Fandom

Freundschaft ist Magie Wiki

Rainbow Dash, die Leseratte

1.140Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rainbow Dash, die Leseratte
Read It and Weep
Rainbow Dash holding Daring Do book S2E16.png
Staffel-Nr.: 2
Episoden-Nr.
dieser Staffel:
16
Episoden № über
alle Staffeln:
42
Erstausstrahlung (DE): 27. November 2012
Erstausstrahlung (US): 4. Februar 2012
Autor: Cindy Morrow
Transkript: vorhanden
Episodenübersicht
vorherige Folge
Apfelsaft für alle Ponys
nächste Folge
Herz- und Huf-Tag


Rainbow Dash, die Leseratte ist die 16. Episode der zweiten Staffel und die 42. Episode über alle Staffeln hinweg. Während Rainbow Dash mit einem verletzten Flügel im Krankenhaus liegt, entdeckt sie die Freuden des Lesens; jedoch verbirgt sie dies sorgsam vor ihren Freundinnen, da sie zuvor dazu tendierte, das Lesen als Beschäftigung von "Schlaumeiern" zu verspotten.

EntwickungBearbeiten

ZusammenfassungBearbeiten

Die BruchlandungBearbeiten

Zu Beginn der Episode schauen Rarity und Pinkie Pie in der Luft umher, während ein Geräusch wie von Düsentriebwerken zu hören ist. Twilight Sparkle kommt hinzu, fragt die beiden, was es zu sehen gibt und bekommt zur Antwort, es sei Rainbow Dash - welche in einem Schwenk dann kurz zu sehen ist, wie sie einige Flugmanöver ausführt. Die drei Ponys beobachten sie weiterhin fasziniert, wobei Pinkie Pie ihren Hals wie ein Gummiband verdreht, um den Manövern zu folgen. Bald jedoch zeigen sich die Ponys besorgt, da sie beobachten, wie Rainbow abstürzt, wonach ein heftiger Aufschlag und das Geräusch herabfallender Trümmer zu hören ist. Die Szene endet damit, dass Pinkie "das war wirklich umwerfend" sagt, begleitet von tiefen Klaviertönen.

Erwachen im KrankenhausBearbeiten

Die nächste Szene wechselt zu Rainbows Perspektive, die gerade ein Auge öffnet und ihre Freundinnen zunächst nur sehr verschwommen wahrnimmt, auch ihre Stimmen klingen gedämpft und undeutlich. "Wird sie denn wieder gesund?", "Oh, ich mache mir solche Sorgen!" und "Wird ihr Gesicht für immer so bleiben?" sind die ersten Sätze, die sie hört. Dann sieht man ihr Gesicht mit einem benommenen Ausdruck. Die Perspektive erweitert sich auf das Krankenbett, während Rainbow feststellt, dass sie einen bandagierten Flügel hat.

Der Krankenhausarzt erzählt Twilight, dass Rainbow wieder genesen wird, sie aber für mindestens einige Tage im Krankenhaus bleiben müssen wird. Dash entgegnet jedoch, dass sie unbedingt dort raus muss, und dass sie sonst "noch die Wände hoch geht". Das nimmt Pinkie zum Anlass, den Arzt zu fragen, ob "der Unfall ihr Super-Spinnenkräfte verliehen" habe, aber der Arzt entgegnet trocken "nein, und ganz zu Schweigen von Heilkräften". Er bekräftigt nochmals, dass sie einige Tage im Bett bleiben muss, was Dash zu der Klage "ein paar Tage? Wieso nicht gleich Monate oder Jahre?" veranlasst. Die Freundinnen versuchen, sie mit den Vorzügen eines Krankenhausaufenthaltes zu trösten: gut schmeckendes Krankenhausessen, OP-Hemdchen, die zu den Vorhängen passen sowie die Bettnachbarin (ein von Kopf bis Fuß bandagiertes Pony). Rainbow wendet sich jedoch ab und zieht die Bettdecke bis an den Hals.

Lesen ist etwas für SchlaumeierBearbeiten

Twilight sieht, wie eine Krankenschwesster gerade einen Wagen, auf dem sich Bücher befinden, am Krankenzimmer vorbeizieht und holt eines dieser Bücher für Dash. Diese nimmt das Buch misstrauisch in die Hand und liest den Titel Daring Do und die Suche nach der Saphirstatue - Twilight zufolge handelt es sich um das erste Buch einer Serie. Rainbow wirft dieses Buch unsanft von sich und behauptet, sie sei "ein sportliches Pony" und Lesen sei etwas "für Schlaumeierinnen" wie Twilight. Weiterhin besteht sie darauf, dass Lesen "ziemlich uncool" sei und erntet damit das Gelächter ihrer Freundinnen, die ihrerseits das Lesen zu schätzen wissen. Sodann erscheint die Krankenschwester und sagt den Besucherinnen, dass Rainbow nun ihre Ruhe brauche, und dass sie bitte morgen wiederkommen mögen. Bevor die Freundinnen gehen, erzählt Twilight Dash noch, dass Daring Do ihr sehr änlich sei: "abenteuerlustig, wild und unbestreitbar zweifelsohne ziemlich unaufhaltsam".

