hinkommen könnte. Skystar mach nochmal deutlich, das sie die Hippogreife sind.

Jetzt wo die Perle aus der Auster ist, stellt sich Könign Novo, Skystars Mutter richtig vor. Bleibt noch die Frage wie sie es angestellt haben Meereswesen zu werden. Skystar ist schon ganz hibbelig es ihnen zu zeigen.

TransformationBearbeiten

Mit dem Vorwand eines Testlaufes lässt sich Novo von einer Qualle über ihrem Thron eine Perle reichen. Mit deren Magie sie die Freunde auch in Meereswesen verwandelt, Spike wird zum Kugelfisch.

Twilight ist ganz aus dem Häuschen. Denn mit der Macht der Perle könnte man sich dem Sturm König entgegenstellen. Doch Novo will nicht riskieren, dass die Perle in dessen Klauen endet. Zwar tut es ihr um die Heimat der Ponys leid, doch muss sie zuerst ihr Volk schützen. Darum bleibt die Perle wo sie ist und Novo übergibt sie wieder der Qualle. Twilights Argument, dass sie in ihrem Versteck gefangen sind zieht nicht und Novo verabschiedet sich für ihren Spa-Termin.

Die Freunde sind völlig niedergeschlagen. Skystar schlägt vor, dass sie jetzt für immer bei ihr bleiben können, sie hat eine Menge Ideen was man alles aus Muscheln machen kann. Doch können die Freunde nicht bleiben. Was wiederum Skystar knickt und sie schwimmt ihr Mutter zu bitten die Freunde zurück zu verwandeln. So will Pinkie sich aber nicht von Skystar verabschieden. Twilight stimmt den zu, sie muss eh erst noch einen Plan für die Rückkehr schmieden. Da machen ein paar Minuten den Kohl auch nicht fett und wenn jemand Spaß für ein Leben in einen Augenblick stecken kann, dann ist es Pinkie. Twilight schickt die anderen los um Skystar eine Superzeit zu machen.

KleinigkeitBearbeiten

Die Feunde legen sich ins Zeug um Skystar aufzumuntern. Nach und nach steigen auch die anderen Hippogreife mit ein, sogar Königin Novo kommt dazu.

VerbannungBearbeiten

Doch gerade als Novo ihre Einstellung überdenkt geht ein Alarm los. Er kommt aus dem Thronsaal, wo man Twilight in den Fängen der Qualle findet, die die Perle verwahrt. Novo ist sofort klar, die ganze Aktion war ein Ablenkungsmanöver damit Twilight die Perle stehlen kann. Novo nimmt die Perle an sich. Außer sich vor Zorn verwandelt sie die Freunde zurück und verbannt sie an die Oberfläche.

Der Schritt zu WeitBearbeiten

An einer Klippenküste wollen die anderen wissen, was Twilight sich gedacht hat einfach die Perle zu stehlen. Sie rechtfertigt sich damit, dass es der einzige Weg war Equestria zu retten. Dem Muss Pinkie aber widersprechen, da Novo im begriff war Ja zusagen, da sie taten was Twilight vorschlug erkennt sie, dass sie Ponys sind, die man retten sollte. Da merkt sie, dass die Königin wohl Recht hatte und Twilight sie als Ablenkung benutzt hat.

Twilight erklärt sie wollte es eigentlich nicht tun. Doch sind sie nicht in Equestria, sie können nicht mit Gaunern, Tanzen und Regenbögen in dem Himmel machen und erwarten, dass es funktioniert.

Dem entgegnet Pinkien ein Nein. Sie haben zusammen gehalten und fanden die Hilfe die sie brauchen. Das einzige was sie aufhielt war Twilight.

Twilight versucht klar zu machen, dass sie ihr Bestes geben muss. Es hängt alles von ihr ab, sie ist es die Tempest will, sie ist die letzte Prinzessin.

Dazu meint Pinkie nur das Twilight auch die einzige ist die ihren Freunden nicht traut.

Da platzt Twilight der Kragen und meint besser dran zu sein ohne Freunde wie Pinkie. Ein schwerer Schlag für alle. Jetzt wird Twilight klar was sie getan hat und versucht sich zu entschuldigen, doch die anderen wollen jetzt nicht mit ihr reden und nur Spike bleibt bei Twilight.

In Tempest Fängen Bearbeiten

Twilight macht ihr schlechtes Gewissen zu schaffen. Spike versucht Twilight wieder aufzurichten, doch vergebens. Sie gibt sich die Schuld daran alles Ruiniert zu haben und es kein Chance mehr gibt Equestria zu retten.

