FANDOM


Scherzkekse ist die fünfzehnte Folge der sechsten Staffel von My Little Pony – Freundschaft ist Magie und die einhunderzweiunddreißigste der Serie.

Als Rainbow Dashs exzessive Streiche Überhand nehmen, entschließen sich die Ponys, es ihr mit gleicher Münze zu vergelten.

InhaltBearbeiten

Nachts im WaldBearbeiten

Da es beim Picknick etwas spät geworden ist, sind Fluttershy und ihre Tierfreunde nun bei Dunkelheit auf dem Heimweg, durch den Wald. Da taucht plötzlich ein Monster auf das sie fast zu Tode erschreckt. Zum Glück ist es nur Rainbow Dash die sich einen ziemlich derben Streich erlaubt hat über den nur sie lachen kann. Obwohl es ihr etwas zu leicht war, da Fluttershy sich ja vor allem fürchtet.

Nicht lustigBearbeiten

Am nächsten Tag hat Fluttershy eine Besprechung einberufen. Da Rainbows Streich nicht lustig war, manche Ponys mögen es halt nicht erschreckt zu werden. Aber Rainbow versteht die Aufregung nicht da alle Ponys doch streiche mögen. Dem hält Rarity gegen das Fluttershy sie nicht herbestellt hätte fände sie es lustig. Manche mögen es halt, andere Nicht. Und Fluttershy erschrecken ist einfach fies wie Applejack anmerkt. Twilight stellt klar das ein Streich nicht gut ist wen nur einer darüber lacht. Der Humor muss schon zu dem des Reingelegten passen. Mit diesen Worten setzt sich Twilight auf ihren Thron wo Rainbow ein Furzkissen platziert hat. Sie und Pinkie Pie könnten sie vor lachen kugeln. Nur Twiligh ist nicht danach. Auch Applejack und Rarity finden es nicht lustig, den wen man sich nicht die mühe macht einen Streich zu spielen über den alle lachen kann man es sich gleich sparen. Das versteht Rainbow allerdings als Kampfansage und fliegt weg.

Von Kuchen und SchweinchenBearbeiten

Etwas später möchte Rarity noch ein paar Dinge an Sweetie Belles Pfadfinderinuniform überarbeiten bevor sie zum Kekseverkaufen geht, da findet sie das Ding hoch auf einem Riesenkuchen der mitten in ihrem Arbeitszimmer steht. Mit einer Notiz von Rainbow. Rarity vermutet dass das mit einem Streich zusammen hängt und will einen andere Uniform nähmen, doch als sie ihre Nähmaschine anwirft stellt sich diese als eine Attrappe aus Kuchen raus.

Gegen Abend hat Applejack ihr Zimmer mit lauter Alarmseilen gesichert als Apple Bloom reinschaut. Sie dachte ihre Schwester würde ihr beim Fohlen-Pfadfinder-Kecksverkauf helfen. Will Applejack ja auch. Die Seile sollen dafür sorgen das Rainbow sie nicht im Schlaff überraschen kann. Doch am nächsten Morgen findet sie sich mit samt Bett in der Schlammgrube vom Schweinepferch wieder.

Die StreichwelleBearbeiten

Jetzt kennt Rainbow kein halten mehr. Und spielt allen fiese Streiche. Sie tauscht Crankys Toupet gegen ein Stinktier. Lässt Spike glauben das einen Schriftrolle die er abgeschickt hat wieder bei ihm landet wodurch Prinzessin Celestia ein ganzes Schwimmbecken voll Schriftrollen abkriegt. Big McIntosh bekommt kurz bevor er auf einem Hügel ist einen Felsbrocken in den Karren, der ihn runter zieht. Carrot Cake schummelt sie einen Backstein ins Sandwich und von Cheerilee zeichnet sie eine Kritzelei auf die Wendetafel.

Hilfe von PinkieBearbeiten

Schließlich ist die ganze Stadt betroffen und man wendet sich an Pinkie. Die ist auch schon von Rainbow reingelegt worden, hat sich mit Gummy in ihrem Schrank versteckt und erschreckt, aber sie findet es Witzig. Aber den anderen ist nicht nach lachen zu mute, den Rainbow scheint es egal zu sein wer Spaß an den Streichen hat und wer nicht. Da Dash und Pinkie was für Streiche übrig haben, dachte man sie könnte Rainbow überreden aufzuhören. Was Pinkie nun in eine Zwickmühle bringt.

Der große StreichBearbeiten

Trotzdem geht sie zu Rainbow, die will Pinkie was erzählen und bietet ihr einen Keks an. Da kann Pinkie nicht nein sagen. Rainbow erzählt das sie sich Gedanken gemacht und zu dem Schluss gekommen das sie statt alle einzeln reinzulegen sie auch alle gleichzeitig reinlegen könnte. Dazu hat sie Ferbscherzkekse besorgt die farblich zu ihrer Regenbogenmähne passen. Wer sie ist bekommt ein Regenbogenmäulchen. Und diese Kekse will sie gegen die Pfadfinderinnen Kekse des Schönheitsfleckenklubs austauschen.

Aber Pinkie findet es ehrlich gesagt nicht so lustig und versucht ihre Freundin vorsichtig zu bitten eine weile mit den Scherzen aufzuhören. Aber Rainbow will es durch ziehen.

KrankBearbeiten

Etwas später schaut Rainbow bei Pinkie rein, eigentlich sollte sie ihr ja helfen die Kekse zu vertauschen aber da Pinkie nicht da war musst sie es alleine machen und fing an sich sorgen zu machen. Zu recht den Rainbow findet Pinkie krank im Bett. Sie erzählt sich nicht wohl zu fühlen nur mit den Scherzkeksen geht es ihr besser. Aber die Schachtel ist leer und Rainbow hat ihren gesamten Vorrat dem Schönheitsfleckenklub untergejubelt. Sie freut sich schon diebisch auf den großen Moment und möchte das Pinkie dabei ist. Doch sie denkt das es ihr dafür zu schlecht geht, es sei den man gibt ihr mehr Kekse. Nun denkt auch Rainbow das sie besser daheim bleibt.

Der KeksverkaufBearbeiten

Kurz darauf fliegt Rainbow nach Sweet Apple Acres wo der Schönheitsfleckenklub, Applejack und Rarity die Kekse verladen. Sie hat Scootaloo nämlich versprochen ihr beim Verkauf zu helfen. Applejack hat aber Bedenken das einer ihrer Streichen den Fohlen den Tag vermisst. Rainbow gelobt nichts zu tun und in Sichtweite zu bleiben, also ziehen die Sechs los, auch wen Applejack und Rarity skeptisch bleiben. Doch Rainbow hält sich an die Abmachung und die Verkaufsaktion verläuft gut. Gegen Abend sind fast alle Kekse weg.

Zu ruhigBearbeiten

Applejack und Rarity sind richtig stolz auf die Leistung ihrer Schwestern. Nur Rainbow ist zu sehr beschäftigt dem großen Augenblick entgegen zu fiebern. Da fällt auf das es merkwürdige ruhig ist. Obwohl es noch recht früh ist. Rarity denkt das alle die Kekse genießen. Rainbow gibt ihr recht und beschließt mal nach zu sehen. Aber nirgend wo kann sie Ponys finden. Nur Spuren das sie die Kekse gegessen haben, aber dann müssten es wegen der Regenbogenmäulchen doch helle Aufregung geben. Da schaut sie bei Pinkie rein wo sich Unmengen Keksschachteln finden, aber keine Pinkie weit und breit. So langsam macht sich Rainbow sorgen das was mit den Keksen nicht stimmt. Da ertönt Krach aus der Küche. Als Rainbow nach sieht findet sie Cup Cake. Aber lange Freude daran hat sie nicht. Den Cup Cake ist jetzt ein Zombie und wild auf die Kekse. Da tauchen auch Pinkie, Pound und Pumpkin auf. Alle Zombies die Kekse wollen.

ZombiesBearbeiten

Mit knapper Not kann Rainbow aus dem Nascheckchen türmen doch wo sie auch hin fliegt, findet sie nur nach Keksen verrückte Zombies.

Unterdessen will Rarity den Erfolg des Schönheitsfleckenklubs feiern und es gibt noch jede Menge Nähmaschinenkuchen. Es Seiden jemand möchte Kekse. In dem Moment Kickt Rainbow die Kekse weg. Und besteht darauf das sie jetzt alle Verschwinden. Angesichts der aufmarschierende Zombiehorde stimmen die anderen zu und nehmen den Wagen mit den Keksen mit. Doch auf der Flucht bemreken sie nicht das sie Kekse verlieren und so eine Spur hinterlassen.

Die letzte ScheuneBearbeiten

Wenig Später hat man sich in einer abgelegenen Scheune verbarrikadiert. Als die Zombies sie finden. Nun kommt Rainbow dazu zu erklären das sie die Kekse vertauscht hat, aber irgend was in den Keksen hat alle in Zombies verwandelt. Sie hält es für das beste wen sie sich in der Scheune verkriechen und warten bis die Wirkung nachlässt. Solange keine mehr diese Kekse ist kann auch nichts weiter passieren. Da gibt es aber ein kleines Problem. Die anderen haben auch schon von den Keksen gegessen und sind jetzt Zombies. Nun öffnet Applejack den anderen die Tür. Verzweifelt versucht Rainbow, das letzte normale Pony, die anderen, allen Vorran Pinkie, von den Keksen abzuhalten und sieht nun ein das ihr Streich nicht lustig ist. Dem könne Pinkie und die anderen nur zu stimmen die sich jetzt die Farbe aus dem Gesicht wischen.

ReingelegtBearbeiten

Ganz Ponyville hat Rainbow Dash eine Streich gespielt und so getan als würde die harmlosen Kekse sie in Zombies verwandeln. Pinkie hat das alles organisiert nach dem Rainbow ihr ihren Plan erzählt hat. Nur Rainbow findet es nicht lustig, sie hatte wirklich Angst und dachte sie Krank gemacht zu haben. Man kann doch nicht einfach jemanden …

… reinlegen wie es gerade passt. Ohne daran zu denken wie sich der andere fühlt oder es ihm gefällt oder lustig findet, Wie ihre Freunde Klar machen. Jetzt geht Rainbow ein Licht auf. Pinkie erklärt das Streiche lustig sein können, wenn alle Spaß dran haben. Sie fand das Rainbow mal erleben sollte wie es ist wen dem nicht so ist.

Rainbow entschuldigt sich bei allen, sie hat ihre Lektion gelernt und räumt ein das es ein Super Streich war. Da muss sie sich richtig ins zeugen legen den zu toppen.

Reingelegt!

Galerie Bearbeiten

AnspielungenBearbeiten

(Anmerkung: Z= Zeitpunkt. Es wird der Moment angegeben an dem die Anspielung eintritt.)

  • Z. 07:30: Rainbwoes Streich wo sie mit Gummy kopfüber in Schrank hängt spiegelt eine Szene aus der The Munsters Folge Family Portrait.
  • Z. 10:06: Pinkie liegt krank im Bett wie Karen Cooper im Zombiefilm Die Nacht der lebenden Toten von 1968
  • Z. 11:12: Die Pfadfinderinnen Uniformen des Schönheitsfleckenklubs und die Kekse spielen auf die Pfadfinderinnen der USA an.
  • Z. 14:46: Die Zombieponys verlangen dauernd nach Keksen ähnlich wie die Zombies in Film Verdammt, die Zombies kommen von 1985 Die verlangten allerdings nach Hirnen.

NavboxenBearbeiten


ve
My Little Pony – Freundschaft ist Magie Episoden