Rainbow Dash ist es langweiligBearbeiten

Die Szene wechselt zu einer tickenden Wanduhr, die gerade ein Uhr anzeigt; dann wird in kurzer Folge gezeigt, wie Dash versucht, sich die Zeit zu vertreiben: sie lässt einen Ball von der Wand abprallen, stülpt sich ein Trinkglas über die Schnauze, spielt mit dem Schalter der Nachttischlampe und erzählt ihrer Bettnachbarin Witze (welche aber wegen der Bandagierungen nicht darauf reagieren kann). In der nächsten Szene sieht man Dash, wie sie mit ermattetem Blick auf die Uhr starrt, welche gerade eine Minute nach ein Uhr anzeigt. Sie seufzt frustriert und haut mit ihrem Kopf gegen die Rückwand des Bettgestells, schaut dann aber in Richtung des Buches auf ihrem Nachttisch. Nach einigen weiteren eher widerstrebenden Blicken ergreift sie schließlich das Buch und beginnt zu lesen. Die Musik, die während der verstohlenen Blicke auf das Buch gespielt wird, ähnelt sehr einem Thema in einer vergleichbaren Szene aus dem Film Die unendliche Geschichte.

Das Buch wird interessantBearbeiten

Rainbow beginnt, laut aus dem Buch vorzulesen: nach einer Bruchlandung, bei der sie sich den Flügel verletzt hat und einige Tage am Boden bleiben muss, macht sich Daring Do auf die mühevolle Wanderung durch den tropischen Dschungel. Sie beklagt sich über die Tage, die sie flugunfähig ist und meint, es könnten "gleich Monate - oder Jahre" sein. Die Szene wechselt zu den Geschehnissen im Buch, und Daring Do, ein Pony mit gelb-braunem Fell und grauer Mähne die denselben Stil wie die Mähne Rainbows aufweist, ist plötzlich von einer Meute umgeben: einem Tiger, einem Panther, einem Luchs, einem Gepard und einer weißen Hauskatze. Daring flieht vor den Raubtieren und entkommt schließlich, indem sie sich an einer Liane über eine Schlucht hinwegschwingt. Erneut ist die erzählende Stimme Rainbows zu hören: Daring Do befindet sich nun gegenüber einem Tempel, den sie schon seit langem gesucht hat. Dann wechselt die Szene, und Rainbow schwärmt überwältigt davon, dass die die Geschichte und das Lesen überhaupt liebt. Erschreckt über ihre letzte Aussage kommt sie zu der Erkenntnis, dass sie eine "Schlaumeierin" ist.

Die neue Leidenschaft wird verheimlichtBearbeiten

Ein weiterer Abschnitt aus dem Buch wird dargestellt, bis nach einem dreimaligen Klopfen die Szene wieder auf das Gesicht Rainbow Dashs überblendet. Diese versteckt das Buch schnell unter ihrer Bettdecke, bevor Twilight Sparkle und Fluttershy mit einem Spiel, das an "Schiffe versenken" erinnert, das Krankenzimmer betreten. Dash geht zum Schein darauf ein, man merkt aber, dass sie absichtlich verliert, um das Spiel schnell beenden zu können. Sobald die Freundinnen das Zimmer verlassen, holt sie das Buch schnell wieder hervor und liest weiter. Daring Do gelingt es, an weiteren Hindernissen vorbeizukommen, und sie steht schließlich der Saphirstatue gegenüber. Sie untersucht die Statue und überlegt, wie sie sie am besten gefahrlos ergreifen kann, nimmt sie dann aber mit einem enttäuschten Gesichtsausdruck von ihrem Sockel und packt sie unter ihren Tropenhelm. Nachdem das Gewicht der Statue fehlt, schiebt sich innerhalb des Sockels ein Zylinder in die Höhe, dadurch wird ein Mechanismus ausgelöst, der den ganzen Raum mit Lava füllt und zum Einsturz bringt. Daring Do gelingt es jedoch, geschickt über die einstürzenden Pfeiler hinwegzuklettern und sich am Rand der Deckenluke festzuhalten. Die Lava expandiert nach oben und erzeugt einen Windstoß, der Daring Do nach oben aus der Luke herauskatapultiert, ihrem Feind Ahuizotl direkt zu Füßen, einem seltsamen Wesen, das ebenfalls hinter der Statue her ist. Das Wesen begrüßt sie leutselig mit "Hallooo Rainbow Dash", wobei die Stimme genau derjenigen Pinkie Pies entspricht. Unmittelbar danach wechselt die Szene jedoch ins Krankenzimmer zurück, und Pinkie Pie betritt zusammen mit Rarity und Applejack den Raum und erkundigt sich nach Rainbows Gesundheitszustand. In diesem Moment kommt jedoch eine Krankenschwester herein, die das Essen bringt; und Rainbow verschlingt es gierig und ohne Tischmanieren, woraufhin sich die Freundinnen ein wenig angewidert wieder verabschieden. Rainbow Dash spuckt das Essen wieder aus und holt erneut das Buch hervor.