Da wird Spike von Tempest Soldaten geschnappt. Beim Versuch ihn zu retten wird Twilight von Tempest in einem Käfig gefangen und auf ihr Luftschiff gezogen. An Bord nimmt sich Tempest etwas Zeit, um ihren Fang zu bewundern und ordentlich Salz in Twilights Wunden zu streuen.

Twilight möchte wissen warum Tempest eigentlich das alles tut, wo sie doch ein Pony wie sie ist. Aber diesen Punkt lehnt Tempest vehement ab und meint weit mehr zu sein.

Augen AufBearbeiten

Tempest erzählt Twilight wie sie als Kind mal mit ihren Freunden gespielt hat und ihr Ball in eine Höhle fiel. Nur Tempest traute sich rein, doch gehörte die Höhle einem großen Bären, der keine Besucher mochte. Das Ungetüm brach Tempest Horn mit nur einem Prankenhieb ab. Von da an konnte sie ihre Magie nicht mehr richtig kontrollieren, die so instabil und gefährlich wurde. Keiner wollte mehr etwas mit ihr zu tun haben. So kam Tempest zur Ansicht, dass wenn man sich auf andere verlässt man nie zurechtkommt. Am Besten überlebt man alleine. Inzwischen nähert sich das Schiff dem besetztem Canterlot.

ZusammenschlussBearbeiten

Zur selben Zeit hat sich der Rest der Mane 6 beruhigt und will sich bei Twilight entschuldigen. Da kommt Spike angerannt, der erzählt das Tempest Twilight gefangen hat. Sofort wollen die Ponys ihre Freundin retten, aber wie?

Zum Glück kennt Capper, der aus dem Nichts auftaucht, ein paar Helden die das mit Links können. Helden die es fertigbrachten der Armee des Sturm Königs zu entkommen, die Straßen der rauesten Stadt überlebten, aus den engsten Situationen rauskamen und andere inspirierten sich ihrer Sache anzuschließen. Die Freundinnen sind schon ganz gespannt, wer diese Helden sind bis Applejack ihn klar macht, dase er von ihnen redet.

Capper ergänzt, dass sie sogar Tempest entkommen sind. Was Celeano und ihre Crew für einfach unglaublich halten und sich den Freunden anschließen. So guter Letzt erscheint auch Skystar, die in ihre wahre Form wechselt, um zu helfen und wenn es dafür noch so viel Hausarrest gibt. Die Gruppe macht sich auf Twilight und die Welt zu retten. Sobald sie einen Plan haben.

In KettenBearbeiten

Ganz Canterlot ist von den Soldaten des Sturm König besetzt und sämtliche Ponys sind entweder in Ketten oder Käfigen. Songbird Serenade versucht in Übung zu bleiben, doch haben die Wachen langsam genug davon

Der Sturm KönigBearbeiten

Tempest bringt Twilight in den Thronsaal. Twilight appelliert nochmal an Tempest ihrem Meister nicht ihre Magie zu geben. Doch auf dem Ohr ist Tempest taub. Allerdings gibt sie zu, dass sie gerne allen zeigen würde was sie kann.

Da erscheint der Sturm König persönlich und wundert sich, dass Twilight nicht versteinert ist. Nach kurzer Erklärung von Tempest, geht der König zu Werke und überträgt die Magie der Prinzessinnen auf den Stab von Sacanas. Als der Transfer abgeschlossen probiert er den Stab aus und feuert Twilight auf dem Balkon raus, wo bei ihr Käfig zerstört wird, aber ohne Zauberkraft hält er sie nicht für gefährlich.

Jetzt hält es Tempst für den richtigen Moment den Sturm König zu erinnern, daes er versprach im Gegenzug für die Magie ihr Horn wiederherzustellen. Was er auf später verschiebt, weil er erst mal auf dem Balkon den Stab noch ausprobieren will und ein wenig mit der Sonne spielt.

Capper und der trojanische Kuchen Bearbeiten

Unterdessen nähern sich die Retter dem bewachten Stadtor. Capper gibt sich als Konditor aus, der einen bestellen Kuchen abliefern soll. Dieser Kuchen ist dekoriert mit Spike und wird gezogen von den Ponys. Die Wachen sind zwar etwas skeptisch, doch keiner will dem Sturm König erklären warum er keinen Nachtisch bekam also winken sie sie durch.

Es läuft ganz gut. Doch auf ihrem Weg kommt der Kuchen an Mampfer vorbei, der unbedingt davon naschen muss. Dabei entdeckt er ein Auge in dem Kuchen und ruft die Wachen.

Kampf um CanterlotBearbeiten

Skystar und die Piraten springen aus dem Kuchen. Es kommt zum offen Kampf. Aber die Freunde können sich mit Tricks zum Schloss durchschlagen, wo sie schon eine ganze Kompanie erwartet. Doch da fällt Capper ein, dass Spike ein feuerspeiender Drache ist und brennt mit ihm dem Gegner einen auf den Pelz.

Der SturmBearbeiten

Natürlich bleibt im Schloss die Aktion nicht unbemerkt und Tempest kann nicht glauben was passiert. Für Twilight ist klar, dass das die Magie der Freundschaft bewirkt.

Doch so leicht lässt der Sturm König sich nicht ins Boxhorn jagen und zaubert einen mächtigen Wirbelsturm, der ohne Rücksicht auf Verluste das Schloss umgibt. Die Freunde könne sich gerade noch außerhalb in Sicherheit bringen.

Aber nun ist guter Rat teuer. Rainbow meint, dass man schon schneller als ein Turbo-Pegasus sein muss um durch die Sturmwand zu kommen. Das bringt Pinkie auf eine Idee.

VerratBearbeiten

Inzwischen freut sich der Sturm König diebisch über seine Macht. Da spricht Tempest ihn noch mal wegen der Wiederherstellung ihres Hornes an.

Doch das schert ihn nicht mehr, sie war nur sein Werkzeug das seinen Zweck jetzt erfüllt hat. Damit will Tempest ihn nicht durchkommen lassen und greift an. Doch da wehrt sich der Sturm König. Als die Magien aufeinander treffen kommt es zu einer Explosion, die den Sturm König umhaut und Tempest über die Brüstung schleudert. Sie kann sich gerade noch festhalten doch droht sie in den Sturm gezogen zu werden. Es ist die Gelegenheit für Twilight an den Stab zu kommen. Aber in letzter Sekunde packt Twilight sie. Die baffe Tempest will von Twilight wissen wieso sie sie gerettet hat. Twilight entgegnet, dass es das ist was Freunde tun. Twilight zieht Tempest in Sicherheit. Doch der Sturm König hat sich erholt und will die Störenfriede loswerden.

Die Pony-KanonenkugelBearbeiten

Unterdessen haben es sich die Ponys und Spike in Pinkies großer Partykanone bequem gemacht und werden von den Piraten durch die Sturmwand geschossen. Sie landen auf dem Sturmkönig, der durch die Wucht in den Thronsaal geschleudert wird. Dabei verliert er den Stab, der ins große Fenster des Thronsaales einschlägt.

Twilight kann's nicht fassen, dass ihre Freunde zurückgekommen sind, doch die Entschuldigungen müssen warten, denn der Stab hat Schaden genommen. Es entweicht Magie, die die Decke des Saals zum Einsturz bringt. Die Ponys können den Trümmern gerade noch so entgehen, nur Tempest wird in einer Luftblase eingeschlossen.

Rennen zum Stab Bearbeiten

Twilight muss an den Stab gelangen, um die Magie wieder unter Kontrolle zu bringen. Ihre Freunde sind sich sicher, dass sie es dahin schafft. Doch das sieht Twilight anders, sie werden es schaffen, zusammen.

Die Mane 6 bilden eine Ponykette die getragen vom Wind, der jetzt reinweht langsam zum Stab kommt. Twilight ist fast da als sich der Sturm König aus den Trümmern wühlt. Er hechtet und springt zum Fenster, jedoch bekommt Twilight den Stab knapp vor ihm zu fassen so dass er nur noch durch das Glas in den Sturm fliegt. Aber auch Twilight wird nun vom Sturm erfasst und rausgezogen.

SiegBearbeiten

Die Ponys fürchten schon das Schlimmste, selbst Tempest, die sich inzwischen ausgraben konnte und alles gesehen hat. Doch da legt sich der Sturm und Twilight kehrt mit dem Stab zurück. Große Umarmung.

Tempest hält einen leisen Abgang für das Beste. Doch auch der Sturm König ist zurück und klammert sich hinterm Rücken der Mane 6 an die Balkonbrüstung. Er zückt eine Versteinerungskugel. Gerade noch entdeckt Tempets ihn und stürmt auf ihn zu. Die Freunde denken schon es gilt ihnen. In diesem Moment wirft der Sturm König die Kugel, mit einem beherzten Sprung kann Tempest die Kugel abfangen. Durch ihren Schwung trägt sie das Versteinerungsmittel zum Unhold, der beim Versuch ihr auszuweichen versteinert. Beide stürzen über die Brüstung. Der Sturm König zerschellt am Boden.

Tempest dagegen konnten von den Ponys mit der Macht des Stabes aufgefangen werden und wird zurückverwandelt. Nun wird der Stab genutzt am alles wieder in Ordnung zu bringen.

PartyBearbeiten

Das große Freundschaftsfestival findet wie geplant statt. Songbird Serenade gibt ihren Song Rainbow zum besten den sie zum Dank Prinzessin Twilight und ihren Freunden widmet. Rarity gibt Capper zum Dank noch eine besonderen Mantel. Da trifft auch Königin Novo ein.

Twilight und TempestBearbeiten

In dem Getümelt bemerkt Twilight Tempest, die etwas abseits steht und geht zu ihr. Twilight hofft, dass Tempest bleibt, mehr Freunde sind eben besser. Aber Tempest hat wegen ihres gebrochenen Hornes Bedenken. Da macht Twilight ihr klar, dass ihr Horn ziemlich mächtig ist. Genau wie das Pony zu dem es gehört. Tempest fragt Twilight, ob sie sich erinnert, dass sie gesagt hat allen zeigen zu wollen was sie kann. Darauf zaubert Tempest als Anerkennung ihrer Freundschaft ein überwältigendes Feuerwerk für das Konzert.

Als Pinkie sie dazu beglückwünscht, gibt es noch eine Sache die Tempest klar stellen möchte: Ihr richtiger Name ist eigentlich „Fizzlepop Berrytwist“, was Pinkie zum besten Namen aller Zeiten erklärt.

Eine wilde NachtBearbeiten

Man feiert die ganze Nacht durch. Sogar Mampfer und den ehemaligen Kriegern des Sturm Königs, die ohne ihren bösen Herrscher nun gut und frei sein können, wird vergeben und sie dürfen mitfeiern.

GalerieBearbeiten

AnspielungenBearbeiten

(Anmerkung: Z= Zeitpunkt. Es wird der Moment angegeben an dem die Anspielung eintritt.)

  • Z. 12:08: Songbird Serenade wurde nach dem Vorbild ihrer englischen Sprecherin, des Popstars Sia entworfen. Die Sängerin hatte sogar Einfluss beim Schönheitsfleck.
  • Z. 12:08: Songbird's Bodyguards sind angelehnt an Vincent Vega und Jules Winnfield aus dem Film Pulp Fiction von 1994, dargestellt von John Travolta und Samuel L. Jackson.
  • Z. 14:00: Mampfers entfaltender Lautsprecher macht die Selben Geräuschen wie ein Transformer beim transformieren.
  • Z. 14:15: Sturm Königs Pose auf dem Banner entspricht der von Uncle Sam auf den „I Want You“ Postern, mit denen das US-Militär zeitweilig Rekruten anwarb.
  • Z. 20:39: Als Sturm König Tempest anruft macht die Flasche die den Kommunikationszauber enthält einen Klingelton, ähnlich des Iphone Xylophone Tones.
  • Z. 32:43: Capper's Text „Berge vor Fenstern sind manchmal weniger bergig als sie scheinen.“ ist eine Anspielung auf „Objekte im Spiegel sind näher als sie scheinen“. Ein Warnhinweis der in den USA häufig auf Autorückspiegel gedruckt wird.

TriviaBearbeiten

  • Tempest Shadow wird im Film immer einfach nur Tempest genannt. Ihr voller Name stammt aus dem Merchandise.
  • Der Name Klugetown wird im Film nicht genannt und stammt aus den Prequel Comics zum Film.
  • Mylittleponymovieposter

    US-Plakat von 1986.

    Es gab bereits schon 1986 einen ersten My Little Pony Kinofilm. Hier zu lande als Mein Kleines Ponys-der Spielfilm betitelt. Darin versucht eine Hexe mit dem Smooze das Ponyland zu zerstören was aber gerade verhindert werden konnte. Die Kritiken waren überwiegend schlecht

NavboxenBearbeiten


ve
My Little Pony – Freundschaft ist Magie Episoden