Ahuizotl nimmt Daring Do gefangen und verschleppt sie in einen anderen, mit tödlichen Fallen gespickten Raum des Tempels, wo er sie auf einem Steintisch fesselt. Dann macht er die Fallen scharf und verschwindet. Die Wände, aus denen lange Stacheln ragen, bewegen sich immer weiter auf die Raummitte zu und verengen ihn so immer mehr. Über die Stacheln krabbeln giftige Spinnen, aus dem Mund eines in der Wand befindlichen Ornaments ringeln sich Kobras und außerdem rieselt Treibsand in den Raum. Diesmal ist es die Stimme des Arztes, welche die Geschichte unterbricht; und er "weckt" sie mit der Nachricht, dass sie sofort aus dem Krankenhaus entlassen werde. Das Buch kann sie daher nicht mehr weiterlesen.

Rainbow will das Buch zurückhabenBearbeiten

Unverzüglich wird Rainbow in einen Rollstuhl gesteckt und aus dem Krankenhaus gefahren. Sie ist darüber verzweifelt, dass sie nun nicht mehr herausfinden kann, was mit Daring Do geschieht, da ja das Buch im Krankenhaus zurückbleibt. Dash will also in das Krankenhaus zurück, weil sie sich geniert, das Exemplar, das Twilight in ihrer Bibliothek hat, auszuleihen, nachdem sie sie bereits eine "Schlaumeierin" genannt hat. Sie geht deshalb in das Krankenhaus hinein und beklagt sich, dass ihr Flügel wieder schmerzen würde. Der Arzt fällt darauf aber nicht herein, so dass Rainbow schießlich den Entschluss fasst, sich nachts in das Krankenhaus hineinzuschleichen, um sich das Buch zu holen.

Leider belegt bereits ein anderer Patient das Bett, allerdings entdeckt sie das Buch darunter. Sie klettert also unter das Bett um zuende zu lesen; dabei weckt sie jedoch den Patienten, der sie beschuldigt, seine Pantoffeln stehlen zu wollen. So wird sie vom Krankenhauspersonal erwischt und wird durchs Krankenhaus und dann quer durch Ponyville verfolgt. Bei der Verfolgungsjagd im Krankenhaus versucht sie zu fliegen, bekommt jedoch einen Flügelkrampf und stürzt in den Bücherwagen. Dabei verliert sie auch das Buch. Eines der Bücher aus dem Wagen hat denselben Umschlag wie Übernatürliches, ein Buch, welches auch in Das fremde Zebra vorkommt.

Die Wahrheit kommt ans LichtBearbeiten

Dash, ihre Verfolger sowie ihre Freundinnen, welche durch den Lärm aufgeweckt worden sind, treffen schließlich an der Bibliothek aufeinander. Es herrscht allgemeine Verwirrung über die Ursache der ganzen Aktion. Zudem befindet sich unter den Verfolgern eine Patientin, die Hundegebell und -knurren imitiert. Der Arzt schickt sie zurück ins Krankenhaus, ein Pfleger begleitet sie dorthin. Auf die Fragen der Umstehenden hin gesteht Rainbow, dass sie eine "Schlaumeierin" ist und erklärt, dass sie das Buch, welches Twilight ihr gegeben hatte, sehr mag, und dass sie es aus dem Krankenhaus zu stehlen versucht hat, um es nach ihrer Entlassung zu Ende lesen zu können. Ihre Freundinnen sagen ihr, dass sie deswegen nicht solch einen Lärm (oder wie Pinkie zu sagen pflegt, Aufstand) hätte machen brauchen.

Twilight leiht Rainbow nun ihr Exemplar des Buches, welches sie aus dem Regal holt, das alle Bände der Daring-Do-Reihe enthält. Rainbow entschuldigt sich bei Twilight für das, was sie zuvor getan und gesagt hat, und Twilight antwortet, dass Lesen etwas ist, das jedes Pony genießen kann, wenn man dem nur eine Chance gibt. Die Lektion, die Rainbow gelernt hat, ist, dass sie nichts zurückweisen sollte, bevor sie es nicht versucht hat.

Erneut wechselt die Szene in die Handlung des Daring-Do-Abenteuers. Als sie sich gegen die ausweglose Situation wehrt, rutscht ihr der Tropenhelm vom Kopf. Als letzte Möglichkeit nutzt sie dies, indem sie mit ihrem Hinterhuf und den Zähnen den Helm so gegen die Wand schleudert, dass er über den Bandeneffekt den Hebel, der die tödliche Maschinerie in Gang gesetzt hatte, wieder nach oben schlägt. Dadurch wird die Falle neutralisieert und Daring Do kann entkommen. Die Szene wechselt zu Ahuizotl, welcher seine weiße Hauskatze streichelt und seinen Sieg feiert. In diesem Augenblick schnappt sich Daring Do die Statue aus seinen Klauen und schwingt sich an der Liane aus seiner Reichweite. Rainbow Dash, die das Buch nun zu Ende gelesen hat, ergreift begeistert das nächste Buch: Daring Do und der Kelch des Geiers.

ZitateBearbeiten

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

QuellenangabenBearbeiten

ve
My Little Pony – Freundschaft ist Magie Episoden

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki