FANDOM



Starlight Glimmer ist ein Einhorn, ehemalige Gegenspielerin und Schülerin von Twilight Sparkle aus Die Landkarte – Teil 1.

PersönlichesBearbeiten

Starlight Glimmer ist freundlich, fröhlich und magisch begabt. Sie ist Prinzessin Twilight absolut ebenbürtig.

Sie war aber nicht immer so wie heute.

Früher war sie durch ein Kindheitstrauma von einer Abneigung gegen Schönheitsflecken geprägt und versuchte diese abzuschaffen. Sie war der Ansicht, dass unterschiedliche Ponys keine guten Freunde sein können und so etwas nur von absolut Gleichgeschalteten erreicht werden kann. Dazu entwickelte sie einen Zauber, mit dem man Schönheitsflecken entfernen kann. Sie gründete ein eigenes Dorf, in dem sie ihre Lebensansichten durchsetzte. Dabei waren ihre Fröhlich- und Freundlichkeit nur Fassade. In Wahrheit war sie absolut totalitär und verschlagen. Sie ging mit ihren Leuten wie ein strenger Pauker um: Wer nicht spurte, wurde bestraft. Sie wurde auch schnell sauer, wenn es nicht so lief, wie sie wollte.

GeschichteBearbeiten

TV Bearbeiten

Staffel 5 Bearbeiten

In Die Landkarte – Teil 1 wurden die Mane 6 von der magischen Karte nach Unser Städtchen geschickt, um ein Problem zu lösen.
Starlight Glimmer with equal cutie mark ID S5E01

Starlight In Die Landkarte – Teil 1

Dort werden sie von Double Diamond und Party Favor zu ihrer Chefin und Ortsgründerin Starlight Glimmer gebracht, die die Besucher herzlich willkommen heißt und sich beeindruckt zeigt, dass eine Prinzessin in ihr Dorf gekommen ist. Sie führt die Freundinnen herum und schwärmt davon, wie toll das Leben ohne Schönheitsflecken und damit ohne Unterschiede ist. Nachdem das Begrüßungskomitee durch und Starlight alleine ist, freut sie sich schon diebisch, dass wenn eine Prinzessin ihren Schönheitsfleck aufgeben würde, unzählige Ponys folgen würden. Später führt sie die Mane 6 auf deren Bitte hin zum Schönheitsfleckenverlies, in dem sämtliche Flecken der Dörfler aufbewahrt werden. Hier präsentiert sie den Freundinnen den Stab der Gleichheit, der, wie sie behauptet, vom Magier Meadowbrook sein soll, mit dem die Schönheitsflecken entfernt werden. Bei der Gelegenheit fragt Starlight, wie die Mane 6 vom Verlies erfahren haben. Nachdem Pinkie verraten hat, dass man es ihnen erzählt hat, lässt Starlight ihre Falle zuschnappen. Noch ehe Twilight etwas unternehmen kann, erwischt Starlight sie mit dem Stab und knüpft ihr ihren Schönheitsfleck und ihre Begabung ab. Gleich darauf sind die restlichen Ponys dran.

In Die Landkarte – Teil 2 wurden die Mane 6 in ein Haus gesperrt und werden ständig mit Gleichheit-ist-gut-Parolen von Platte beschallt. Aber sie lassen sich nicht unterkriegen und schmieden einen Plan. Fluttershy soll vortäuschen, dass sie sich den Gleichen anschließen will, aber eigentlich soll sie nur die Schönheitsflecken aus dem Verlies holen. Eine Nacht später kommt Starlight herein und führt die Ponys heraus. Da werden sie gefragt, ob sie sich den Gleichen anschließen wollen. Als die Antwort nein lautet, werden sie wieder weggeschlossen. Außer Fluttershy, die wie geplant behauptet, sich ihnen anschließen zu wollen. Starlight freut sich über den Neuzugang, aber zuerst soll sie ihr erzählen, wer den Mane 6 vom Verlies erzählt hat. Da stellt sich Party Favor und behauptet, alles ganz alleine gewesen zu sein. Dafür wird er auf Anweisung Starlights mit den Mane 6 weggeschlossen. Bis Fluttershys Haus fertig ist, kommt sie erst mal bei Starlight unter. Als sie sich in der Nacht herausschleicht, um die Flecken zu holen, beobachtet Fluttershy, wie Double Diamond Starlight die Mane-6-Flecken bringt, die sie lieber in ihre Nähe haben will, bis alles entschieden ist. Gleich darauf stolpert Starlight über einen Wasserbottich und Fluttershy sieht, dass ihr Gleichheitsfleck nur aufgemalt ist und Starlight ihren echten Schönheitsfleck nicht abgegeben hat. Am nächsten Morgen will die Gemeinde sehen, ob sich jetzt auch die restlichen Mane 6 anschließen wollen. Antwort: Nein. Während sich der völlig demoralisierte Party Favor bei Starlight entschuldigt, erzählt Fluttershy ihren Freundinnen von Starlights Geheimnis. Darauf wendet sich Twilight noch mal an Starlight mit Fragen. Diesen antwortet das Twilight sich ihren Schönheitsfleck jederzeit im Verlies ansehen kann aber nie wieder Tragen. Das würde ihre ganze Philosophie gefährden. Darauf schüttet Fluttershy einen Eimer Wasser über Starlight aus. Sie kann zwar ausweichen, aber ein Spritzer erwischt sie und enthüllt die Wahrheit. Da verrät Starlight, dass sie ihre Magie brauchte, um die Schönheitsflecken zu entfernen und ihre Vorstellungen von Harmonie durchzusetzen. Der Stab der Gleichheit ist nur ein Stück Holz, das sie mal fand und als Tarnung benutzte. Während sie versucht, die Lage unter Kontrolle zu behalten, wird Starlight zusehends wütender und schnauzt sogar Twilight Sparkle an. Nun begreift Starlight, dass sie alle gegen sich hat und verschanzt sich in ihrem Haus. Als Starlight sieht, dass die Dörfler sich ihre Flecken zurückgeholt haben, flieht sie zur Rache mit den Schönheitsflecken der Mane 6 durch einen Geheimgang. Doch die Ponys nehmen die Verfolgung auf: Party Favor entdeckt Starlight mit seinem Ballonfernglas auf dem Weg in die Berge, wo es ein Höhlenlabyrinth geben soll. Unterwegs verursacht Starlight eine Lawine, die Night Glider begräbt, aber sie kann sich wieder ausbuddeln. Kurz darauf bombardiert Sugar Belle Starlight mit einem Schneekuchen. Dabei fallen die Gläser mit den Flecken in eine Schlucht, aber Starlight kann sie gerade noch fangen und sprengt die Felsenbrücke. Die ersetzt Party Favor mit einer Ballonbrücke. Starlight hat den Höhleneingang schon fast erreicht, da wirft Night Glider Double Diamond ab, der zwischenzeitlich seine alten Skier dort findet, wo er sie nach seiner ersten Begegnung mit Starlight zurückließ. Er landet auf einem Felsvorsprung und löst eine Lawine aus, die Starlight unter sich begräbt und die Gläser zerbrechen lässt. Dafür will sich Starlight nun an Night Glider, Sugar Belle, Party Favor und Double Diamond rächen und schießt auf sie, was Twilight in letzter Sekunde abblocken kann, was Starlight nicht versteht, da sie den Zauber doch jahrelang geübt hat. Da erzählt ihr Twilight, dass auch sie viele Jahre lang Magie studiert hat, aber sie erst durch ihre Freunde viel über sich selbst lernte, was ihr geholfen hat, die Magie in ihr hervorzubringen. Ohne sie hätte Twilight nie gelernt, das Element der Magie zu repräsentieren. Starlight zeigt sich uneinsichtig und behauptet, den Ponys in ihrem Dorf wahre Freundschaft gegeben zu haben, die sie sonst nie gefunden hätten. Als ihr Double Diamond widerspricht, dass sie den Ponys nie dazu eine Chance gab, erzeugt Starlight einen Lichtblitz und verschwindet in den Höhlen. Twilight hofft, dass sie nachdenkt und zur Besinnung kommt.

In Das Schönheitsflecken-Duell – Teil 1 denkt Twilight, Starlight bei ihrem Vortrag an der Schule für begabte Einhörner gesehen zu haben. Die erwarte die Prinzessin und ihren Assistenten schon im Thronsaal. Starlight zückt eine Schriftrolle und wirkt einen Zauber, der eine Art Portal öffnet, durch das sie verschwindet, aber die Schriftrolle zurücklässt. Als Spike diese anfasst, werden er und Twilight auch durch das Portal gezogen und landen In Cloudsdale. Dem Cloudsdale der Vergangenheit, an dem Tag als Rainbow das Rennen um Fluttershys Ehre flog. Als Twilight nicht versteht, wie Starlight das geschafft hat, zeigt ihr Spike die Schriftolle. Es ist der Zeitreisezauber von Starswirl dem Bärtigen, den Twilight einst selbst benutzte (Siehe: Zeitreisen). Sie müssen miterleben, wie Starlight ins Rennen eingreift und Rainbow magisch aufhält, sodass sie nicht den Ultraschallrainboom fliegt, was dazu führt, dass die Mane 6 nicht gleichzeitig ihre Schönheitsflecken bekommen und so keine Freundinnen werden. In diesem Moment werden Twilight und Spike in die Gegenwart zurück transportiert und finden sich in einer Realität, in der Sombra sich anschickt, ganz Equestria zu erobern. Also kehren Twilight und Spike in die Vergangenheit zurück, doch erwartet Starlight sie schon und schließt beide in einen Kristallklotz ein. Starlight hat den Zauber für sich zum Zeitreisen verändert. Jedes mal, wenn Twilight ihn benutzt, wird Starlight an den selben Ort versetzt. Jetzt erklärt sie, dass das ihre große Rache sein soll. Sie wollte, dass Twilight ihr durch die Zeit folgt, damit sie zusehen kann, wie Starlight das zerstört, was sie mit ihren Freundinnen verbindet. Das Dorf, das Starlight gründete, war für sie ein besonderer Ort der Geleichheit, wo sich kein Pony durch seine Schönheitsflecken überlegen fühlte und die Mane 6 haben es ihr weggenommen. Nun will sie den Mane 6 ihre Schönheitsflecken-Freundschaft wegnehmen. Schönheitsfleck gegen Schönheitsfleck, fairer Tausch, wie sie es meint. Zwischenzeitlich rutscht der Klotz durch die Wolken, Starlight lässt sie einfach abstürzen. Doch gelingt es Twilight, den Kristall aufzubrechen und die Freunde schleichen sich zur Rennstrecke und wollen Starlight abfangen, ehe sie Rainbow abfängt. Aber diese lässt Rainbow links liegen und macht den Rowdys klar, dass es nicht nett ist, andere zu ärgern. So hat Rainbow keinen Grund, überhaupt einzugreifen und mit den Rowdys um die Wette zu fliegen. Jetzt landen Twilight und Spike in einer völlig anderen Realität.

In Das Schönheitsflecken-Duell – Teil 2 hat Starlight die Vergangenheit verändert, sodass Twilight und Spike nach einem Zeitsprung in einer anderen Realität landen, in der die Mane 6 nie Freundinnen wurden und so nicht beitragen konnten, die Wechselponys zu besiegen, die jetzt ganz Equestria beherrschen (Siehe: Hochzeit in Canterlot, Teil 2). Nachdem sie Chrysalis knapp entkommen sind, geht das Duell in die dritte Runde und es kommt zum offenen Kampf zwischen Twilight und Starlight, der die ganzen Fohlen ablenkt und es so wieder nicht zum Ultraschall Rainboom kommt. Jetzt landen Twilight und Spike in einer Welt, in der Nightmare Moon das Sagen hat. Nachdem man Nightmare ausgetrickst hat, schafft es Twilight, Starlight in einen Kristall zu schließen. Jedoch kann sie sich befreien und Rainbow ein Bein stellen. Jetzt verwüstet Tirek Equstria. Beim vierten Versuch weicht Starlight aus, sodass Twilight versehentlich Rainbow in einen Kristall schließt. Nun hat Discord Equestria zu seinem persönlichen Vergnügungspark gemacht. Sechster Anlauf: Starlight hat Fluttershy und die Rowdys zu Freunden gemacht. In der Gegenwart holzen Flim und Flam Sweet Apple Acres für Fabriken ab. Wieder zurück in der Vergangenheit hat Twilight eingesehen, dass sie Starlight nicht aufhalten kann und versucht ihr zu erklären, dass ihr Tun hier riesige Probleme in der Zukunft verursacht. Starlight glaubt ihr kein Wort, denn niemand erscheint ihr so wichtig und schießt Rainbow aus der Bahn. Als das Zeitportal sich wieder öffnete, zieht Twilight Starlight mit in die Gegenwart, um ihr die Welt ohne die Freundschaft der Mane 6 zu zeigen. Nun ist Equestria ein einziges Ödland. Zwar lässt der Anblick Starlight nicht ganz kalt, aber sie schaltet auf stur. Starlight erzählt, dass sie so glücklich war, bis Twilight und ihre Freunde ihre Welt ruinierten. Twilight gibt zu, dads sie keine Ahnung hat, warum Starlight ein Dorf ohne Schönheitsflecken gründete und es tut ihr leid, dass sie es ihr weggenommen haben. Da will ihr Starlight zeigen, was ihr widerfuhr und bringt Twilight und Spike in ihre Heimat zu ihrer Kindheit. Sie zeigt ihnen, wie sie eines Tages gerade mit ihrem besten und einzigen Freund Sunburst spielte, als sie in Gefahr geriet. Sunburst rettete sie auf magische Weise und bekam seinen Schönheitsfleck. Da er magisch begabt war, ging er studieren. Starlight hat ihn nie wieder gesehen. Es hat Starlight tief getroffen und sie gab dem Schönheitsfleck die Schuld. Sie schloss nie wieder Freundschaften aus Angst dass die Schönheitsflecken ihr wieder einen Freund wegnehmen würden. Und zurück geht’s in die Vergangenheit. Sie will den Rainboom stoppen, um Twilight zu zeigen, wie es ist, Freunde wegen Schönheitsflecken zu verlieren. Um es zu zementieren, fängt Starlight an, die Schriftrolle, die die Zeitsprünge ermöglicht, ganz langsam zu zerreißen. Twilight versucht noch am Guten in Starlight zu appellieren. Sie hat doch selbst gesehen, was es für Equestria bedeutet, wenn die Mane 6 keine Freunde werden. Starlight erwidert, dass sie nur sah, was Twilight ihr zeigte und das könnte ja gelogen sein. Starlight versteht nicht, was an Twilights Freundinnen so besonders ist, wie überhaupt so verschiedene Ponys Freunde sein können. Hat doch ihre Verschiedenheit Sunburst und sie getrennt. Twilight ermutigt sie, neue Freunde zu finden und macht ihr klar, dass Freunde dafür da sind, Dinge die sich nicht ändern lassen, durchzustehen. Alle Freundschaften sind wichtig für Equestria. Zwar hat ein Freundschaftsende sie an diesen Punkt gebracht, doch es warten noch viele Freundschaften darauf, das Starlight ihnen eine Chance gibt. Diese hat Angst, dass die neuen Freundschaften so enden könnten wie ihre letzte, doch Twilight meint, dass sie das verhindern könnte und bietet ihr die Freundschaft an. Starlight nimmt an und in diesem Moment passiert der Ultraschall Rainboom und eine Sekunde später werden sie in die Gegenwart versetzt. Die Schriftrolle verschwindet im Zeitstrom. Nachdem Twilight allen von ihrem Abenteuer erzählt hat, stellt sich den Mane 6 die Frage, was sie mit Starlight machen. Denn immerhin ist ihre Magie so stark, dass Twilight sie so nicht aufhalten konnte, sondern überzeugen musste, es zu lassen. Aber da hat Twilight schon eine Idee: Sie macht Starlight zu ihrer Schülerin. Die Prinzessin ist überzeugt, dass Starlight das Talent hat, Equestria zu einem noch besseren Ort zu machen und auch die anderen schließen Freundschaft mit ihr. Zum Schluss kehrt Starlight reuevoll in das Dorf zurück, das sie gründete, um sich bei allen dort zu entschuldigen. Sie vergeben ihr und Starlight beginnt ihr neues Leben in Ponyville.

Staffel 6 Bearbeiten

In Freundschaftslektion Nr. 1 – Teil 1 steht Starlights erste Lektion in Sachen Freundschaft an. Aber Twilight braucht noch etwas Zeit zum Aussuchen, weswegen Starlight erst mal zu den anderen soll, die gerade auf Reise ins Kristall-Königreich zur Kristalltaufe von Cadances und Shining Armors Baby sind. Als Starlight Twilight etwas zum Kristall-Königreich fragen will, hat diese es geschafft, die Wahl der Lektion auf drei Optionen einzugrenzen. Wie es der Zufall will, spielt eine davon im Kristall-Königreich: Ein Wiedersehen mit einem alten Freund, Sunburst. Ein Gedanke, bei dem Starlight heiß und kalt wird. Beim Durchstreifen des Schlosses stößt Starlight auf Spike, der merkt, dass ihr das Hufeisen drückt. Als er nicht versteht, warum sie wegen des Wiedersehens mit Sunburst Muffensausen hat, erzählt sie ihm, wie es in ihrer Kindheit war. Sie und Sunburst waren beste Freunde. Wann immer sie Schwierigkeiten mit Magie hatte, half er ihr. Aber dann kam jener Tag, an dem er seinen Schönheitsfleck bekam und zum Studieren wegging, was Starlight dazu brachte, Schönheitsflecken zu hassen, ein Dorf ohne Schönheitsflecken zu gründen. Als die Mane 6 sie aufhielten, versuchte sie die Vergangenheit zu verändern, was fast Equestria zerstört hätte, was kein guter Gesprächsstoff nach so langer Zeit ist, wie Starlight findet. Hinzu kommt, dass Sunburst jetzt wohl ein großer Zauberer ist und sie sich noch in Twilights Schloss verläuft. Spike meint, dass sie mal mit Twilight darüber reden sollte. Starlight will hingegen auch nicht, dass Twilight denkt, dass sie nicht bereit zum Lernen ist oder nicht dankbar für das ist, was Twilight für sie tut. Da trudelt die Einladung zur Kristalltaufe ein. Auf der Zugfahrt ins Königreich schlägt Starlight Twilight vor, wegen der Wichtigkeit der Taufe die Lektion abzusagen. Aber Twilight ist sich sicher, alles unter einen Hut zu kriegen und hat schon eine kleine Anleitung von gerade drei Metern geschrieben. Als sie am Bahnhof von Shining Armor abgeholt werden, der wegen des Babys deutlich übernächtigt ist, kommt Twilight doch der Gedanke, die Lektion abzusagen. Sie hatte einfach nicht bedacht, wie anstrengend Babys sein können. Starlight fällt ein Stein vom Herzen, bis Spike vorschlägt, sich aufzuteilen: Während die Mane 6 Cadance und Shining Armor mit der Kleinen helfen, begleitet er Starlight zu Sunburst. Mit der Anleitung kann ja nichts schiefgehen. Am liebsten würde Starlight Spike nach diesem Vorschlag auf den Mond schießen.
Unterwegs kommen die Beiden an der Statue vorbei, die die Kristallponys von ihrem großen Helden Spike aufgestelt haben. Starlight nutzt die Chance, das Treffen rauszuzögern und besteht darauf, dass Spike ihr die ganze Geschichte erzählt, wie er der Held wurde. Eine Bitte, die Spike seinen Fans nicht abschlagen kann. Aber damit hat sich Starlight nur einen kurzen Aufschub erkauft. Denn nach der Geschichte von Sombra (Siehe: Das Kristall-Königreich, Teil 2) lässt Spike sich nicht erweichen, auch noch von den Equestria-Spielen zu erzählen. Nachdem man vor Sunbursts Haus schnell ausdiskutiert hat, ob sie das Hervorheben der Wichtigkeit des Treffens überspringen können, lautet das Ergebnis strikt nein. Nach dem Hervorheben der Wichtigkeit fasst sich Starlight ein Herz und klopft an. Allerdings hält sich die Wiedersehensfreude in Grenzen. Nicht dass Sunburst sich nicht freut, aber das Treffen ist geprägt von peinlichem Schweigen.

In Freundschaftslektion Nr. 1 – Teil 2 hat Flurry das Kristallherz zerspringen lassen und das Königreich droht unter Eis und Schnee begraben zu werden. Unterdessen haben auch Starlight und Sunburst Schwierigkeiten, ihre alte Freundschaft aufzutauen. Da findet Spike in Twilights Anleitung den Punkt, sich etwas Peinliches aus der Vergangenheit zu erzählen, was beide Einhörner nervös macht. Unter dem Vorwand, dass sie ihn nicht länger stören will, verschwindet Starlight. Auf dem Rückweg ist Starlight niedergeschlagen, weil ihre Ängste wohl wahr wurden. Spike versucht sie aufzumuntern, doch ist sie sich sicher, dass Sunburst nicht mehr ihr Freund sein will, auch wenn er es nicht direkt sagte. Doch Spike ist sich sicher, dass Twilight meint, Starlight ist es wert, ein Freund zu sein und umarmt sie. Es klappt und sie fühlt sich etwas besser. Da fällt ihnen auf, dass es doch recht frisch ist. Sofort ist Starlight klar, dass was mit dem Kristallherz nicht stimme und die zwei eilen zu Twilight. Als sie in der Bibliothek eintreffen, suchen Cadance und Twilight in den Büchern. Die anderen versuchen, Flurry zu bändigen und Pinkie gibt Starlight die Kurzfassung, was eigentlich los ist. Gerade als sie ein Buch finden, das helfen kann, löst sich bei Flurry ein Schuss, der auf Umwegen das Buch trifft. Doch hat Twilight den Zauber noch kurz gesehen und versucht ihn zu rekonstruieren. Starlight möchte helfen, doch denkt Twilight, dass es für sie nichts zu tun gibt. Es tut ihr leid wegen der Freundschaftslektion, die Starlight jetzt egal ist, weil Sunburst der große Zauberer und sie nichts gemeinsam haben. Cadance kann sich zwar nicht erinnern schon mal was von einem Sunburst gehört zu haben aber sie meint, wenn er ein Zauberer ist, sollten sie ihn um Hilfe bitten. Starlight eilt sofort los. Sunburst schiebt seine „vielen Zaubererdinge“ vor, weswegen er scheinbar nicht helfen kann. Doch Starlight lässt nicht locker, da gesteht ihr Sunburst, kein Zauberer zu sein. Er hat es nicht gesagt, weil er sich schämte. Immerhin ist sie ein Günstling der Prinzessin der Freundschaft. Er hatte es auf der Zauberschule schwer, über Magie lesen ist eine Sache, aber anwenden fiel ihm schwer. Als er im Selbstmitleid versinkt, zögert Starlight auch nicht weiter und erzählt ihm ihre ganze Geschichte. Von der Verbitterung, dass er sie verlassen hat, über das Dorf, dem sie seine ganzen Schönheitsflecken stahl und von der Niederlage gegen Twilight. Wie sie in die Vergangenheit reist, um sich zu rächen und jetzt Angst hat, dass jemand rausfindet, was sie getan hat und sie keine Freunde findet. Sunburst ist baff, dass sie einen Zeitsprung gemacht hat. Nachdem sich die beiden für alles entschuldigt haben, fällt Starlight siedend heiß ein, dass die Stadt wegen der Schneekatastrophe evakuiert werden soll. Da kommt Sunburst eine Idee: Um das Herz zusammenzuhalten, muss dessen Macht gestärkt werden und das passiert durch die Kristalltaufe, was nebenbei auch Flurry Hearts Magie unter Kontrolle brächte. Während Celestia, Luna, Twilight und Starlight die Scherben zusammenhalten, ziehen die anderen die Zeremonie durch und Sunburst steckt den neuen Kristall ins Herz. Der Plan geht auf und das Königreich wird entfrostet. Auch Flurrys Nieser sind nicht mehr so gefährlich. Celestia ist stolz auf ihren ehemaligen Studenten und meint, dass er wohl mehr ein Zauberer ist, als er dachte. Starlight findet, dass er der bedeutendste Zauberer des Kristall-Königreiches ist. Zum Abschied umarmen sich die alten Freunde nochmal.

In Keine zweite Chance soll Starlight für ein Essen mit Prinzessin Celestia einen neuen Freund mitbringen doch fällt es ihr schwer einen zu finden. Pinkie schlägt Cup Cake vor. Starlight möchte ihr beim backen helfen und zaubert einen Kuchen. Doch fasst Cup das falsch auf und regiert säuerlich. Zu allem übel fällt der gezauberte Kuchen auch noch auf sie. Applejack schlägt ihr Big McIntosh vor. Doch ist er Starlight zu schweigsam und einem ersten Instinkt folgend macht sie ihn zum Plappermaul. Von seinem neuen Sprachtalent verschreckt sucht Mac das Weite aber Starlight biegt das wieder hin. Rarity schlägt vor das sie sich Richtig in Schaler werfen soll. Dann kämen die neuen Freunde zu ihr. Doch ist das Essen schon Morgenabend und bis dahin wäre nichts fertig. Rainbow Dash hat Spitfire im Sinn, aber das Starlight noch nie was von den Wonderbolts gehört hat lässt den Pegasi fast zusammen klappen. Zwar versteht sich Starlight mit Angel doch ist sie sich sicher das Twilight keine Tiere im Sinn hatte. Um vom Stress ihres Freundefinden Dilemmas runter zu kommen legt Starlight einen Spabesuch ein und lernt dabei jemanden kennen. Keine geringere als Twilights alte Bekannte, die große und mächtige Trixie. Die ist nämlich nach Ponyville gekommen um hier ihre Entschuldigungstour zu beginnen. Twilight ist sich aber nicht ganz sicher ob das eine so gute Sache ist aber lässt sie erst mal. Während sie Trixies Show vorbereiten nähern sich die beiden Einhörner weiter an. Da keine von ihnen eine weiße Weste hat und ihnen auch scheinbar keiner traut, können sie gut nachvollziehen was in der anderen vorgeht. Trixie vertraut Starlight sogar an total neidisch auf Twilight die beste in allem ist zu sein. Als die noch ein paar Requisiten aus Trixies Wagen holen spricht Twilight Starlight heimlich aus einem Busch an. Sie will nur nachsehen wie es läuft und ihr jemanden Vorstellen, DJ Pon-3. Jedoch ist Starlight nicht ganz überzeugt, auch nicht von Derpy. Sie bittet sich von Twilight aus das sie selbst Freunde machen darf wen sie ein Besseres Pony werden will. Als Twilight darauf Zweifel äußert ob Trixie da die beste Wahl ist, hört Starlight daraus das Twilight Trixie nie wirklich eine zweite Chence gegeben hat und fragt sich was sie wohl in echt über ihre Schülerin denkt und rennt weg. Als Sie wieder bei ihrer Neuen Freundin ist erzählt ihr Trixie was sie sich für die Show ausgedacht hat. Den Mondschuss Mantikor Maulsprung. Ein Trick den bis jetzt nur Trixies Held, der große Hoofdini geschafft hat. Dabei feuert man sich selbst mit einer Kanone in das Maul eines hungrigen Mantikors um dann auf magische weise unversehrt aus einer verketteten schwarzen Kiste zu kommen. Nur hat Trixie das mit dem Aus dem Mantikor zaubern noch nicht richtig drauf. Starlight schlägt ihr vor diesen Teil für sie zu übernehmen und als Assistentin mit aufzutreten. Dumm nur das die Show am selben Abend ist wie das Essen mit Prinzessin Celestia zu dem Starlight erscheine soll. Trixie meint den gefährlichen Trick auch ohne ihre Assistentin zu schaffen. Starlight entscheidet sich für Trixie. Seher zum Missfallen von Twilight die kurz vor beginn hinter der Bühne auftaucht und mithört was Starlight von dem langweiligen Essen hält. Genau wegen so was wollte sie nicht das sich Starlight mit Trixie anfreundet. Für Trixie der Beweis das Twilight ihr nie wirklich eine zweite Chance gegeben hat. Doch in ihrem Siegestaumel hört sich Trxie so an als hätte sie sich nur mit Starlight angefreundet um Twilight eine auszuwischen. Trixies Entschuldigung wirkt nicht und Starlight verschwindet zu tiefst verletzt. Trixie tut es zwar wirklich leid doch da sie keine Möglichkeit sieht es wieder hinzu biegen macht sie sich an die Show. Während sie sich auf den Flug in den Mantikor vorbereitet, Redet Twilight noch mal mit Starlight die sich die Show von einem nahen Hügel aus ansieht. Sie hat eingesehen das sie ihrer Schülerin den selben Freiraum für Entscheidungen und Freunde geben muss den sie auch hatte und nicht versuchen sollen ihr Freunde vorzuschreiben. Starlight hat noch leise bedenken ob Trixie sie nicht nur benutzt hat um Twilight zu schlagen. Aber Twilight ist sicher das Trixie es ernst meint mit der Freundschaft, doch diese Entscheidung lässt sie Starlight. Sie verzeiht Trixie noch mal und Zaubert ihre Freundin in die Kiste, wenn auch etwas zerkaut. Zusammen verbeugen sich die Zauberkünstler. Hinter der Bühne kommt Twilight nochmal zu den beiden um sich zu entschuldigen und meint so einen Trick nie zustande zu bekommen. Trixie ist ihr dankbar und zaubert zum Schluss noch ein Feuerwerk für alle.

In Ein Freundschaftsfeuer-Fest für Starlight steht Starlights erstes Freundschaftsfeuer-Fest in Ponyville an, doch ist sie nicht recht in Stimmung. Um dem Abzuhelfen liest ihr Twilight ihre Lieblingsgeschichte das Freundschaftsfeuer-Märchen vor. Darin versucht das Einhorn Snowfall Frost (gespielt von Starlight) das ihr verhasste Freundschaftsfeuer-Fest abzuschaffen. Doch können die Geister des Festes sie von ihrem Vorhaben abbringen und sie für das Fest erwärmen. Die Geschichte fruchtet bei Starlight und alle feiern fröhlich.

In Die Küche Canterlots können Twilight und Starlight die magische Karte. Die seit den Zeitreisen inaktive war reaktivieren. Nach dem sich die Karte aufgewärmt hat schickt sie Rarity und Pinkie los.

In Spike und das Wechselpony begleitet Starlight Twilight auf einem Familien Besuch und freut sich Schon Sunburst wieder zu sehen. Sie hat aber leichte bedenken das ihre Aufgaben in Ponyville liegen bleiben. Twilight beruhigt ihre Schülerin. Die aufgaben rennen ja nicht weg und über Freundschaft kann man über all was lernen. Bei ihrer Ankunft ist das Kristall-Königreich in höchster Alarmbereitschaft. Denn seit der Kristalltaufe ist das Königreich mit Liebe erfüllt wie kein zweiter Ort in Equestria und nun hat man Panik weil ein Wechselpony in der Nähe gesichtet wurde. Später hat sich Spike mit dem Gesuchten, der auf den Namen Thorax hört und tatsächlich gut ist, angefreundet. Um ihm weiter Freundschaften zu ermöglichen versucht Spike erstmal alleine mit den Kristallponys zu reden. Jedoch finden die den Gedanken nur zum Piepen. Also heckt Spike einen neuen Plan aus. Thorax sol sich erstmal als Kristallpony tarnen und so Freundschaften schliessen. Er hofft das man Thorax dan akzeptiert wie er eben ist. Es läuft so gut das man ihn sogar in Flurrys nähe lässt. Aber da lässt die ganze Liebe die man für das Baby hat Thorax Instinkte durchbrechen und seine Tarnung fliegt auf. Doch Spike gibt nicht klein bei und er kann alle von Thorax Friedfertigkeit überzeugen so das sie ihm eine Chance geben. Starlight gibt Twilight noch recht: Über Freundschaft kann man über all was lernen.

In Eine schwierige Freundschaftslektion schlägt sich Starlight beim Zaubern bestens so kann sie einen Geschwindigkeitszauber mit einem Duplikate Zauber verbinden. Aber da sieht Twilight das Starlight seit ihre anfreundung mit Trixie keine Freundschaftslektionen mehr gemacht hat. Alos wird eine angesetzt die Starlight erledigen soll während Twilight zu einem Vortrag in Canterlot ist. Bei den Lektionen hat sich auch schon ein eine kleine Auswahl angesammelt. Da wäre mit Pinkie Kuchen backen, mit Rarity nähen, mit Fluttershy Tiere versorgen, mit Applejack Fotos einkleben und mit Rainbow Dash Chillaxen (eine Mischung aus Chillen und Relaxen). Starlight macht das zwar etwas nervöse doch will sie Twilight beeindrucken in dem sie alles gleichzeitig erledigt und beordert alle zur selben Zeit ins Schloss. Doch schnell zeigt sich das die dinge nicht so leicht zu vereinbaren sind. Also wirkt Starlight einen Zauber der bei allen den Verstand drosselt so das sie getreu tun was Starlight sag. Jedoch führen die Verzauberten ihre Anweisungen Wortwörtlich aus und so kommt es das das Schloss im Chaos versinkt und zu allem Überfluss kommt Twilight früher zurück. Nach dem die Freundinnen entzaubert sind stellt Twilight ihre Schülerin zurede. Starligh gesteht das sie zwar komplizierte Zauber wirken kann aber bei Dingen wie Kuchenbacken durchdreht. Sie hat Angst das nicht zu schaffen und hat versuchte Twilight mit ihrer Magie in Atem zu halten damit es nicht auffällt. Sie wollte keinen enttäuschen wurde jedoch zur Enttäuschung für alle. Twilight macht klar das es nicht ums Kuchenbacken und Anderes ging, sondern darum die Ponys und ihre Vorlieben kenn zu lernen, das Waren alles Freundschaftslektionen und jetzt ist es zeit für einen Fortgeschrittenen: Sich entschuldigen. Am nächsten Tag sitzen die Ponys völlig verkatert in einem Cafe als Starlight auftaucht. Nach dem sie sich aufrichtig entschuldigt hat ,packen alle mit an das Schloss aufzuräumen und so ganz nebenbei erledigt Starlight auch vier der ursprünglichen Lektionen. Fehlt nur noch Chillaxen auf der Terasse.

In Die Rückkehr der Wechselponys – Teil 1 hilft Starlight grade Twilight mit einigen Büchern da kracht Derpy in ihrer Funktion als Postbotin in Twilights Schloss weil sie einen Brief für Starlight hat. Eine Einladung zum Sonnenuntergangsfestival in ihrer alten Heimat. Allerdings setzt ihr, ihr schlechtes Gewissen und Selbstzweifel so zu das sie in der Nacht einen Apltraum hat in dem sie in die Stadt kommt und keiner was mit ihr zu tun haben will und sie sogar auslachen. Da wird es Nacht, alle sind weg und Prinzessin Luna erscheint. Sie rät Starlight sich an die Mane 6 zu wenden die schon ihr geholfen haben über die Vergangenheit hinweg zu kommen. Als sie geht sagt sie noch einen Teil von sich selbst in Starlight zu erkennen und aus eigener Erfahrung weiß sie das sich alles zum besseren wenden wird. Die Mane 6 sind dafür das Starlight gehen sollte und auf anraten Twilights nimmt sie eine Freundin mit, der sie vertraut und die auf sie aufpasst kann und das erste Pony das Starlight darauf einfällt ist Trixie. Als sie das Dorf erreichen gibt Trixie Starlight ein großes und mächtiges Versprechen ihr immer zur Flanke zu stehen. Zu ihrer Überraschung sind die Einheimischen Hellauf begeistert Starlight zu sehen. Sie wollen sogar das Starlight ihn mit allen möglichen hilft. Dabei bedrängen sie das Einhorn so sehr das Starlight Panik kriegt und eine magische Stoßwelle auslöst. Während alle noch benommen sind organisiert Trixie schnell mit einer Rauchbombe den Rückzug. Beide halten es für das beste nach Ponyville zurück zu kehren. Unterwegs erklärt sich Starlight damit das sie angesichts ihrer Vergangenheit einfach nicht darauf gefasst war das man ihr die Verantwortung überträgt. Um sie aufzumuntern gesteht ihr Trixie, unter dem Siegel der Verschwiegenheit auch mal Fehler gemacht zu haben, ihr Tick ist es einfach weiter zu machen und so zu tun als ob nichts wäre. Als sie in Ponyville eintreffen fällt Starlight auf das irgendwas nicht stimmt, die Mane 6 verhalten sich etwas eigenartig. Trixie misst dem zwar nicht viel Aufmerksamkeit zu aber Starlight ist beunruhigt und das zurecht. Als Twilight ihr sagt das sie wegen dem Fiasko nie wieder in ihre alte Heimat gehen sollte. Das erzeugt einen neuen Alptraum in dem Starlight sich wieder im Dorf befindet wo Twilight schwer sauer auf sie ist weil sie doch wiedergekommen ist. Plötzlich verschwinden alle und Starlight erkennt das es nur ein Traum ist. Da Erscheint Prinzessin Luna im Mond die von Starlights Traum gerufen wurde und kann sie gerade noch warnen das die Wechselponys wieder da sind und auch schon ihre Schwester haben ehe sie wieder geschnappt wird. (Siehe: Hochzeit in Canterlot, Teil 2) Mitten in der Nacht sucht Starlight Trixie auf. Zusammen schleichen sie in Twilights Schlos und belauschen ein heimliches treffen der Mane 6 die sich alle samt als Wechsler entpuppen die Königin Chrysalis Bericht erstatten. Kaum hat die abgeschaltet lässt Starlight versehentlich die Saaltür quietschen. In letzter Sekunde kann sie sich und Trxie Unsichtbar zaubern und so gerade noch der Gefangennhame entgehen. In einem günstigen Moment teleportiert sie sich beide zu Trixies Wagen. Für Trixie ist die Lage Aussichtslos da so was Prinzessinnen Sache ist aber die Wechsler haben alle Prinzessinnen. Außer Cadance wie Starlight hofft. Doch da muss ihr Thorax, das gute Wechselpony, der plötzlich auftaucht widersprechen. Während Starlight Trixie zum abreagieren in ein Kraftfeld schließt, Thorax Anblick hat sie ziemlich erschreckt, beweist er Starlight das er der echte Thorax ist. In dem er einen Auszug von Twilights Rede zur Freundschaftsschliesung mit ihm zum besten gibt. Nach dem sie sich etwas Beruhigt hat macht Starlight die beiden bekannt doch Thorax hat keine guten Nachrichten dabei. Cadance und ihre Familie wurden schon gefangen, Sunburst hat ihn geschickt um Twilight zu alarmieren doch kommt er zu leider zu spät. Was Trixie zur Frage bewegt wie sie damit fertig werden sollen wen jedes besonders magische Pony weg ist. Auf das Stichwort erscheint Discord. Nach dem er auf seine weise bewiesen hat das er echt ist. Setzt ihn Starligh in Bilde was los ist. Um Fluttershy zu retten verbündet sich Discord mit den dreien und teleportiert sie alle mit Ausrüstung zu ihrer Rettung und der der Anderen an die Grenze des Königreichs der Wechselponys. Allerdings hatte er vor sie direkt zu Fluttershy zu bringen. Da sehen sie in der ferne die riesige Festung der Wechselpony. Da sehen alle Starlight fragend an, Was jetzt?

In Die Rückkehr der Wechselponys – Teil 2 haben die Wechselponys alle besonders Magischen Ponys Equestrias entführt. Zu ihrer Rettung teleportiert Discord sich Starlight Trixie und Thorax an die Grenze des Wechselpony Reiches. Was ihn verwundert da er eigentlich die Mitte angepeilt hatte. Erst nach ein paar Erfolgslosen Versuchen Discords die Lage mit Magie zu retten kann Thorax erklären das Chrysalis Thron aus einem Material ist das fremde Magie aufsaugt wie es Wechselponys mit Liebe tun. Also muss der Thron zerstört werden. Aber um da hin zu kommen heißt es die Kilometer zur Hauptfestung laufen. Unterwegs fällt ihnen ein dass sie noch eine Vorkehrung brauchen um sich nach einer Trennung wiederzuerkennen. Da bringt Discord sie auf trampelieges Drachenpony als Geheimcode. Kurzdarauf könne sie unbemerkt in die Festung eindringen und stehen schon den nächsten Problem gegenüber. Die Festung verändert sich dauernd, ständig entstehen und verschwinden Durchgänge, nur Wechselponys wie Thorax können sich an diesem Ort zurecht finden. Zwischenzeitlich kommt es zu einem kleine Zwist zwischen Discord und Trixie, den Ohne Magie wird es schwierig den Thron zu zerstören und sie hat unter ihren Requisiten keinen Hammer dabei. Da stellt Thorax fest, das sie sich verlaufen haben. Was für Trixie heißt das sie jetzt in ruhe Warten können bis die Wechsler ihnen die Liebe aussaugen. Auf ihre Frage wie oft die Hunger haben fällt Thorax auf des er seit dem er Spike kennt diesen Hunger nicht mehr hatte, aber alle seine Artgenossen haben dauernd Hunger. Da wird Starlight neugierig wieso er keinen Hunger mehr hat. Thorax vermutet das es wohl an den Freundschaften liegt die er zwischenzeitlich geschlossen hat, was wohl auch die Veränderung seiner Flügel erklären könnte. Für Discord ziemlich uninteressant da er da ist um Fluttershy zu retten was er so laut verkündet das es auch wirklich das letzte Wechselpony aufschreckt und schon kündigt lautes Brummen eine Patrouille an. Gerade noch So fallen Starlight Trixies Rauchbomben ein. Mit denen und ein wenig Hilfe von Thorax können sie die Wechsler erst mal auf einen falsche Fährte locken. Dabei haben sich aber ein Paar von ihnen abgesetzt. Thorax ist sofort klar, da Eindringlinge entdeckte wurden werden sie versuchen die Königin zu schützen womit sie einen Wegweiser zum Thronsaal haben. Doch auf dem Weg wachen schon einige Soldat. Discord startet ein Ablenkungsmanöver das es den anderen Ermöglicht sich durch zu schleichen. Die anderen wollen schon ohne ihn weiter als Discord wieder auftaucht, jedoch kann er nichts mit dem Code anfangen. Da wissen sie das er ein Wechselponys ist, das sie in eine Falle lockt. Trixie will das klären, die anderen sollen sich bereit halten. Aber Starlight weiß nicht was sie tun sollen und will sie nicht auch noch verlieren. Darauf macht Trixie ihr klar das Starlight sie trotz allem so weit gebracht hat. Sie braucht keine Magie um zu wissen was zu tun ist und selbst wenn sie angst vor Verantwortung hat, so ist sie eine gute Anführerin. Nun fesselt Trixie das Discord Wechselpony an sich und verschafft so den anderen Gelegenheit zur Flucht während sie gefangen wird. Um dem Schwarm zu entkommen teilen sich Starlight und Thorax. Gleich darauf findet sie den Thronsaal in dem alle Gefangenen in Kokons eingeschlossen sind. Jedoch hat Chrysalis sie schon erwartet und Starlight wird am Boden festgeklebt. Die Gelegenheit nutzt Chrysalis um sich über das Einhorn lustig zu machen, ihr Gefällt es das niemand kommt um Starlight zu retten und die nun ganz alleine ist. Die entgegnet das Thorax noch frei ist aber auf den ist die Königin gar nicht gut zu sprechen und malt sich Bereits die Schlimmsten strafen für den Verräter aus, da erkennt Chrysalis die ganze Zeit mit Thorax gesprochen zu haben und enttarnt ihn. Die echte Starlight versucht gerade den Thron mit einem Stein zu zerschmettern und kann gerade noch in Deckung springen. Aber Chrysails macht sich keine Sorgen wegen ihr. Den Trotz des Rettungsversuches ist ihr Plan bisher aufgegangen. In dem sie die beliebtesten Ponys Equestrias ausgetauscht hat, können die entsandten Drohnen die ganze Liebe die diesen entgegengebracht wird einsammeln und in die Heimat bringen. So hat Chrysails die Kontrolle über Equestria und die Wechselponys Nahrung für Generationen. Da bringen Thorxs Flügel Starlight auf eine Idee und sie schlägt den Wechselponys eine Alternative vor. Da Throrax seine Liebe mit seinen Freunden geteilt hat brauchte er nicht mehr danach zu hungern und das kann man ihm nachmachen. Aber davon will Chrysails nichts Hören den sie entscheidet was das Beste für ihrer Untertanen ist. Jedoch weiß Starligh genau was in ihr Vorgeht, wie es ist sich von seinen Ängsten leiten zu lassen und zu wollen das all das Tun was man sagt Aber das ist Falsch. Starlight hat erkannt das eine echte Anführerin ihre Leute nicht zwingt zu verleugnen wer sie sind. Sondern freut sich an ihrer Einzigartigkeit und hört ihren Vorschlägen zu. Da Ihre Worte die Wechselponys zum grübeln bringen will Chrysalis an Throax ein Exempel statuieren und ihm alle Liebe aussaugen. Doch genau darin sieht Starlight eine Chance und ruft Thorax zu dass das teilen seiner Liebe in zu etwas besonderem gemacht hat, jetzt soll er versuchen mit Chrysalis zu teilen am besten soll er alles geben. Die so freigesetzte Energie schleudert Chrysailse auf ihren Thron und löst bei Thorax eine Wandlung aus. Nun begreifen die anderen Wechsler wie gut es ist Liebe aus freien Stücken zu teilen statt sie sich nur zu nehmen und tun es Thorax nach. Die so freigesetzte Energie überlädt den Thron und die anschließende Explosion sprengt die Spitze der Festung weg. Starlight hat sich und Throax mit einem Schild geschützt, die Gefangen waren in ihren Kokons sicher aus denen ihnen jetzt die neuen guten Wechselponys helfen. Nur Chrysalisy noch noch die Gleiche, muss aber erkennen das sie jetzt einer der größten Magieansammlungen in der Geschichte gegenüber steht, ohne ihren Thron. Starlight bietet ihr Freundschaft und Frieden an doch schlägt Chrysails das aus schwört, ihre furchtbare Rache und verschwindet. Prinzessin Celestia freut sich zwar schon darauf mit Thorax, dem neuen Anführer der Wechselponys, die Gestaltung der gemeinsam Zukunft zu besprechen doch hält sie es für das Beste den Wechselponys ihr Königreich erst mal zu lassen. Discord ist nach feiern zu mute und Starlight weiß auch schon wo. Das Sonnenuntergangsfestival in ihrer alten Heimat. Dort dachte man nach ihrem schnellen abgang vom letzten mal das sie gar nicht mitmachen will. Starlight erklärt sich das sie nach dem kleinen Zwischenfall neulich war sie sich nicht sicher die Verantwortung für einen Backwettbewerb zu tragen und hatte Angst wieder so zu werden wie sie mal war. Aber inzwischen hat sie erkannt das man manchmal keine Wahl hat und sich Herausforderungen stellen muss. Sie hat sich verändert und kann nun damit umgehen ganz gleich ob sie Equestria retten oder beim Festival aushelfen soll. Was letzteres betrifft geht es für alle klar das sie noch ein paar Freunde eingeladen hat und gehen sich Cupcakes hohlen.

Staffel 7 Bearbeiten

In Twilights Masterplan werden Starlight, Trixie, Thorax und Discord für ihren Sieg über Chrysalis mit dem pinken Herz des Mutes geehrt. Aber nun kommen Twilight sorgen über Starlights Zukunft und bittet Celestia um Rat. Den so wie es aussieht kann sie ihr nichts mehr beibringen und muss sie Wohl weg schicken, aber wohin. Es gebe einige Möglichkeiten. Mit einem Zauber projiziert Twilight ihre Vorstellungen. Zu erst könnte Starlight zu den Wechselponys und ihnen Freundschaftsunterricht geben. Aber was wen ein Wechselpony Starlight nicht mag und eine Intrige spinnt. Mann könnte Starlight ja auch zu den Drachen schicken. Doch besteht da Brandgefahr. Ins Kristallkönigreich zu Sunburst wäre auch eine Option. Doch kann es da zu magischen Unfällen kommen. Celestia macht Twilight klar das ihre Ängste davon herrühren zu Befürchten das Starlight sie nicht mehr brauchen könnte. Was die Prinzessin schon selber durchgemacht hat. Nun weiß Twilight was zu tun ist. Sie Verkündet in einer Ansprache was für eine tolle Freundin Starlight geworden ist und sie ihr nichts mehr beibringen kann. Somit haben sie heute noch eine Grund zu feiern. Starlight bestandenen Abschluss. Jetzt liegt ihre Zukunft in ihren eigenen Hufen. Starlight ist völlig Baff doch hat sie dem Dankeschön noch was hinzuzufügen. Sie ist so was von noch nicht bereit zu gehen. Was sich gut Trifft den Twilight auch nicht. Aber jetzt ist es Zeit für das Geschenk. Starlight ist tief gerührt über den Spiegel und Twilights Versprechen egal was auch immer kommt, immer für sie da zu sein.

In Wut in Flaschen versucht Trixie in der Schlossküche einen Salzstreuer in eine Teetasse zu verwandeln, während Starlight an ein paar Cupcakes werkelt. Sie gibt ihrer Freundin den Tipp sich die Teetasse genau vorzustellen. Es klappt. Im Freudentaumel, das war ihre erste echte Verwandlung, umarmt Trixie Starlight so fest das sie die Cakes in Glasur aus der Spritztüte versenkt und verwandelt die halbe Einrichtung in Teetassen. Und einen Teetassen-Pudel der den Cakes den Rest gibt. Darüber ist Starlight nicht begeistert weil sie die Cakes den Mane 6 auf ihren Freundschaftsausflug mitgeben wollte. Für Trixie ist das nur halb so wild und löst das Problem in dem sie eine Tüte Brezeln anbietet, die sie zielsicher auf den Teigmatsch wirft. Was Trixie nicht merkt, ist das Starlight darüber so sauer wird das für einen kurzen Moment roter Rauch aus ihrem Horn quillt. Doch kriegt sie sich schnell wieder ein. Am Bahnhof verabschieden Starlight, Trixie und Spike die Mane 6 die sich schon darauf freuen mal gemeinsam zu verreisen ohne das das Schicksal Equestrias daran hängt. Das Angebot mit zukommen müssen die Heimbleibenden verneinen. Spike will sich aus Seine Comics stürzen und Starlight will Trixie beim Zaubern üben lieber nicht alleine lassen. Den Wink versteht Trixie doch ist es nicht ganz so schlimm, den wen was zu Bruch geht kann Starlight es ja mit einem Zeitsprung richten. Die Anspielung findet nun Starlight wieder nicht so lustig. Da sieht Trixie das Starlight noch die Brezeln hat und meint zu Twilight das Starlight was für die Freundinnen hat. Starlight würde am liebsten im Boden versinken. Ein wenig Später im Schloss will Trixie sich an neuen Zaubern versuchen und es soll Teleportation sein. Worüber sich Starlight nicht ganz sicher ist ob es das richtige ist da, diese Zauber recht schwierig sind. Doch für die große und mächtige Trixie heißt es groß oder gar nichts. Jetzt möchte sie aber wissen wie Starlight es macht. Die vermutet das ihre Magie mit ihren Gefühlen zusammen hängt. Je stärke die Gefühle bei dem was sie tut desto stärker ihre Magie. Als Beispiel zieht Trixie ausgerechnet die alte Geschichte mit dem Schönheitsfleckenklau ran. Worüber Starlight wieder kurz qualmt. Aber jetzt wird es Zeit für die Praxis wo für sie aber noch ein Versuchsobjekt brauchen. Trixie will schon Spike nehmen doch kann Starlight sie überzeugen es erst mal mit etwas nicht lebendigen zu versuchen. Schnell hat Starlight eine Apfel aufgetrieben an dem sich Trixie versuchen soll und ihn auf den Kartentisch gestellt. Spike verzieht sich lieber. Da passiert es. Trixie handelt zu vorschnell und trifft die Karte, die sich in Luft auflöst. Starlight fällt in Ohnmacht. Nach dem sie wieder wach ist versucht sie aus Trixie rauszukriegen wo sie die Karte hingeschickt hat. Doch kann sie sich nicht erinnern an welchen Ort sie dachte. Das und das Trixie sich keiner Schuld bewusst ist, bringt Starlights Wut zum kochen, was Trixie auch nicht mitkriegt. Als Starlight es selber merkt zieht sie sich kurz Zurück. In der Schlossküche ist Spike gerade am Abwasch als Starlight rein kommt und sich eine Flasche schnappt. Sie erklärt Spike das das mit dem qualmen noch nie zuvor passiert ist und er Qualm aus magischer Energie besteht die von ihrer Wut erzeugt wird. Wen sie diese Energie nicht verwendet fängt sie an zu überladen und die Energie quillt aus ihr Raus. Starlight hat nicht die leisest Ahnung was diese Energie anrichten könnte. Also will Starlight ihre Wut und die Energie in eine Flasche füllen. Spike hat zwar Leise zweifel ob das so eine gute Idee ist. Aber Starlight sieht keine andere Möglichkeit. Sie fürchtet das wen Trixie raus findet was sie wirklich von ihr denkt, würde sie nie wieder mit ihr reden. Da die Zeit drängt macht Spike sich im Schloss auf die Suche nach der Karte, Starlight geht zurück zu Trixie die sich immer noch nicht erinnern kann. Also müssen die beiden durch Ponyville Traben und nachsehen. Da hat Trixie plötzlich Lust auf Zimtnüsschen. Alleine in diesem Gespräch musste Starlight dreimal Wut wegstecken. Auf dem Weg hat sich Trixie bei Bulk Biceps mit Zimmtnüsschen eingedeckt und Starlight in einen Juwelierladen geführt. Starlight ist von ihrem Bemühen um Beherschung schon sichtlich abgekäpft. Leider hat die Juwelieren keinen Tisch gesehen. Macht nichts Trixie hat sich sowieso mehr für eine Brosche interessiert. Auf ihrer weiteren Suche schauen die beiden auf Sweet Apple Acres vorbei doch hat Granny auch keinen Tisch gesehen. Zurück in der Stadt fällt Trixie ein das sie vielleicht an das Kristall-Königreich gedacht hat und die Karte dort sein könnte. Auf dem Weg zum Bahnhof fällt Trixie auf das Starlight echt fertig aussieht und bemerkt die Flasche in der Satteltasche die sie sich unbedinge näher ansehen will. Zur selben Zeit finden sich Granny und die Juwelieren bei Bulk ein um sich die Zimtnüsschen zu hohlen die Trixie bei ihnen dabei hatte. Da flutscht den Einhörnern die Flasche weg die genau neben Bulks Wagen zerbricht. Die entfesselte Wut fährt in die drei Ponys die augenblicklich auf Trixie losgehen. Zu allem übel ist Starlight zu abgekämpft um die Ponys von ihrer Wut zu befreien. Bange Minuten, in denen Bulk sogar seinen Nusswagen nach Trixie wirft, später hat sich Starlight weit genug erholt das sie ihre Wut aus den Ponys raus ziehen kann. Sie erklärt Trixie das die Ponys von ihrer eigenen Wut befallen war, die daher rührt das Trixie ständig blöde Witze reist, sie in Schwierigkeiten bringt und am aller schlimmsten sie hat sich nie dafür entschuldigt. Was Trixie sofort nachholt, sie hatte ja keine Ahnung was in Starlight vorgeht. Starlight vergibt ihr und räumt ein das Trixie es ja auch nicht wissen konnte. Starlight entschuldigt sich noch bei den anderen das sie da mit reingezogen wurden und flickt Bulks Wagen wieder zusammen. Halb so schlimm den den Dreien war es heute eh zu ruhig. Da fällt der Juwelieren auf das Bulk doch eigentlich sonst im Spa Arbeite. Da fällt es ihm auch siedend heiß ein, das er dahin zu spät kommt und erklärt das er viele Nebenjobs hat. Trixie erzählt Starlight das es auch für sie nicht leicht war all die Schrecklichen Dinge zuhören die man über sie erzählt hat. (Für den Grund dafür Siehe: Angeber-Trixie und Das Einhorn-Amulett. ) Aber sie musste es hören. Auf die Frage warum Starlight ihr nichts gesagt hat. Sie hatte Angst ihre Freundin zu verlieren. Doch da kann Trixie sie beruhigen, den ihre Freundschaft ist stärker als so ein paar böser Worte. Denn die Starlight die Trixie mag ist aktiv, leidenschaftlich manchmal halt auch wütend und kann ihr immer wieder vergeben. Große Versöhnung. Da erinnert sich Trixie wieder wo die Karte ist, im Spa und wird von Bulk als Massagetisch benutzt. Trixie dachte beim Zaubern wie froh sie ist Starlight zu kennen und erinnerte sich an den Ort ihrer ersten Begegnung, das Spa. Gerade noch so können sie die Karte auf ihren Platz stellen bevor die Mane 6 eintreffen. Als Twilight hört das Starlight eigenständig eine Freundschaftslektion gelernt hat ist sie zu tränen gerührt. Aber jetzt will Rarity noch ins Spa. Die Mane 6 sollen schon mal vorgehen, den Trixie braucht von Starlight noch einen Zauber der die Spa-Ponys vergessen lässt das die Karte da war. Auf Starlights Frage ob sie den nicht gelernt habe ihre Probleme ohne Magie zu lösen entgegnet sie, das wen man das lernt so viel weniger Spaß hat.

In Granit, Stein und Freundschaft versucht Pinkie ihrer Schwester Maud Pie Ponyville als Wohnort Schmackhaft zu machen. Die zweite Option wäre die schreckliche Schlucht. Da hängt vom Gestein ab. Es stimmt zwar, exotische Steine sind Mauds Leidenschaft aber sie hat es satt die alleine zu suchen. Sie täte sich auch mit weniger zufriedengeben wen sie jemanden zum Reden hätte, außer Bröckchen. Ja Maud sucht eine Freundin. Es gibt jedoch einen Hacken. Während es für Maud nicht schwer ist jemanden zu mögen, gibt es so gut wie keine Ponys die Maud verstehen können. Pinkie kann es zwar, aber als Maud Schwester ist es ja was anderes. Doch für Pinkie kein Grund zur Sorge, den der Funken der Freundschaft kann jederzeit überspringen so auch bei dem Pony das in dieser Sekunden aus Twilights Schloss kommt. Fünf Sekunden später kommt Starlight aus dem Schloss und ist so in ihre Bücher vertieft das sie mit Maud zusammen stößt. Bei ihrem Anblick klingelt was bei Starlight. Den die beiden sind sich schon mal begegnet. Bei ihren Studienreisen hat es Maud auch in die Gegend verschlagen in der Starlight damals ihre Anti-Schönheitsfleckenpläne anschob. Starlight machte sich seiner Zeit, Mauds Wissen zu nutze um den Stein zu Finden aus dem sie ihr Schönheitsfleckenverlies schuf. Über dieses Detail breitet Pinkie mal lieber den Mantel des Schweigens aus. Als Striligth sich wieder auf den Weg macht versucht Pinkie Maud dazu zu bringen ihr Hilfe anzubieten, doch kommt Starlight ihnen mit einer Bitte nach Hilfe zu vor. Pinkie malt sich schon aus wie die zwei Freundinnen werden. In der Stadt erzählen sich Maud und Starlight von ihren Vorlieben. So hat Maud einen Faibel für Standupcomedy und Starlight lässt gerne Drachen steigen. Die Findet Maud auch toll. Doch für Pinkie, die die beiden heimlich im Auge hat, geht das Anfreunden nicht Schnell genug. Etwas Später sind Maud und Starlight beim Drachen steigen als Pinkie unter dem Vorwand einer Pizzalieferung an Derpy auftaucht und versucht die Sache zu beschleunigen. In einem Günstigen Augenblick trete Maud und Starlight den Rückzug an. Etwas später führt Maud Starlight in die Kristallhöhle und erzählt das sie Steine so faszinierend findet zu einem wegen den Geschichten die sie erzählen zum anderen schließen Steine einen nicht aus wen man anders ist. So langsam fängt Starlight auch an Steine zu mögen. Da findet sie eine Stelle die hohl klingt. Für Maud recht ungewöhnlich da die Wand aus Granit ist das nicht Hohl sein sollte. In diesem Moment gibt die Wand nach und es öffnet sich eine große Licht durchflutete Höhle. Da taucht Pinkie auf und macht ein Foto von diesem Augenblick um noch mal die Freundschaft zwischen Maud und Starlight anzuheizen. Das Damit die Stimmung futsch ist merkt sie nicht. Dafür aber das die zwei sich immer noch nicht angefreundet haben. Also löst Pinke „versehentlich“ einen Steinschlag aus der sie einschließt und schlägt vor die Zeit bis zur Rettung mit Kennen lernen zu verbringen. Doch da ein Teil der Decke aus weichem Sandstein ist kann Maud mit Bröckchen einen Ausgang machen. Doch jetzt hängt Pinke den beiden Kuhglocken um damit sie sie wiederfinden und ihre Fortschritte Beobachten kann. Obendrein lädt Pinie die Beiden zu einem Freundschaftsbrunch ein. In einem unbeobachteten Moment lässt Starlight die Glocken verschwinden. Nicht zu Mauds missfallen. Doch am nächsten Tag ist Maud auf dem Weg in die Schrekliche Schlucht. Sofort sucht Pinkie Starlight auf um es ihr zu erzählen. Was Starlight traurig macht, den die beiden haben sich echt gut verstanden und waren auf dem besten Weg Freundinnen zu werden. Doch Pinkie kam ihnen dauernd in die Quere. Mit dieser Wahrheit konfrontiert weiß Pinkie was sie zu tun hat und macht sich auf den Weg. Etwas später hat Pinkie die Sache mit Maud gerade gerückt und sie stößt zu Starlight die gerade Drachensteigen lässt als. Die zwei brauchen nicht viele Worte zum verstehen. Doch Maud könnte etwas Hilfe beim Einrichten ihrer Neuen Wohnung gebrauchen. Die Kristallhöhle.

In Fluttershy setzt sich durch (Staffel 7) hilft Starlight mit Fluttershys Traum von einer Tierzuflucht zu bauen.

In Prinzessinnenprobleme entsendet die magische Karte Starligth nach Schloss Canterlot um dort ein Freundschaftsproblem zu lösen. vor Ort spricht sie mit den königlichen Schwestern. Als sie Anspricht das es ein Freundschaftsproblem gibt reagiert Luna etwas komisch. Womit sich Spikes verrückte Idee wohl Bewahrheitet. Als Starlight in ihrem Gästezimmer über das Problem Nachdenkt meldet sich Twilight, die durch die Figur einer Spieluhr spricht. Doch ihre Reaktion auf Starlights Verdacht, das es ein große Sache ist, hilft auch nicht weiter. Am nächsten Morgen hat Celestia Pfannkuchen für sich Luna und Starlight gemacht und diese mit Obstsmilies verziert. Tatsächlich mach sie jeden morgen Frühstück für sich und ihre Schwester. Da kommt Luna, völlig übernächtigt rein schnappt sich nur eine Ananas und verschwindet wieder ohne die Pfannkuchen zu würdigen. Sehr zu Celestias Unmut und Luna ist jeden morgen so drauf. Gegen Abend spricht Starlight mit Spieluhr-Twilight über ihre Beobachtungen beim Frühstück. Aber um zu Helfen braucht sie alle Fakten und deswegen wird sie jetzt mit Luna sprechen. Starlight begleite Luna dabei wie sie die Lavendeldekoration auswechselt, wie jeden Abend. Der Duft von Lavendel sorgt für gute Träume und Luna ist stets bemüht das die Ponys im Schloss gut schlafen. Da kommt Celestia mit einigen Delegierten vorbei denen die Blume nicht auffallen. Sehr zu Lunas Unmut den das passiert jeden Abend. Starlight wendet sich wieder an Spieluhr-Twilight. Sie ist sich jetzt sicher das die Schwestern sich gegenseitig verletzen ohne es zu merken. Und da sie sich nicht aussprechen distanzieren sie sich von einander. Für Twilight knifflig da man mit den Zwei Prinzessinnen das ja nicht einfach so sagen kann. Doch genau das hat Starlight vor. Worüber Twilight fast ausflippt. Für sie ist die Lage ernst. den als sich Celestia und Luna das letzte mal richtig verkracht haben wurde Luna zu Nightmare Moon und Celestia musste sie für tausend Jahre auf den Mond verbannen. (Siehe: Ein Auftrag von Prinzessin Celestia, Teil 1) Aber welche Alternative haben sie? Beim Nächsten Frühstück nutzt Starlight die Gelegenheit und konfrontiert die Schwestern mit ihrer Erkentnnis. Luna will sich entschuldigen das sie die Pfannkuchen nicht sieht. Sie erklärt sich damit das sie immer lange Nächte hat und zum Frühstück schon oder noch im Halbschlaf ist. Für Celestia gilt so ziemlich das gleiche im Bezug auf den Lavendel. Doch statt sich zu versöhnen entbrennt nun ein Wer-hat-den-härteren-Job-Streit. Starlight versucht zu schlichten doch vergebens. Als der Streit den Siedepunkt erreicht handelt Starlight und tauscht die Schönheitsflecken der Schwestern aus. Was die beiden gar nicht lustig finden. Jedoch kann Starlight den Zauber nicht rückgängige machen selbst wen sie wollte. Aber nach 24-Stunden wird er von alleine aufhören. Starlights Idee dahinter ist das die zwei für diese Zeit ihre Pflichten tauschen um zu sehen wie hart es die andere nun wirklich hat. Die Schwestern lassen sich darauf ein und Celestia geht sich ausruhen. Auf diese Entwicklung bekommt Spieluhr-Twilight fast einen Herzinfakt. Starlight erklärt sich auf ihren Bauch gehört zu haben. Wenig Später setzt Prinzessin Luna das Schlosspersonal in bilde und macht sich an die Arbeit. Starlight Begleitet sie. Doch schnell merkt Luna das es nicht leicht ist den ganzen Tag zu Lächeln. Beim Fototermin für die Spendensammlung einer Schule passiert ist. Luna kann nicht mehr und er Fotograf macht einen Schnappschuss von einer Grisgrämigen Luna der in der Zeitung landet. Wodurch die Schule nicht genug Spenden zusammen kriegt und eine geplanten Ausflug nicht machen kann. Nun soll sich Luna um ein paar Gesandte kümmern deren Dörfer von Timberwölfen heimgesucht werden. Doch geht Lunas Ansatz nach hinten los. Starlight erklärt sie das sie normalerweise etwas Zeit hat um über ein Problem nachzudenken. Starlight macht ihr Klar das Celestia diesen Luxus nicht hat. Jetzt muss die Prinzessin zu einer Stadratssitzung. Nach drei Stunden Verhandlungen konnte man sich Einigen und Luna ist so fertig das sie sich jetzt hinlegt. Jetzt kommt Celestia. Starlight versucht auch sie begleiten doch schläft sie ein. Nach dem Celestia sie ins Bett gelegt hat fällt ihr ein das Luna eh alleine arbeitet. Aber damit kann sie Umgehen. Immer noch überzeugt das es einfach ist begibt sich Celestia ins Traumreich. Wo ihr Schnell der erste Albtraum begegnet. Starlights. Celestia begibt sich in ihren Traum. Wo Starlight ihr erzählt das ihr der Druck der Mission zu schaffen macht. Den wen sie Scheitert würde Nightmare Moon zurückkehren. Da steht die Böse schon auf der Matte. Und sie ist nicht Alleine. Es manifestiert sich eine böse Version Celestias die sich Daybreaker nennt. Sie erklärt das sie Genau wie Nightmare ebenfalls die dunkle Seite ist nur eben Celestias. Die in ihrem Innersten genau weiß wie mächtig sie ist und Luna gar nicht braucht. Dem Widerspricht Celestia, was Daybreaker zum lachen Findet, den sie braucht eigentlich niemanden. Sie kann tun was sie will und jeden aus dem Weg zu räumen der stört. Ihren Worten folgend greift Daybreaker Nightmare an. Starlight versucht die Bösen zur Vernunft zu bringen, doch hören sie nicht auf sie. Nun versucht es Celestia Huffester. Aber schnell wird Klar das sie Hilfe von Luna braucht. Luna steckt gerade wegen ihrer Schuldgefühle für die Schüler selber in einem Albtraum als Celestia sie in Starlights holt. Sie erklärt das das was passiert Starlights Befürchtungen entspringt wen sie beiden sich nicht vertragen. Luna befürchte Schwere Schäden an Starlights Verstand wen sie diesen Albtraum nicht bald beenden. Da ihre Magie nicht stark genug ist schlägt Celestia vor zusammen zu arbeiten. Doch Daraus wird nichts. Starlight hat mit den Flecken auch ihre Magie vertauscht und Celestias ist im Traumreich machtlos. Es hängt alles von Celestia ab. Diese sieht nun ein das Lunas Pflichten hart sind. Sie kämpft alleine gegen Albträume wofür man ein Tapferes und Starkes Pony wie sie sein muss. Auch Luna hat inzwischen begriffen das Celstias Tag mehr erfordert als nur Lächeln. Da landet Daybreaker einen harten Treffer an Nightmare. Die Kulisse wechselt zum Thronsaal der nun von Feuersäulen gesäumt wird. Daybreaker ist drauf und dran die Sache zu Ende zu bringen. Luna erklärt Celestia das sie Daybreaker besiegen kann wen sie auf ihre Stärke vertraut, wie sie es tut. Inzwischen hat sich Nightmaer wider berappelt. Nun geht Celestia dazwischen und kann Beide Trugbilder verschwinden lassen. Nun könne sie alle wieder in die Wirklichkeit. Die königlichen Schwestern versöhnen sich wieder. Jetzt kommt Starlight dazu die immer noch verwirrt ist was nun Traum und Wirklichkeit ist. Die Schwestern erklären ihr das es alles echt war und bedanken sich bei ihr. Das was sie tat war das was sie brauchten. Da lässt die Fleckenvertauschung nach und der von Starlight signalisiert Mission erfüllt. Da taucht Twilight unter dem Vorwand Starlight ihre Zahnbürste zu bringen auf und schleppt sie zum Berichtschreiben ab. Beleibt den Schwestern nur noch Lunas kleines Chaos aufzuräumen.

In Das Unglück der Beliebtheit präsentiert Twilight Starlight das Tagebuch der Mane 6. In welchen die Mane 6 viele ihrer Freundschaftslektionen nieder schrieben. Es könnte aber eine kleine Restauration vertragen. Wenig später hat Twilight die andren ins Schloss gerufen um ihnen das Tagebuch zu zeigen, bei dem viele Erinnerungen wachen werden. Aber die eigentliche Überraschung ist das Starlight jeder eine Kopie macht. Sie selbst hatte viel Spaß beim Lesen und das hat Twilight auf die Idee gebracht das Tagebuch für jedes Pony in Equestria zur Verfügung zu stellen damit sie alle davon profitieren. Gesagt getan wird das Tagebuch veröffentlicht und ein Bestseller. Als Twilight Exemplare an der Ponyville Grundschule verteilt bedankt sich der Schönheitsfleckenklub noch mal bei ihr. Denn mit dem Buch könne sie für ihr Schönheitsfleckensommerlager werben. Da kommt Starlight dazu und hält das mit dem Sommerlager für eine gute Idee. Aber Twilight missfällt es das das Buch zur Reklame benutzt wird. Auf ihrem Spaziergang durch die Stadt treffen Twilight und Starlight auf eine Gruppe Ponys aus Fillydelphia die extra gekommen sind um Twilight zu treffen und sie um ein Autogramm zu bitten. Doch haben sie das Buch nicht gelesen damit es nichts an Wert verliert. Für Twilight ein Rückschlag. Kurz darauf kommen Twilight und Starlight an einem Cafe vorbei und hören wie sich ein Paar über das Buch unterhält. Heimlich lauschen sie und kriegen mit wie das Paar kein gutes Haar an Rarity lässt, ihrer Meinung nach ist zu überheblich. Zufällig ist Rairty auch in dem Cafe und wird von dem Gerede zu tiefst verletzt. Unter Tränen rennt sie weg. Twilight will ihr nach. Starlight will mal mit dem Paar reden. Etwas später stößt Starlight dazu als Twilight versucht Fluttershy zu helfen, die von einigen Fans Bedrängt wird. Starlight kann's nicht fassen das die Fans Fluttershy angehen, weil sie sich wichtiger fühlen. Nun ergreift Fluttershy das Wort. Sie erklärt Das sie Selbstbewusster wurde und das es eine Weile gedauert hat. Jetzt fragt sie die Fans ob sie von sich behaupten können erlerntes sofort anwenden zu können. Das Schweigen spricht Bände. Aber darauf meint einer der Fans nur das Fluttershy ganz anders als im Buch sein und weiß nicht ob ihm das gefällt. Für Twilight hat es den anscheinen das die Ponys von Equestria die Freundschaftslektionen überhaupt nicht verstehen. In der Carousel Boutique finden Twilight und Starlight Rartiy völlig aufgelöst beim Stressnähen. Um den Stress abzubauen näht sie wirres Zeug. Den aufgrund des Buches hassen sie jetzt alle und die Ponys stornieren ihre Bestellungen. Da taucht Applejack auf, die völlig überarbeitet wirkt und ein einhundert Decken braucht. Ihre Berühmtheit verursacht ungeahnte Nebenwirkungen. Während Starlight bei Rartiy bleibt geht Twiligth Applejack nach. Deren Heim von Fans besetzt wurde. Etwas Später hat sich Twilight zum Nachdenken ins Schloss zurückgezogen als Starlight zurück kommt und auf den ersten blick sieht das es auf Sweet Apple Acres hart war. Twilight erklärt das es Überall hart ist. Sie dachte sie tut was gutes aber nun entstehen durch das Tagebuch Anti-Freundschaften. Darüber hinaus gibt Twiligth sich die Schuld das leben ihre Freunde unerträglich gemacht zu haben. Da klopft es an der Tür. Es sind die anderen mit einer Wilden Fanmeute auf den Versehen die Twilight gerade noch draußen halten kann. Den Freunden machen die Fans schwer zu schaffen selbst Fluttershy ist kurz vorm Explodieren. Starlight versucht Twilight klar zu machen das die harte Zeit die die anderen gerade durchleben nicht ihre Schuld sind sondern die der Fans die sich auf die Falschen Dinge konzentrieren. Da kommt Starlight eine Idee und verschwindet schnell. Twilight kann aber nicht länger warten und beschließt die Sache in Ordnung zu bringen. Leider stoßen sie nur auf taube Ohren und die Fans Streiten sich munter über diverse Kleinigkeiten. Die Mane 6 ziehen sich ins Schloss zurück. Wo Starlight sie schon mit Toola Roola und Coconut Cream erwartet. Die Fohlen bedanken sich bei den Mane 6. In ihrer Freundschaft gab es Probleme bis sie ihr Tagebuch gelesen haben. Sie haben daraus gelernt das Freunde auch schwere Zeiten durchleben aber gestärkt daraus hervorgehen. Sie sind jetzt bessere Freunde als vorher. Es bedeutet Twilight und den andren viel das zuhören. Zwar waren die letzten Tage hart aber dafür ihnen geholfen zuhaben war es ihnen das Wert. Die Mane 6 erkennen das Freundschaft für immer ist. Sie können zwar nicht ändern was andere von ihnen denken aber welchen Einfluss es auf sie hat. Zwar müssen sie noch die Sache mit den Fans klären aber erst mal wollen die Ponys ihren Freundschaftsmoment genießen.

In Spike im Verantwortungsstress hat Ember Spike um Rat gefragt. Die Drachen versuchen sich zwar in Freundschaft aber ständig in Streit geraten. Deswegen hat Spike sie nach Ponyville eingeladen. Starlight und Twilight helfen bei den Vorbereitungen. Da steht plötzlich Thorax auf der Matte den Spike auch eingeladen hat. Während er die Deko bewundert stellt Starlight die Frage wie sich Spike um Ember und Thorax gleichzeitig kümmern will. Er hat nicht die leiseste Ahnung. Spike hatte völlig vergessen das Thorax mit ihm Reden wollte und er ihm deswegen sagt er soll einfach vorbei kommen. Aber er hatte auch vergessen das Ember heute kommt. Spike fürchtet nun das die beiden sich wegen ihrer Gegensätzlichkeit nicht leiden können und es zu einem Krieg kommt der Equestria wie wir es kennen zerstören würde und er wer Schuld. Twilight versucht ihn zu beruhigen. Jetzt will Spike mit Thorax reden, der ihm erzählt das er gerade ein Paar Magen Probleme hat. Da entdeckt Spike Ember im Anflug. Um Thorax schnell verschwinden zulassen rät Spike ihm das er sich mal richtig entspann muss und und schlägt ihm einen Ausflug ins Schloss vor, was Twilight übernimmt. Spike behauptet noch das er Eis holen will damit er sich um Ember kümmern kann. Jetzt Trifft Ember ein, die Spike herzlichst begrüßt. Ember findet es in Ponnyviel ziemlich Bunt. Im Drachenland gibt es nur Felsen und Aschefarben, Als sie aus versehen das Banner abfackelt dämmert ihr auch warum. Da sieht sie Starlight und Denkt sie wäre Twilight, das mit den Ponynamen hat Ember noch nicht richtig raus. Nach dem das geklärt ist will Ember wissen wo Twilight ist, worauf Spike raus rutscht das sie im Schloss ist. Prompt will Ember sie begrüßen gehen, wie Freunde es eben machen, zur Not aus ohne Spike, dem der kalte Schweiß ausbricht. Ember denkt er hat Bauchschmerzen und rät ihn den Schmerz auf Drachenart zu besiegen Starlight findet Ember cool. Kurz darauf treffen die Drei beim Schloss ein. Zum Glück ist die Luft rein und Spike kann Ember ungestört zum extra angerichtete Freundschaftsbuffet bringen. Besonders schmecken ihr Twilights Obstschale und die Schlosswand. Die beide aus Diamant bestehen was für Drachen ein Leckerli ist. Unter dem Vorwand mal schnell aufs Stille Örtchen zu verschwinden lässt Spike Ember kurz mit Starlight alleine um nach Thorx zu sehen. Wenig später findet Starlight Spike mit Twiligt bei einer Besprechung im Thronsaal. Sie hat ihn gesucht weil Ember die Deko frisst. Auf den ersten Blick sieht sie das die Karte Spike für eine Freundschaftsmission ausgesucht hat. Zum Glück ist das Problem in Ponyville. Neuer Plan: Twilight und Starligh lenken Ember und Thorax ab während Spike sich um das Freundschaftsproblem kümmert. Thorax versucht es sich gerade im Lesezimmer gemütlich zu machen als Starlight dazukomme. Sie erzählt ihm das Twilight und Spike sich noch um Papierkram kümmern müssen also können sie Zeit verbringen. Zwar will Thorax eigentlich mit Spike reden doch nimmt er Starlights Angebot erst mal in der Stadt essen zu gehen an. Zufällig verschlägt es Spike auf der Suche nach dem Freundschaftsproblem zu dem Café indem Starlight und Thorax sind. Die Gelegenheit nutzt Thorax um endlich mit Spike über sein Problem zu reden. Starlight lässt die beiden mal alleine. Da stößt sie auf Twilight und Ember Das sie sich darüber wundert verwundert wiederum Ember da Starlight die ganze Zeit begleitet haben soll. Tja Ember hat Starlight wieder mit Twilight verwechselt. Was ihr leid tut aber die Beiden sehen für sie ziemlich ähnlich aus und sie verhalten siuh auch gleich. Was die Ponys nicht fassen können. Als Ember die Ähnlichkeiten erläutert nähern sich die drei dem Cafe und werden von Spike entdeckt. Um das Aufeinandertreffen ab zu wenden behauptet Spike er muss über Thorax Problem nachdenken und verschwindet. Als Spike dazu kommt bittet Ember ihn ihr Recht zu geben. Spike versucht Ember begreiflich zu machen das man ein Thema lieber ruhen lässt wen es einen Freund aufregt. Doch Ember ist empört das er ihr was von Freundschaft erzählen will wo er sich doch kaum hat blicken lassen. Spike versucht zu beschwichtigen aber da wird Ember richtig Laut. Das kriegt Thorax mit, denkt Spike wird angegriffen und verwandelt sich in einen Bären um ihm zu helfen. Ember ihrer Seits versucht Spike vor dem Bären zu schützen. Spike sieht seine schlimmsten Befürchtungen wahr werden. Spike kann gerade noch verhindern das die Kontrahenten richtig auf einander Losgehen. Da merken die zwei das sie beiden eigentlich nur Spike vor dem anderen Schützen wollte. Nun muss Spike seine Karten auf decken und erklärt die beiden von einander ferngehalten zu haben weil er dachte sie würden sich nicht verstehen. Nur ist es für Ember und Thorax keine große Sache sich zu begegnen im Gegensatz dazu was Spike wohl von ihnen Denkt, Ember = Schlechte Freundin, Thorax = Schwächling. Enttäuscht von Spike ziehen beide ab. In Ponyville fängt man gerade mit dem Aufräumen an und Spike denkt schon Ember und Thorax wollen ihn nicht mehr sehen, da tauchen die beiden auf und geigen ihm die Meinung. Sie haben sich inzwischen angefreundet und bei ihren Problemen geholfen. Spike ist völlig baff und gibt den beiden Recht sauer auf ihn zu sein. Er hat so sehr daran gedacht was schief gehen könnte das er nicht daran dachte was gut gehen könnte. Thorax und Ember vergeben ihm, große Umarmung. Jetzt fangen auch Spikes Zacken wieder an zu blinken. Da Problem ist gelöst. Starlight erklärt ihm das das Problem darin bestand das er seinen Freunden nicht vertraut hat. Spike sieht ein das er seinen Freunden sofort von einander hätte erzählen sollen, statt zu denken das sie sich nicht verstehen. Wenig Später präsentiert Spike feierlich als Zeichen der Eintracht die Drachenfeuerflamme der Freundschaft für Drachenlord Ember und Thorax, dem Anführer der Wechselponys. Auf das die Flamme der Freundschaft für alle Zeiten brennt. Twilight und Starlight sind sichtlich erleichtert das alles noch gut ausgegangen ist.

In Ein unverwechselbares Wechselpony teleportiert sich Starlight mit Trixie für einen kleinen Überraschungsbesuch bei Thorax ins Königreich der Wechselponys. Allerdings landen sie ein Stück weit von ihrem Bau entfernt und müssen hingehen. Die beiden wollen Thorax ermutigen und unterstützen. In seinen Briefen klingt es manchmal als würde ihn die Verantwortung als Anführer überfordern. Zu allem Übel treibt neuerdings ein Fürchtemaulwurf sein Unwesen. Ein Wesen halb Bär halb Maulwurf und sehr gefährlich. Die Wechselponys ernähren sich heutzutage von Pflanzen die jetzt wieder in ihrem Gebiet wachsen. Die haben den Maulwurf angelockt und er frisst sie ihnen weg. Bei ihre Unterhaltung kommen sie an einem Loch des Maulwurfs vorbei in das sie beide rein passen. Da taucht plötzlich ein gruseliges Wechselpony auf das zum Angriff übergeht. Starlight versucht es abzuschießen doch ist es zu schnell. Trixie will sie darauf nach Hause zaubern. Das klappt aber nicht und sie werden ein gesackt. Während das Wechselpony sie verschleppt würde Trixie am liebsten verschwinden doch Starlight will wissen was los ist. Da werden sie Thorax vor die Huf gekippt. Der sich freut die beiden zu sehen und Pharynx, der sie gefangen nahm, erklärt das es schon in Ordnung geht. Allerdings bleibt Pharynx das sie unerlaubt auf ihrem Gebiet waren. In den alten Zeiten hätte er schon längst ihre Liebe abgesaugt. Weswegen es auch die alten Zeiten sind wie Thorax klar stellt, eben so das sie das heute nicht mehr tun. Aber Pharynx bleibt dabei das ihm die alten Zeiten besser gefallen haben und geht. Thorax entschuldigt sich bei seinen Freunden für den schlechten Empfang. Der Fragen aufwirft. Starlight dachte eigentlich das Ember Thorax geholfen hat sich durchzusetzen und mit den Abtrünnigen Wechselponys zu recht zu kommen. Hat sie ja auch, Thorax konnte alle überzeugen sich zu verändern. Bis auf eines. Pharynx seinen älteren Bruder. Der Gerade versucht eine Gebüsch auszureißen und alle anfaucht die ihm zu nahe kommen. Nach dem er ihn zum Aufhören gebracht hat hält es Thorax für das beste seinen Freunde erst mal im Baum herumführen. Wo es weniger anstrengend ist. Die Wechselponys haben seit ihrer Befreiung große Fortschritte gemacht. Thorax versucht neue Aktivitäten einzuführen. Früher haben sie ja nur gejagt und Wache geschoben. Jetzt gibt es Theater, Swing-Kurse und einmal die Woche ein Reste Buffet. Sowie ein „Wechsel deine Form und Gesellschafts Basteltreffen“. Doch das Bild wird getrübt als ein mit schwarzer Farbe beschmiertes Wechselpony auftaucht und sich darüber beschwert das Pharynx es war, schon wieder. Er meinte das ihre Farbe keine Feine einschüchtert und das wo die Wechselponys keine Feinde mehr haben. Thorax versichert mal Pharynx zu reden allerdings meint das beschmierte Wechselpony das reden manchmal nicht reicht. Jetzt wollen Starlight und Trixie aber wissen was das mit Pharynx ist. Thorax erklärt das sein Bruder früher Anführer der Wachen war. Aber das sie jetzt friedlich sind brauchen sie keine Wache mehr zu halten. Also läuft er Ziellos im Bau rum und versucht Ärger zu machen. Die anderen Wechselponys sind genervt von ihm und wenn Thorax es nicht schafft ihn dazu zu bringen Liebe und Freundschaft zu akzeptieren sind die Veränderungen in Gefahr. Trixie sieht es Starlight an der Nasenspitzen an das sie helfen will und willigt ein. Den sie beide kenne sich recht gut mit der Außenseiter Rolle aus und schlagen vor mal mit Pharynx zu reden. Trixie garantiert das sie es schon schaffen werden. Da melden ein paar Wechsler das sie nun einen Pflanzenpfad anlegen können um den Maulwurf wegzulocken. Was Thorax sich eben kurz ansehen muss. Unterdessen wollen sich Starlight und Trixie mal um Pharynx kümmern, der gerade versucht einige Lianen abzureisen. Starlight unternimmt einen ersten Anlauf mit Pharynx, der noch mit den Lianen beschäftigt ist. Er meint das sich ein Feind darin verstecken könnte oder sie als Waffe benutzen. Starlight meint das er die Lianen nicht zerstören muss um seine Gefühle auszudrücken. Aber Pharynx will keinen Rad von einem Pony. Trixie versucht über ihre Gemeinsamkeiten zu Pharynx durch zu kommen. Immerhin hat Trixie versucht Twilight los zu werden und Starlight war mal eine Diktatorin. (Siehe: Das Einhorn-Amulett) Pharynx begreift das die beiden ihn vielleicht doch verstehen. Aber als sie erzählen wie sie ihre Leben verändert haben hält er sie für Loser die besser verschwinden soll und geht. Da kommt Thorax zurück der Plan für den Maulwurf geht gut voran. Schade das Starlight keine so guten Nachrichten hat. Thorax schlägt vor wen sie darüber reden wollen sollen sie doch mal ins Gefühle Forum kommen. Ein Ort wo Wechselponys ihre Gefühle ausdrücken können um sich gegenseitig besser verstehen zu können. Es hat den Schwarm viel näher zusammen gebracht. Wenig später dürfen sich Starlight und Trixie anhören wie ein Wechselpony darüber klagt sich mal Blau und dann Lila zu fühlen, wo bei es doch Grün ist. Zwar könnte es seine Farbe ändern aber dann hätte es das Gefühl eine Lüge zu leben. Für den Mut lobt die Forumsleiterin das Wechselpony und fragt ob jemand was so ähnliches hat. Schnell kommt das Gespräch auf Pharynx, der bei den Basteltreffen Speere baut. Allgemein fühlt man sich in seiner Gegenwart recht unwohl. Thorax versucht zu beschwichtigen doch bleibt man aufgebracht. Da taucht Pharynx auf der den anderen vorwirft das Forum zu nutzen um hinter seinem Rücken über ihn herzu ziehen. Die Forumsleiterin erklärt dass im Forum jeder mitteilen kann was ihn ganz persönlich stört und fragt ob er nicht auch was mitzuteilen hat. Hat er, die Wechselponys waren früher gefürchtet, doch jetzt können sie nicht mal einen Maulwurf aufhalten der ihre Pflanzen frisst. Statt ihn zu verjagen versucht man nur ihn weg zu locken und hofft darauf sicher zu sein. Mit diesen Worten flieg Pharynx davon. Kaum ist er weg äußern die Wechselponys den Gedanken das er verschwinden muss. Zwar ist Thorax dagegen doch ist die Allgemeinheit für die Verbannung. Es kommt zu einer hitzigen Debatte die die Leiterin mit einem Gongschlag unterbricht, da beim gegenseitigen unterbrechen Gefühle verletzt werden können. Doch man macht einfach weiter und sie beendet das heutige Forum. Starlight und Trixie sehen wie schwer die Lage Thorax bedrückt. Als die beiden alleine sind erzählt Starlight Trixie das sie Pharynx für einen Hoffnungslosen Fall hält, womit sie allem widerspricht was sie bei Twilight gelernt hat. Trixie ist zwar für zweite und dritte Chancen aber ihr scheint Pharynx auch schon zu übel. Das größte Problem ist das Thorax allen verpflichtet ist. Wen er sich weiter für seinen Bruder einsetzt wird er vielleicht abgesetzt. Starlight hält es für das beste Pharynx zu verbannen aber sie würde es Thorax nur ungern sagen. Trixie ist auch nicht davon begeistert aber irgend wer muss es ihm sagen. Sie nominiert Starlight. Sie wissen nicht das Pharynx sie, als Felsen getarnt, belauscht hat. Kurz darauf kommen die Starlight und Trixie zu Thorax der gleich sieht das es um Pharynx. Bevor die zwei sich richtig erklären können beginnt Thorx zu Reden das frühe alle Wechselponys wie Pharynx sein wollten. Thorax erinnert sich an seine Kindheit. Während die anderen Trainierten Ponys anzugreifen spielt er lieber mit Puppen wofür er gehänselt wurde. Doch Pharynx hat ihn immer beschützt, wofür er sich auch mal in ein Käfermonster verwandelt hat. Allerdings lies er sich selber auch schon mal zu blöden nummern wie „Hör auf dich zu schlagen“ hinreisen lassen, eine sehr doofe Aktion. Er meinte Thorax müsse taffer werden. Thorax erklärt den beiden das sein Bruder ihn eben immer auf seine Weise geliebt hat und etwas gutes in ihm steckt, er wird ihn immer verteidigen. Jetzt können die Einhörner ihm einfach nicht mehr die Verbannung vorschlagen und verschwinden. Starlight hat einen neuen Plan. Während sie eben noch was Vorbereitet soll Trixie Pharynx zum Eingang bringen. Wenig später hat Starlight eine Pflanzenspur gelegt als Trixie dazu kommt. Starlights Plan zwei Problem mit einander lösen. Dazu will sie mit den Pflanzen den Fürchtemaulwurf anlocken den die Wechselponys nicht aufhalten können. Aber Pharynx kann es gelingen. So zeigt er allen seine gute Seite, wird akzeptiert, lässt liebe und Freundschaft in sein Leben und ändert sich von selbst. Dumm nur das Trixie erfahren hat das Pharynx den Bau verlassen hat. Womit sich jetzt die Frage stellt, wer soll den Maulwurf aufhalten? Schnell informieren die Beiden Thorax über die Lage, der nicht fassen kann was seine so intelligente Freundin dämliches gemacht hat. Starlight dachte das wen Pharynx, Thorax in Gefahr sieht würde es seien liebevolle Seite hervorrufen. Stadtessen ist er jetzt da draußen zwischen dem Bau und dem Monster. Thorax will ihn sofort retten. Starlight will mit kommen und Trixie wird auch zur freiwilligen ernannt Von den Wechselponys trau sich aber keiner. Da hält Starlight eine große Reden darüber das die Wechselponys es Thorax verdanken das sie nun eine Wahl haben. Nun haben sie die Chance zu zeigen was in ihnen steckt. Wen sie es nur aus tiefsten Herzen wollen. Kurze Zeit später sind Thorax Starlight und Trixie alleine auf der suche nach Pharynx. Thorax kann es ihnen nicht verübeln, ging es hier nicht um seinen Bruder wäre er wohl auch nicht losgezogen. Da finden sie Pharynx der gerade mit dem Maulwurf kämpft. Die Freunde greifen ein obwohl Pharynx will das sie verschwinden, leider hat Thorax in seinen Briefen vergessen zu erwähnen das dieser Maulwurf ein dickes Fell hat. Starlight hatte eigentlich Gedacht das Pharynx den Maulwurf besiegen könnte doch dafür Braucht er die Hilfe des ganzen Schwarms, bloß gut das der gerade auftaucht. Starlights Rede scheint doch was gebracht zu haben. Die Wechselponys greifen an, doch leider ist der Maulwurf zäher als gedacht und sie aus der Übung. Außerdem ist der Maulwurf auch noch richtig Stark, Trixie findet es blöd das er nicht gegen sich selbst kämpfen kann. Das bringt Pharynx auf eine Idee. Er erinnert Thorax an „Hör auf dich zu schlagen“ und er begreift. Die Brüder fliegen dich an den Maulwurf ran und weichen jedes mal aus wen er zu schlägt, So trifft und verhaut er sich selbst. Als er sich dann auch noch mit voller Kraft in de Arm beißt hat der Maulwurf genug und verschwindet. Als sich die Lage beruhigt fragt Thorax seinen Bruder wes wegen er überhaupt hier war? Pharynx war fertig mit ihnen und wollte abhauen. Mit dem Maulwurf hat er gekämpft um zu verhindern das der den Bau angreift. Der Schwarm ist ihm sehr wichtig. Thorax merkt dazu an das er sich aber anders verhält. Pharynx hat nun mal nichts Übrig für hübsche Blümchen und Gefühlskreise. Zwar sorgt er sich um den Schwarm gehört wohl aber nicht mehr dazu. Dem Wiedersprechen aber die anderen Wechselponys jetzt. Pharynx gehört dazu. Der Bau mag jetzt netter und freundlicher sein doch haben sie begriffen das sie sich nach wie vor Verteidigen müssen. Thorax meint das für den Job kein Wechselpony besser geeignet wäre als das was sie schon immer beschützt hat. Mit der Meinung ist er nicht alleine und alle bitten Pharynx zu bleiben. Er sagt zu. Nun verwandelt sich auch Pharynx. Als Starlight ihm dazu versichert das gute in ihm immer wahrgenommen zu haben. Da hält Pharynx ihr das Gerede vom Hoffnungslosen Fall gegen, den man raus werfen sollte. Zum Glück war er nicht hoffnungslos und Thorax hat ihn nie aufgegeben. Jetzt wo sich alles wunderbar geklärt hat will Thorax mit Starlight über den Mist reden den sie Gebaut hat, wofür sie sich zu tiefst entschuldigt, aber merkt an dass der unglückselige Plan ja doch alle vereint hat. Da schlägt Pharynx vor mal zu erzählen wie er Thorax früher dazu brachte sich selbst zu schlagen. Starlight kommt der Themenwechsel gerade recht.

In Ein Wiedersehen nach langer Zeit wartet Starlight ganz ungeduldig am Bahnhof, heute will nämlich ihr alter Freund Sunburst zu Besuch kommen. Die Wartezeit vertreibt sie sich damit allen Ponys von ihm vor zu schwermen, den es gibt wohl kein Pony mit dem sie mehr gemeinsam hat. Endlich trifft der Zug ein und Starlight freut sich mit Sunburst die Dinge zu tun die sie mögen, Magie und Spiele und Antiquitäten wie er anfügt. Sunburts hat nämlich eine Schwäche für antikes die Starlight noch gar nicht kannte und zufällig ist Ponyville ein Antikzentrum. Aber erst mal wollen sie seine Sachen ins Schloss bringen. Allerdings ist sein Gepäckberg kaum kleiner als einer von Rarity. Einige Zeit später sind Sunburst und Starlight in einem Antiquariat. Wo er ganz fasziniert ist vom unterschied zwischen Huf geformten und gepressten Ziegeln. Da treffen sie auf Twilight, die gerade auch im Laden stöbert. Sie freut sich richtig die beiden zu sehen,wo sie sonst immer alleine im Laden ist. Was Sunburts nicht fassen kann, weil doch jeder antikes mag. Stundenlangen schauen sich Sunburst und Twilight die ganzen Antiquitäten an. Wobei sich Starlight fühlt wie das fünfte Rad am Wagen. Etwas später begutachten Sunburst und Twilight im Schloss ihre Ausbeute und schließen Brieffreundschaft. Aber besonders angetan ist er von einem Fass mit unbekannten Inhalt. Ein sogenannter Blindkauf. Manchmal können Händler sich nicht alles ansehen. Da packen sie es in Fässer und Kisten ohne zu wissen was sie da haben. Ist ein bisschen wie einen Schatzsuche. Da erzählt Sunburt wie er bei so was mal eine Erstausgabe der Geschichte von Equestria fand. Natürlich in Altponyisch verfasst. Das lässt Twilight zu einem Sprichwort Hinreist von dem Starlight kein Wort versteht. Sunburst übersetzt es mit „Belohnung bevorzugt Risiken“. Er gibt zu das es beim Übersetzten verliert. An Starlights betrübtes Gesicht sagt den Beiden das sie besser was anderes machen sollten. Und Starlight weiß auch was. Sie zückt eine Ausgabe des Brettspieles Drachenvulkan, von kaum noch eine Aufzutreiben ist. Starlight und Sunburst haben das als Kinder immer Gespielt, wen sie sich nicht gerade Magie gelernt haben. Sunburst ist ganz aus dem Häuschen das seine Freundin es noch hat. Kurz darauf spielen die Ponys. Dabei fällt Starlight in wie Sunburst sich immer so aufgeregt hat wen sein Drache gefangen wurde das er das ganze Brett umwarf. Er betreut sich inzwischen besser beherrschen zu können. Da wird der Spielmechanismus aktiv. Eine Kugel hüpft aus dem Vulkan, rollt zu Twilights Drachen und löst eine Falltür aus. Das finde sie so komisch das ihre Magie versehentlich das Brett umwirft. Während Starlight, Sunburts beim Auspacken hilft, schwärmt er in einer Tour wie gut er sich mit Twilight versteht. Für Starlight nicht weiter verwunderlich, ist Twilight doch die Prinzessin der Freundschaft. Außerdem sind die zwei sich recht ähnlich. Wie viele können den schon Altponysch. Dem stimmt Sunburst zu, er denkt mit keinem anderen Pony so viel gemeinsam zu haben wie mit Twilight. Das ist schon ein Schlag für Starlight. Aber jetzt wird es zeit fürs Bett. Früh am nächsten Morgen, die Sonne ist noch nicht aufgegangen, holt Starlight Sunburts aus den Federn. Sie konnte nicht schlafen weil sie ständig daran denken musste was sie beide gemeinsam haben und hat den ganzen Tag verplant nur sie und er. Twilight kann leider nicht mit, zu viele Pflichten heute. Am liebsten würde Starlight sofort los, allerdings will Sunburst sich erst umziehen. Starlight bringt Sunburst nach Sweet Apple Acres und zeigt ihm die Apfelbäume. Weil sie als Fohlen doch so viel Apfelsaft getrunken haben. Woran er sich aber jetzt nicht erinnert. Um sein Gedächtnis anzukurbeln will Starlight ihm einen Apfel besorgen und schüttelt ein paar vom Baum. Da trifft einer Trixie die auf der anderen Seite war. Sie geht häufiger auf die Plantage um in Ruhe neue Verblüffungen zu trainieren und schläft dabei ein. Doch bei dieser Gelegenheit will sie den Beiden ihr neues magisches Wunder zu zeigen. Sunburst sagt zu. Trixies neuer Trick, die Einhornflucht aus den Ketten, besteht darin das sie sich selbst in Ketten legt und dann daraus entkommt. Aber sie verheddert sich total. Zufällig kennt Sunburst den Trick und versucht zu helfen, doch macht er es nicht gerade besser. Schließlich erlöst Starlight ihre Freundin. Sunburts mag Taschenspielertricks, er ist sich sicher recht gut zu sein wen er mehr üben könnte. Zum bewesi zieht er ein Taschntuchsail hinter Trixies Ohr hervor. Stundenlangen zeigen sich Sunburst und Trixie ihre Tricks. Wobei sich Starlight fühlt wie das fünfte Rad am Wagen. Wenig später führt Starlight Sunburst zum magischen Spiegelteich über den er schon viel gehört hat. Zwar soll es da gefährlich sein und Starlight hätte wohl das Siegel nicht brechen dürfen um rein zu kommen aber Sunburst wollte ja was von Ponyville sehen. Seine Frage ob Pinkie sich mit dem Teich wirklich verdoppelt hat bejaht Starlight. (Siehe: Zu viele Pinkie Pies) Und sie meint wen sie ein paar Kopien von sich machen können sie heute so viel Unternehmen wie andere in einem Jahr. Was sie natürlich nicht tun. Da hören die zwei ein Klopfen. Starlight fürchtet schon das eine Pinkiekopie übrig geblieben ist, zum Glück stellt sich raus das es Maud ist die ihrer Arbeit nachgeht. Zufällig sind die Höhle des Spiegelteiches und ihre miteinander Verbunden und so hat es sie hier her verschlagen. Sunburst zeigt sich sehr interessiert an ihrer geologischen Forschung und kann mit ein paar Sachkenntnissen glänzen. Starlieght tritt den Rückzug an. Stundenlangen sehen sich Sunburst und Maud Steine und Kristalle an. Zurück im Schloss schüttet Starlight, Twilight ihr Herz aus. Als Fohlen hatten sie und Sunburst mehr gemeinsam hat als sonst irgend einer, aber nun scheint Sunburst weit mehr mit Starlights Freunden gemeinsam zu haben als mit ihr. Twilight erklärt das alle Ponys sich verändern aber trotz dem gibt es Dinge die die Beiden verbinden, wie Magie. Den sie ist gut darin und er kennt fast jeden Zauber. Das Bringt Starlight auf eine Idee. Inzwischen hat Sunburst gemerkt das Starlight fort ist und sucht sie im Schloss. Dort hat sie unterdessen einen ganz besonderen Zauber entwickelt. Dieser verwandelt den Thronsaal in eine Kopie des Wohnzimmers von Starlights Elternhaus und sie sowie Sunburst wieder in Fohlen. Allerdings scheint Sunburst nicht ganz so begeistert. Aber da hat Starlight schon Drachenvulkan geholt. Aber Sunburst will gar nicht spielen. Tief enttäuscht habt Starlight den Zauber auf. Da kommt Twilight rein die sich wegen dem Lärm sorgen macht. Starlight erklärte zu denken das sie und Sunburst wenigstens noch die eine Sache tun könne die sie noch gemeinsam haben, aber selbst die scheint es nicht mehr zu geben. Unter Tränen verlässt Starlight den Raum. Etwas Später versucht Twilight Starlight zu helfen. Diese befürchtet aber das sie und Sunburst sich auseinander gelebt haben. Twilight kann es verstehen, sie meint aber das es nur so weit kommt, wen sie beide es zu lassen. Twilight fragt ob sie den noch mit ihm befreundet sein will? Ihr versuch sie mit einem Zauber wieder in ihre Kindheit zu versetzen werte Starlight als ja, doch wie es um Sunburst steht weiß sie nicht. Da hat Twilight eine kleine Überraschung. Starlights Freunde haben den Drachenvulkan in groß Nachgebaut. Mit Kostümen, Einem Riesenwürfel aus Bimsstein von Maud und Trixie hat für die Spezialeffekte gesorgt. Sogar an die Kugel haben sie gedacht. Starlight ist völlig baff, sie dachte Sunburst wollt es nicht mehr spielen. Jedenfalls nicht mehr als Fohlen erklärt Sunburst. Aber er weiß wie gerne es Starlight Spielt. Er dachte es wäre lustig eine erwachsene Version zu spielen. Da erreicht ihn die Kugel. Jetzt steht die große Frage im Raum ob sie es auch lustig findet. Wie sie sich so umsieht fällt Starlight auf wie viel Mühe sich alle ihretwegen gemacht haben und das noch eine Kleinigkeit fehlt, die Falltüren, also macht sie ein Loch unter Sunburst. Sie findet es lustig und er nimmt es mit Humor. Schließlich ist Sunbursts Besuch zu ende. Starlight weiß gar nicht warum sie so eine Angst hatte das sie nichts mehr gemeinsam haben. Sunburst findet das es doch egal ist solange sie die Gesellschaft des anderen genießen. Da kommen die anderen zum Verabschieden dazu und meinen das das Spiel echt lustig war. Aber das beste war mit allen Freunden zu spielen. Gruppen Umarmung. Aber nun muss Sunburst los.

In Das Schattenpony – Teil 1 hat Sunburst das Tagebuch von Starswirl dem Bärtigen Gefunden. Aus dem Buch geht hervor das Starswirl sich mit seinen Verbündeten einer schrecklichen Bedrohung stellte und dabei verschwand. Mit dieser Entdeckung wendet er sich an Twilight und so gleiche machen sich die Ponys daran den Zauberer zurückzuholen. Drei Tage später sind die Ponys trotz umfangreicher Recherche, nicht einen Schritt weiter. Das Hauptproblem ist das Starswirls Hufschrift an einigen Stellen einer anderen Sprache gleicht. Was die Entzifferung deutlich erschwert. Da wirft Starlight mal einen Blick in das Buch und kann etwas davon Lesen. Was Twilight nicht fassen kann. Wie sich zeigt ist Starswirls Hufschrift einfach nur ziemlich schlampig, aber nicht so schlimm wie Starlights. In der Passage geht es um den Tempel von Ponhenge am Fuße des Fohlenberges. Wo das letzte Gefecht statt fand. Ein erster Hinweise. Etwas Später haben die Ponys den alten Tempel von Ponhenge erreicht und machen sich auf Spurensuche. Aber im Laufe der Jahrhunderte wurde die alte Stätte überwuchert. Noch schlimmer es findet sich kein Hinweis. Was für Twilight eine große Enttäuschung ist. Sie hoffte nämlich das sich das Rätsel wie von Zauberhuf auflöst. Mit diesen Worten legt sie Starswirls Tagebuch an den Fuß einer Säule wo es zu leuchten anfängt und Starswirl der Bärtig erscheint. Doch schnell ist Klar das es nur eine Illusion ist. Genau wie die anderen Helden. Rockhoof, Hazemane, Flash Magnus, Mage Meadowbrook und Somnambula. Die Freunde werde Zeuge wie Starswirl das Pony der Schatten nach Ponhenge Zaubert. Wovon der Unhold nicht beeindruckt ist. Er versucht die Helden zu besiegen und das Land in Dunkelheit zu tauchen. Den durch Ponhengen wird er gestärkt womit ihn die Helden nie schlagen können. Aber das haben sie nicht vor. Starswirl verbindet magisch die Artefakte der Helden den sie wollen das Pony der Schatten einsperren. Der Zauber gelang und von den Helden blieben nur die Artefakte in Equestria. Sunburst erklärt sich das geschehene damit das mächtige Magie an einem Ort haften bleibt. Durch das Buch wurde sie ausgelöst und sie konnten sehen was damals passierte. Es war eine Art Aufzeichnung. Womit jetzt klar ist das die Helden verschwanden, weil sie sich für Equestia gopfert haben. Zurück in Twilights Schloss findet es Starlight immer noch unglaublich das eines der größten Rätsel Equestrias durch ein antikes Buch gelöst wurde. Sunburst bezweifelt allerdings das sie es schon ganz gelöst haben. Immerhin war Starswirls Zauber eine der mächtigsten Taten in der Ponygeschichte. Es wird Jahre dauern ihn zu verstehen, gut das es Twilight schon tut. Kurz darauf halten die Freunde eine Besprechung im Thronsaal ab. Auf der Twilight erklärt das der Zauber von Starswirl, verglichen mit dem den sie mal vollendet hat (Siehe: Prinzessin Twilight), auf einem viel höheren Niveau liegt. Wobei sie richtig ins schwärmen kommt. Zwar war es nicht ganz leicht Starswirls Hufschrift zu entziffern. Aber aus seinem Tagebuch geht eindeutig hervor wie er und die anderen Helden das Pony der Schatten in den Limbus geschickt haben. Mit einem Schaubild erläutert Twilight das die Helden Ponhenge genutzt haben ein Portal zwischen den Welten zum Limbus zu öffnen um das Pony der Schatten dort hinein zu ziehen. Allerdings mussten die Helden mit gehen. Womit sie jetzt auch dort sind. Aber Twilight denkt das sie die Helden raus holen kann. Starlight hat da bedenken, den das öffnen von Portalen zwischen den Welt ist für sie nicht so gut gelaufen. Dem hält Twilight gegen das es damals Zeitportale waren, (Siehe: Das Schönheitsfleckenduell Teil 1 & Teil 2) für die Starlight einen Starswirlzauber benutzt hat. Was der große Zauberer bestimmt verhindert hätte wenn er da gewesen wäre. Twilight denkt das Equestria mit ihm viel sicherer wäre. Schon deswegen muss er gerettet werden. Da wirft Applejack ein das die Helden doch schon vor vielen Jahren verschwunden sind. Twilight erklärt dass das eben das Heikle am Limbus ist. Weil er kein bestimmter Ort ist sondern ein "Dazwischen" wo die Zeit still steht. Wen sie die Helden zurück hohlen wird es für sie sein als wäre sie nie weg gewesen. Allerdings braucht es für Twilights Plan zuerst Gegenstände die mit den Helden in Verbindung stehen, Sachen die ihnen mal gehört haben. Womit sich die Frage ergibt Wo und vor allem was sie suchen sollen. Zum Glück gibt da Starswirsl Tagebuch einen Hinweis.

Twilight Liest aus dem Buch vor.

Meine verbündete sind so vielfältig wie das Land selbst. Den sie kommen aus allen teilen des Landes und jeder Held bringt eine Gegenstand von großer Macht mit.
— Starswirl der Bärtige

Auf diese Worte reagiert die Magische Karte und zeigt den Ponys was sie suchen müssen. Rockhoofs Schaufel, Flash Magnus Schild, Hazemanes Blume, Meadowbrook's Maske sowie Somnambulas Augenbinde. Und die Karte zeigt auch wo sie suchen müssen. Während die anderen die Artefakte besorgen bereiten Twilight, Starlight und Sunburst den Tempel vor. Allerdings hat Starlight Bedenken. Immerhin wird sich Starswirl was bei seinem Zauber gedacht haben und sie sollen sich besser nicht einmischen. Dem hält Sunburst gegen das die Helden damals ihr bestes gaben aber sich die Magie seither weiterentwickelt hat. Dem stimmt Starlight zu, wirft aber ein das ein Zauber von ihr fast das ganze Universum zerstört hat. Aber Twilight ist es das Risiko wert. In dem Moment treffen die anderen mit den Artefakten ein. Als alles auf Position ist wirken Twilight, Starlight und Sunburst den Zauber. Tatsächlich öffnet sich das Portal zum Limbos und die Helden erscheinen hoch in der Luft. Wie auch die Teile von Ponhenge die damals mit gerissen wurden. Die Freunde können die Ohnmächtigen Helden gerade so vor den herabstürzenden Trümmern retten. Aber als Starswirl zu sich kommt und begreift was los ist reagiert er entsetzt. Den mit den Helden wurde auch das Pony der Schatten zurück geholt.

In Das Schattenpony – Teil 2 ist es den Mane 6 gelungen die Helden Equestrias aus dem Limbus zu befreien. Dummer weise haben sie dabei auch deren schlimmsten Feind das Pony der Schatten befreit. Starswirl der Bärtige, Anführer der Helden, verlangt von Twilight das sie sie alle sofort in den Limbus zurück schickt. Aber Twilight weiß nicht wie das geht. Sunburst sucht schon fieberhaft in Starswirls Tagebuch, mit dem sie die Helden aus dem Limbus holten, nach dem Zauber. Dummerweise hat das Buch kein Inhaltsverzeichnis. Doch ehe er ihn findet zerstört das Pony der Schatten sowohl das Buch als auch Ponhenge. Ohne dessen macht kein Verbannungszauber gewirkt werden kann. Nun versucht der Unhold Starswirl auszulöschen doch können es Twilight und Starlight gemeinsam verhindern. Angesichts seines geschwächten Zustandes und der Überzahl der Helden zieht sich das Pony der Schatten zurück. Als sich die Lage etwas beruhigt hat erfahren die Helden Equestrias von den Mane 6 das sie über tausend Jahre weg waren. Starswirls freut es das sein Zauber funktioniert, Bevor jemand (Twilight) eingriff und tausend Jahre Frieden in der Welt wahren. Mal abgesehen von Nightmare Moon, Discord, Sombra, Chrysalis, Tirek und Starlight, um Pinkie Pie nur mal das gröbsten aufzählen zu lassen. Aber jetzt wollen sich die Helden der aktuellen Rettung der Welt widmen, aber dazu müssen sie den Unhold erst mal finden. Gut das die Mane 6 eine Hilfreiche Karte haben. In Twilights Schloss erkennt Starswirl des es und die Karte aus dem Samen gewachsen sind den die Helden vor über tausend Jahre pflanzten und holt ein Bild vom Baum der Harmonie auf den Tisch. Auf Sunbursts Nachfrage erklärt Somnambula das jeder der Helden einen Kristallsamen mit ihrer Magie einpflanzten in der Hoffnung er würde zu einer Macht des Guten heranwachsen. Hazemane führt weiter aus das die Helden etwas hinterlassen wollten das Equestria in ihrer Abwesenheit schützt. Aber sie hätten nie gedacht das ihr Geschenk so mächtig werden würde. Daraus zieht Applejack den Schluss das die Elemente der Harmonie von den Helden kamen. Als die damit nichts anfangen können, erzählt Pinkie das damit die Kristalle am Baum der Harmonie gemeint sind die die Mane 6 repräsentieren.

  • Lachen = Pinkie Pie
  • Ehrlichkeit = Applejack
  • Großzügigkeit = Rarity
  • Treue = Rainbow Dash
  • Freundlichkeit = Fluttershy
  • Magie = Twilight Sprtakle

Somnambula begreift das es Abbilder ihrer eigenen Elemente sind.

  • Hoffnung = Somnambula
  • Kraft = Rockhoof
  • Schönheit = Hazemane
  • Mut = Flash Magnus
  • Heilung = Mage Meadowbrook
  • Zauberkraft = Starswirl der Bärtige

Mage hielt es nicht für möglich das der kleine Samen der Helden, Equestria so viel gute Energie verlieh. Sie ist glücklich das ihr Vermächtnis auf so fähige Ponys übertragen wurde. Für Starswirl bedeute es aber auch das sie nun nicht mehr Ponhenge brauchen um ihren Feind los zu werden. Sie nehmen einfach die Energie aus dem Baum der Harmonie. Da fällt Twilight aber auf das ein Verbannungszauber viel Energie verbraucht, sie werden die Elemente also opfern müssen. Was bedeutet das sie verschwinden würden. Aber ohne sie kann der Baum nicht überleben, wen er fällt wird Equestria darunter leiden. Dem hält Starswirl aber gegen das wen das Pony der Schatten gewinnt wird das Land untergehen. Und leider hat Twilight keine bessere Idee. Darauf markiert Starswirl einige Orte auf der Karte die sich durch Dunkelheit auszeichnen und wo ihr Feind seine Energie bündel kann. Starswirl will einen Zauber vorbereiten mit dem sie ihm begegnen können sobald sie ihn finden, Aufbruchstimmung kommt auf. Da merkt Starlight wie sich Twilight geknickt zurückzieht. Als Starlight nach Twilight sieht hat diese sich in ihre Bücher vertieft. Sie will einen Ausweg finden um ihren Fehler zu korrigieren. Tatsächlich findet sie was. Es ist möglich das die Helden bleiben können allerdings würden sie nach wie vor die Elemente verlieren. Starlight dachte eigentlich mehr an etwas ohne Verbannung. Aber Twilight bleibt dabei und will Starswirls Zauber verbessern. Um auch nebenbei ihrem Idol zu beweisen das Magie ihr genauso wichtig ist wie ihm. Nach einer ergbnisslosen Suche halten die Ponys eine neue Besprechung ab. Die gute Nachricht: Da es in Equestria soviel weniger Dunkelheit gibt kann das Pony der Schatten nicht zu alter Stärke finden. Die schlechte Nachricht: sie haben keine Ahnung wo es steckt. Hinzukommt das die Helden sich nach wie vor mit verbannen müssen. Da kommt Twilight dazu und meint es wäre möglich den Feind alleine in den Limbus zu schicken, nur hat sie den Zauber noch nicht ganz fertig. Doch Staswirl will sich ihre Arbeit nicht mal ansehen, der das ganze für Halbgar hält. Ein schwerer Schlag für Twilight aber da nehmen ihre Freund sie in Schutz und machen Starswirl klar das Twilight eine große Magierin ist. Immerhin hat sie ihre Flügel ja dadurch bekommen das sie einen Seiner Zauber vollendete (Siehe: Prinzessin Twilight). Und als auch noch Mage meint das der Zauber funktionieren könnte wirft Starswirl doch noch mal einen Blick darauf. Leider weiß man immer noch nicht wo sich das Pony der Schatten aufhält. Da meldet sich die Karte und beruft die Mane 6 zu einem entlegenen Ort, Schatten-Heiligen. Applejack dämmert das sie da Verwandte hat. Dazu merkt Sunburst an das die Höhlen dort schon lange verlassen sind. Da fällt Rartiy ein dass das letzte mal als die Karte sie alle an eine Ort schickte Starlights Städtchen war. (Siehe: Die Landkarte Teil 1 & Teil 2) Rainbow schlussfolgert das sie dort einen echt bösen Schurken finden werden. Starswirl vermutet das der Baum der Harmonie das Licht Equrstrias schützen möchte weswegen sie mal diesem Hinweis nachgehen werden. Da stellt Starlight die Frage ob den eine Verbannung noch nötig ist und man nicht inzwischen mit dem Pony der Schatten reden kann. Aber Starswirl meint das sie ihre Heimat wohl kaum mit einem Gespräch retten können, das Pony der Schatten war damals nicht an Versöhnung interessiert. Er behaart rauf „einmal Schurke immer Schurke.“ Als alle sich zu den Vorbereitungen aufmachen wendet sich Starlight an Spike. Sie weiß das Starswirl ein großer Zauberer ist aber sie glaubt er geht es falsch an. Die Karte zeigt ja auch sonst immer Freundschaftsprobleme an. Spike meint das sie vielleicht recht hat aber der Schurke wirkt auf ihn nicht wie der "Freundschaftliche Typ". Aber ganz ehrlich, wer kennt diese Pony den überhaupt? Dazu fallen Starlight nur sechs Namen ein. Starlight geht die Helden Equestrias nach dem Schatten Pony fragen. Den sie kannten es ja bevor es böse wurde. Waren sogar befreundet. Die Helden erzählen wie vor langer zeit die Sirenen mit ihrem Hypnotischen Gesang das Land ins Unglück stürzten um sich durch die erzeugte negative Energie zu stärken. Stygian, ein Einhorn, war ein Pony wie sie alle. Mehr ein gelehrter als ein Held. Doch er erkannt das ihre Welt Vorbilder bräuchte die sie verteidigen. Also versammelt er die Helden Equestrias die den Kampf mit den Sirenen aufnahmen. Schließlich gelang es Starswirl sie in eine andere Welt zu verbannen. (Siehe: Rainbow Rocks) Doch bald wurde Stygian neidisch auf die Fähigkeiten. Er stahl ihre wichtigsten Dinge und nutzte sie als Artefakte für einen Zauber. Doch die Helden verhinderten den zauber und verstießen Stygian. Sie dachten er würde zurückkehren und um Vergebung bitten. Aber als er kam war sein Herz von Rache erfüllt und er wurde das Pony der Schatten. Selbst Somnambula hat die Hoffnung verloren ihn zu retten und die Helden musst mit ihm kämpfen. Da stellt sich Starlight die Frage warum er überhaupt ihre Sachen stahl. Mage erzählt er wollte ihre Kräfte für einen Zauber zu seinen Gunsten einsetzen wollte. Das gibt Starlight zu denken. Jetzt will Starlight mal mit Starswirl über Stygian reden. Der Zauberer meint das er sich damals aus Neid der Dunkelheit zuwante. Er wollte mehr Macht und das führte Stygian auf einen Weg ohne Rückkehr. Aber Starlight weiß aber aus eigenen Erfahrung dass das nicht immer so ist. (Siehe: Das Schönheitsflecken-Duell – Teil 2) Den als die Karte die Mane 6 in ihr Dorf schickte ging es um ein Freundschaftsproblem vielleicht geht es diesmal auch um eines. Doch Starswirl bleibt dabei das man mit einem Pony wie Stygian, der alles gute auf der Welt vernichten will, nicht befreundet sein kann und geht. Da meint Starlight unter tränen zu Twilight das ihr großes Vorbild zum Glück nicht da war als sie beschloss ihre Freunden zu sein. Sonst säße jetzt wohl sie im Limbus. Etwas später stehen die Ponys vor dem Baum der Harmonie und entnehmen die Elemente. Um den Effekt zu verstärken wollen die Ponys ihre Magie Paarweise einsetzen. Soll heißen je eine der Mane 6 und einer der Helden gemeinsam. Starlight hofft das Twilight weiß was sie da tut. In Schatten-Heiligen eingetroffen finden die Ponys eine trostlose verlassenen Gegend vor die das Pony der Schatten für seine Zwecke verändert hat und es erwartet sie bereits. Als die Ponys um eine alten Brunnen rum stehen stürzt der Boden ein. Die Ponys finden sich in einem antiken Tempel wieder den das Schatten Pony den Brunnen der Schatten nennt. Der Unhold erzählt das er diesen Ort entdeckte nach dem sich die Helden von ihm Ab wandten. Die Dunkelheit dort erzählte ihm von einer Unvorstellbaren Macht und er hörte zu. Stygian und der Schatten vereinten sich, schon bald soll es im ganzen Land so düster aussehen wie im Brunnen. Dann werden alle Ponys die gleiche Verzweiflung spüren die ihn damals ergriff. Starswirl hält ihm entgegen das die Helden damals tat was sie mussten. Er hat versucht ihre Mächte für sich selbst zu nutzen. Das Schattenpony meint aber das die Helden selbstsüchtig waren und dafür sollen sie büßen. Bei dieser Gelegenheit will Starlight von Twilight wissen ob sie die Lage immer noch nicht für ein Freundschaftsproblem hält. Auf Starswirls Signal öffnen die Ponys das Portal zum Limbus und stoßen es halbb durch. Es fehlt nur noch Twilight. Doch als sie loslegen will entdeckt sie ein Pony das im Schatten steckt und springt rein. Im inneren des Schatten Ponys trifft Twilight Stygian und redet mit ihm. Er stellt klar das er nicht die Magie dir Helden wollte, sondern ihren Respekt. Er war es der sie vereinte und alles über die Monster las denen sie sich stellten. Aber er besaß weder Magie noch Kraft also hat ihn nie jemand bemerkt. Er ging nach Ponhenge um ihre Artefakte zu doppeln. So wollte er selbst ein Held werden und im Kampf an der Seite seiner Freunde stehen. Seine Worte werden auch von den Ponys außerhalb des Schattens gehört und den Helden dämmert das sie einen Fehler gemacht haben. Stygian erzählt weiter das er ihre Macht nicht stehlen wollte. Aber anstatt ihn mit helfen zu lassen verbannten seine Freunde Stygian. Dafür hat ihn die Dunkelheit aufgenommen und stärker als sie gemacht. Jetzt will Stygian sie mit allen Mitteln Beschützen. Mit diesen Worten fängt Stygian an sich wieder mit der Dunkelheit zu verbinden. Twilight versucht Stygian zu erklären dass das alles ein Missverständnis ist. Hätten die Helden gewusst was er fühlte hätten sie ihn nie verbannt. Die Schatten sind nicht sein wahres ich und sie will ihm helfen wieder er selbst zu werden. Allerdings zweifelt Stygian ob Twilight die Macht hat ihm zu helfen. Da stößt Satrlight dazu die versichert das Twilight es kann. Starlight erzählt das sie mal nicht viel anders als Stygian war und Twilight ihr half. Wenn ein Pony in Equestria eine Freundschaft retten kann dann Twilight. Stygian würde ihr ja gerne Glaube aber da greift die Dunkelheit nach ihm und stößt die zwei weg. Twilight packt Stygian mit Magie und versucht ihn aus dem Pony der Schatten zu ziehen. Sie versucht auch Stiygian klar zu machen das er die Schatten nicht braucht und Rache nicht das ist was er will sondern Freundschaft sucht. Inzwischen ist auch Starlight aus dem Schatten gekommen und hilft Twilight beim ziehen. Twilight erklärt den anderen das die Schatten Stygian nicht gehen lassen wollen. Er will ja raus aber schafft es nicht alleine. Sofort packen alle Stygian über ihre Elemente mit Magie und ziehen ihn mit vereinten Kräften aus dem Pony der Schatten. Das nun alleine in den Limbus gezogen wird. Erleichtert das alles überstanden ist klettern die Ponys aus dem Brunnen der Schatten. Da fällt Rarity auf das die Element der Harmonie nicht wie befürchtet verschwunden sind. Fluttershy denkt es liegt daran da sie damit etwas positives getan haben. Unterdessen hilft Starswirl Stygian aus dem Brunnen. Er entschuldigt sich dafür das sein Stolz ihn vor so langer Zeit geblendet hat. Er bedankt sich auch bei Twilight Hilfe den Fehler zu erkennen. Starswirl sieht ein das er wohl der Magie der Freundschaft nicht vertraut hat. Und auch das ein Gespräch wohl doch Equestria retten kann. Als man wenig später in Canterlot ist gibt es ein freudiges Wiedersehen zwischen Starswirl und den königlichen Schwestern, seinen einstigen Schützlingen. Celestia fragt ob er wieder Magie unterrichten will. Sie und Luna haben so schöne Erinnerungen daran. Er sollte aber besser nicht nach den Aufsetzen Fragen die sie vor seinem verschwinden schreiben sollten. Aber Starswirl will sich lieber erst mal das heutige Equestria ansehen ehe er sich irgendwo nieder lässt. Auch die anderen Helden wollen sehen was aus ihren Heimaten wurde. Celestia freut sich schon auf das nächste treffen und bittet die Helden das sie ihre Erfahrungen mit der nächsten Generation teilen mögen. Dem kommt Starswirl gerne nach doch was Weisheit betrifft soll sich Celestia an Twilight wenden. Den sie hat ihn gelehrt das die Magie der Freundschaft die größten Kräfte besitzt. Und das man sich nichts gutes tut wen man sich von anderen Abwendet. Große Umarmung für Stygian. Twilight erzählt Starlight das sie dachte alle Antworten bekommen zu können wen sie Starswirl trifft. Aber sie hatte nur vergessen was sie schon wusste. Gut das ihre Schülerin sie daran erinnert hat. Umarmung.

Equestria Girls Specials Bearbeiten

In Junipers Spiegel-Magie hat Sunset Shimmer ihr Nachrichtenbuch voll geschrieben und wird von Twilight nach Equestria gebeten. Im Schloss trifft sie aber nur Starlight an. Während Sunset sich langsam daran erinnert wie ein Ponykörper funktioniert, erzählt ihr Starlight das die Mane 6 wegen eines Freundschaftsproblems weg sind. Aber man sie gebeten hat Sunset das neue Nachrichten Buch zu geben. Sunset findet das es ganz schön stressig ist nie zu wisse wann man die Welt retten muss und immer alles stehen und liegen zu lassen, geschweige den keine Ahnung zu haben wann es vorbei ist. Als sich Sunset wieder auf den Weg macht wird Starlight neugierig wie die andere Welt so ist und würde gerne Mitkommen. Sunset weiß nicht so richtig ob das eine gute Idee ist. Starlight nicht zu wissen ob Twilight nicht damit einverstanden wäre. Außerdem soll Starlight viel über Freundschaft lernen und das geht etwas schwer wenn man nur im Schloss sitzt. Das bringt Sunset ins grübeln, immerhin hat sie an der Canterlot High noch keine andere Starlight gesehen also gibt es auch keine Dopplegänger Probleme, wen Starlight sich unauffällig verhält kann sie mit.

Starlight Glimmer ID EGS3

Starlight in Menschengestalt

An der CHS angekommen hilft Sunste Starlight sich zurecht zu finden. Ganz wichtig, Menschen gehen nicht auf allen Vieren. In der Zwischenzeit gelangte Juniper Montage, eine Gegenspielerin der Human 7 (Siehe: Am Set von Daring Do) in den Besitz eines Zauber-Spiegels mit dem sie die Mädchen verschwinden lässt. Nur Nur Fluttershys Haarspange bleibt zurück, die sich Juniper ansteckt. Unterdessen sind Starlight und Sunset wieder in der Mall und letzter macht sich sorgen weil bei allen Handys ihre Freundinnen nur die Mailbox ran geht. Starlight ist sich sicher das sie irgendwo sind, was kann den Schon passieren? Genau das ist es ja. In der Menschenwelt schwirrt eine menge Magie rum die anders funktioniert als in Equesteia. Da kann alles passieren. Und eben diese Sorgen darum machen Sunset noch ganz verrückt. Starlight erkennt ihr Problem und biete sich als Hilfe an. Sunset schüttet ihr Herz aus. Sie ist überzeugt das die Human 7 ihre Kräfte aus einem Grund erhalten haben und sie will auf das vorbereitet sein was auf sie zukommt, weswegen sie nicht richtig abschalten kann, sie bekommt es einfach nicht aus dem Kopf. Starlight meint an ihrer Stelle einfach darauf zu vertrauen das am Ende alles gut wird. Denn wen sie immer nur Zeit damit verbringt an das Schlimmste zu denken verpasst sie alle guten Dinge die auch passieren können. Wie z.B. einen Rat von Prinzessin Twiligths Schülerin zu bekommen. Sunset schlägt vor mal im Kino nach zu sehen. Bestimmt geht es den anderen gut. Die müssen sich im Spiegel gerade mit Schokolade überzogenen Mandel rum schlagen. Juniper übt gerade noch etwas mit ihrem Spiegel als Sunste und Starlight ins Kino kommen. Sofort erkennt Sunset Juniper und zieht Starlight in Deckung. Da entdeckt Sunset Fluttershys Haarspange und stellt Juniper zur rede, Starlight bleibt im Versteck. Mit ihrer Gedankenlesekraft, findet Sunset raus das Juniper ihren Job im Kino von ihrem Onkel hat und das sie ihre Freundinnen hat verschwinden lassen. Sunset versucht Juniper zu überzeugen das die Magie im Spiegel gefährlich ist. Doch Juniper denkt das sie den Spiegel selber haben will und lässt sie auch verschwinden. Die Magie des Spiegels ergreift weiter Besitzt von Juniper. Nun hängt alles an Starlight. Da saugt der Spiegel Magie aus den Sieben heraus und lädt damit Juniper auf die sich in eine drei Meter große Monster Diva verwandelt. Juniper versetzt die Mall in helle Panik aber durch die Magie glaubt sie von jubelnden Fans umgeben zu sein. Als sie deswegen kurz abgelenkt ist versucht Starlight ihr den Spiegel weg zu nehmen und kann ihn ihr aus der Hand treten. Der Spiegel fällt auf den Boden und bekommt Sprünge. Die Schäden am Spiegel übertragen sich auch auf sein Inneres und die Mädchen drohen ins Nichts zu fallen. Gleichzeitig tut Starlight was sie kann das Juniper den Spiegel nicht zurück bekommt. Wie sich zeigt erfüllt er nur ihre Wünsche wen sie ihn in der Hand hält. Da stürzt Starlight und der Spiegel bekommt einen Schlag ab. Wie sich in der weiteren Jagd zeigt erfüllt der Spiegel nur Junipers Wünsche. Der gelingt es Starlight mit ein paar Verkaufsständen fest zu setzen und verlangt den Spiegel. Den kann Starlight aber nicht hergeben so lange die Human 7 drin sind. Das Interessiert Juniper aber nicht, waren sie es doch die ihr die Chance nahmen berühmt zu werden. Unterdessen verlieren die Freundinnen immer mehr vom Boden unter ihren Füßen. Starlight fragt Juniper ob sie wirklich den rum sucht oder doch nur eine Freundin und biete ihr die Freundschaft an. Starlight kann sie verstehen. Das Juniper glaubt sich durch Rache besser zu fühlen. Aber das Stimmt nicht. Starlight Bittet sie keinen Fehler zu machen den sie bereuen würde. Juniper meint das ihre vielen Fehler nicht zu verzeihen sind. Da muss Starlight wieder sprechen. Die im Spiegel würden ihr auf jeden Fall verzeihen. Doch zu erst müssen sie befreit werden. Juniper sieht die Falschheit ihres Tuns ein, sie befreit die Human 7 im letzten Augenblick und wird zurückverwandelt. Juniper entschuldigt sich für das was passiert ist. Sunset verzeiht ihr stellvertretend für die Gruppe, den sie wissen genau wie es ist. Starlight hat mal den Bewohnen eines Dorfes die Talente geraubt und damit ihren Wert. Sci-Twi wurde von Magie überwältigt und hat einen Riss zwischen den Welten verursacht. Und Sunset hat die ganze Schule in eine Zombiearmee verwandelt wollte eine Ponywelt erobern. (Siehe: Friendship Games und Equestria Girls.). Während Juniper ziemlich baff ist, fällt Pinkie auf das sie wirklich nachsichtige Typen sind. Etwas später ist man beim Portal aber Starlight möchte noch nicht gehen da sie ja noch keinen richtigen kennen lernen konnte. Da kommt eine Nachricht von Prinzessin Twilight. Sie schreibt das man manche Dinge besser durch Handlungen lernt und die Human 7 tolle Lehrerinnen sind darum darf Starlight noch ein Paar Tage bleiben. Sunset hat inzwischen begriffen das passiert was passieren wird und ist jetzt viel gelassener. Nun wird es zeit für die Primäre.

Staffel 8 Bearbeiten

In Die Schule der Freundschaft – Teil 1 entdecken die Ponys nach ihrem Letzten großen Abenteuer zur Rettung Equestrias (Siehe: My Little Pony: Der Film) das sich die magische Karte zwischenzeitlich mächtig erweitert hat und sich jetzt sogar bis zum Berg Aris erstreckt. Da fällt Starlight ein was eigentlich mit dem Einhorn ist das Canterlot angriff. Twilight erklärt das sie Tempest Shadow zwar eingeladen hat in Ponyville zu bleiben, aber sie will lieber die Niederlage des Sturmkönigs verbreiten und was sie über Freundschaft gelernt hat. Was Applejack auf den Gedanken bringt das die Karte deswegen nun größer ist, Freundschaftsaufgaben jenseits Equestrias. Pinkie Pie überlegt schon den Thronsaal zu vergrößern. Twilight jedoch ist Klar dass sie das nie alleine Schaffen werden. Freundschaft verbreiten nicht den Renovieren. Den es gibt so viele Wesen in der Welt die kaum was über Freundschaft wissen. Wen sie allen was darüber beibringen wollen brauchen sie viel Hilfe. Wozu Rarity die Frage stellt, wo man überhaupt was über Freundschaft lernt. Twilight weiß schon die Antwort, sie werden in Ponyville einen Schule eröffnen.

Nach dem Twilight sich von Celestia zeigen lies wie man eine Schule führt und einen vorläufige Erlaubnis des BVE, der Schulaufsicht, eingeholt hat wird die Schule der Freundschaft eröffnet. Dabei erhält Starlight die Position der Vertrauenslehrerin. Als es zur ersten Stunde klingelt fällt Twilight ein das sie vergessen hat zu erwähnen das sie nicht nur Ponys unterrichten werden. Und Tatsächlich sind unter den Schülern die Reinkommen ein Drache, ein Greif, ein Yak, ein Wechselpony und ein Hippogreif sind. Es sind Schüler von überall hergekommen nur um auf die Schule der Freundschaft zu gehen. Twilight erzählt das Celestia ihr bei der Gewinnung der Schüler geholfen hat. Immerhin ist Freundschaft etwas das sie mit allen Lebewesen teilen wollen.

Der Schulbetrieb wird aufgenommen und zunächst läuft es ganz gut. Doch dann besteht Twiligt auf die Strikte Einhaltung der BVE-Vorschriften. Aber diese Form Unterricht demotiviert sowohl Schüler als auch Lehrerinnen da sie zu theoretisch und eintönig ist. Twilight lässt sich jedoch nicht beirren auf das Buch zu beharren, den so wie es darin steht ist es richtig. Denkt sie zumindest.

In einer Pause sind die Schüler Sandbar, Gallus, Smolder, Yona, Ocellus und Silverstream so gefrustet das es unter ihnen zu einem Streit kommt der fast in einer Schlägerei mündet. Würden nicht Rainbow, Applejack und Starlight in letzter Sekunde dazwischen gehen. Auf nachfrage was den los ist behauptet Gallus das es nur eine Diskussion über die Magie der Freundschaft. Applejack schickt die Schüler in die Klassen. Als sie unter sich sind kann es Applejack nicht fassen das die Schüler die was über Freundschaft lernen sollten sich streite. Für Starlight steht fest das es eindeutig nicht nach den Regeln läuft wie es Twilight geplant hat. Rainbow meint das es daran liegt das sie Schreckliche Lehrer sind. Wie dem auch sei wird die Schule so nicht funktionieren.

Am nächsten Tag gibt es vor Schulbeginn eine wilde Diskussion in Direktorin Twilights Büro darüber das es schrecklich läuft. Doch darüber macht sich Twilight keinen Sorgen den es ist schon Okay das es am Anfang etwas holpriger wurde als erwartet. Denn alle Schulen in Equestria befolgen die Regeln des BVE. Solange sie es auch tun wird alles gut. Was Starlight nicht davon abhält vorzuschlagen doch was neues zu versuchen. Dazu erklärt Twilight das der BVE heute Nachmittag zum Freunde und Familien Tag kommt und sehen soll das sie ihre Richtlinien befolgen. Dazu fragt Fluttershy ob sie es auch tun sollen wen diese Richtlinien gar nicht funktionieren. Dem entgegnet Twilight das sie sich mehr mühe geben müssen und dafür sogen das sie funktionieren. In diesem Moment schrillt die Glocke zum Schulbeginn. Doch die Young 6 schwänzen den Unterricht

Wenig später unterhalten sich Starligh und Twilight. Da Starlight bedenken hat ob sich alle an die Regeln halten. Da macht sich Twilight aber keine Sorgen. In diesem Moment trifft Kanzler Neighsay, Leiter des BVE durch ein magisches Portal ein und will mit der Inspektion beginnen. Bei der Führung für Neighsay treffen Twilight und Starlight auf Rainbow die erzählt das ihre Schüler nicht da sind. Erst jetzt merkt sie das Neighsay da ist und heuchelt schnell das sie meinte die Schüler seien nicht da sonder in ihrem Loyalitätsunterricht und sie nur einen Stift holen wollte. Doch jetzt ist Neighsay neugierig auf ihren Loyalitätsunterricht. Kurz darauf erzählt Twilight Neighsay das sie den Schülern beibringen in jeder Situation immer Ehrlich zu sein. Das findet Neighsay auch wichtig da fällt ihm Auf das sie scheinbar im Kreis laufen. Zu Twilights Glück wird es Zeit für den Freunde und Familien Tag am See wird. Wo sich alle Schüler und Lehrer versammelt haben.

Auf dem Freunde und Familien Tag verstehen sich alle prächtig und haben Spaß. Bis die Ausreißer zurück kommen. Den Ocellus hat die Gestalt eines riesigen Insektenmonsters angenommen. Da alle denken das die Schule angegriffen wird kommt es zu einer Panik in deren Zuge Ocellus einen der Schultürme umstößt. Zum Glück wird keiner verletzt. Als der Staub sich legt wird das ganze ausmaß des Schadens sichtbar. Kanzler Neighsay ist außer sich da er den Zwischenfall für einen Akt der Aggression gegen Ponys hält. Twilight versucht ihn ihn zu beruhigen und erklärt das einige ihrer Schüler wohl Unsinn im Kopf hatten. Nur kann es Neighsay nicht fassen das die Nicht-Ponys Schüler sind. Er dachte ja das Twilight die Schule eröffnen wollte um Equestria beschützen zu können. Um die Ponys vor gefährlichen Kreaturen zu bewahren die nicht ihr bestes im Sinn haben. Wobei er auf die Gäste von außerhalb zeigt. Twilight stellt Klar das ihre Schule allen beibringen soll als Freunde zusammen zu arbeiten. Allerdings hat Neighsay bedenken das die anderen Spezies das gelernte gegen die Ponys nutzen. Twilight meint das Freundschaft nicht nur für Ponys gilt. Doch Neighsay findet das sie das sollte. Nun verscherzte es sich der Kanzler endgültig mit den Gästen, die nun Wütent mit ihren Artgenossen abrücken. Lediglich Thorax hat Verständnis das nicht alle Ponys die Nicht-Ponys so sehen wie es die Mane 6 tun, was die Wechselponys schon gewohnt sind.

Jetzt reicht es Twilight und sie droht Neighsay mit Prinzessin Celestia. Doch das Schreckt ihn nicht da die Schule nicht die BVE-Standarts erfüllt. Als Verstöße währen da Verantwortungslosigkeit, Schulschwänzer, Ponys in Gefahr, kurz die Schule ist eine Katastrophe. Die Neighsay darauf zurück führt das Twilights Ansprüche an die Schüler nicht hoch genug waren. Kraft seines Amtes und im Auftrag des BVE schließt Kanzler Neighsay die Schule der Freundschaft und versiegelt sie magisch.

In Die Schule der Freundschaft – Teil 2 Hat sich Twilight von dem Desaster ihrer Schule so weit erholt das sie noch mal zum Ort des Geschehens kann. Wo Starlight dazu stößt. Sie will Twilight aber nicht aufmuntern sondern ihr Sagen was sie Falsch gemacht hat. Nämlich viel zu schnell aufgegeben. Twilight findet das Neighsay recht hat, die Schule war in einem fürchterlichen Zustand. Genau wie sie als sie Twilight traf, meint Starlight. (Siehe: Die Landkarte - Teil 1) Aber Twilight zeigt ihr das man für etwas einstehen muss wen man überzeugt ist das es richtig ist. Twilight hat es für Starlight getan, wieso also nicht für die Schule?

Twilight wirft ein das sie nicht gegen den BVE ankommt. Der Immerhin für alle Schulen zuständig ist. Dem hält Starlight gegen das Twilight für alle Freundschaften zuständig ist. Wieso lässt sie sich dann von einem anderen Pony abhalten ihre Job zu tun? Als Twilight das BVE-Handbuch zieht wirft es Starlight weg. Den es ist Egal. Twilight kann ihre eigenen Regeln Aufstellen, da sie etwas ganz neues und sehr wichtiges macht. Das überzeugt Twilight und sie begreift dass das „Warum“ sie es tun viel wichtiger ist als das „Wie“. Hauptsache sie tun es. Darauf gibt es eine kleine Freundschaftsumarmung.

Wenig Später hat man alle Im Thronsaal versammel wo Twilight verkündet das sie die Schule der Freundschaft wieder eröffnen. Die Begeisterung der anderen hält sich in engen Grenzen. Den da zu unterrichten fanden sie langweilig, furchtbar und schrecklich wie es Rainbo ausdrückt. Twilight entschuldigt sich bei ihren Freundinnen. Sie wollte dem BVE unbedingt alles recht machen und hat nicht auf sie gehört. Es tut Twilight leid, doch diesmal werden sie die Schule so leiten wie Freunde es tun, zusammen. Was bedeutet die Ponys könne so unterrichten wie sie wollen. Worauf Pinkie jedem anwesenden eine eigenen Konfettikanone spendiert, die aus dem Nichts erscheinen. Twilight erlaubt alles was nötig ist um die Elemente der Harmonie zu erklären. Darauf einen Konfettiesalut. Die Freunde stehen voll hinter Twilight

Leider gibt es da noch zwei Probleme wie Spike anmerkt. Erstens: die Schule ist nicht anerkannt. Zweitens: sie haben keine Schüler. Twilight will sich um den ersten Teil kümmern unterdessen soll die anderen ihre Klassen wieder versammeln. Nur waren die anderen Königreiche ziemlich Sauer auf die Ponys. Doch meint Rarity das man sie schon beschwichtigen kann. Doch ernten sie nur absagen. Nicht dass man nicht will, aber die Schüler sind verschwunden. Noch schlimmer die Reiche beschuldigen sich gegenseitig die Kinder zu verstecken, es droht ein Krieg.

Zurück in Ponyville trifft sich Twilight im Nascheckchen mit den anderen zur Besprechung. Aber sie wissen lediglich nur das Smolder, Ocellus, Silverstream, Yona und Gallus zusammen verschwunden sind. Applejack vermutet das sie sich einfach irgendwo verstecken. Da kommt Sandbar rein der beim Anblick der Tafel auf der alles vermerkt ist sichtlich nervös wird. Aber er ist eigentlich nur gekommen um einen Ladung Cupcakes abzuholen, als Pinkie fragt was Sandbar mit den ganzen Cupcakes will wird er noch nervöser und meint einfach nur einen Mordshunger zu haben. Wärhend Sandbar geht überlegt Rartiy laut das sie wie ihre Schüler denken sollten. Wen jemand den Mane 6 sagt sie dürften sich nicht mehr sehen was würden sie tun. Pinkie meint einen Ort finden wo sie zusammen sein und Cupcakes essen können. Da fällt Fluttershy ein das Sandbar doch mit den Vermissten befreundet war und er ist eben mit einer großen Menge Cupcakes gegangen. Dazu erinnert sich Applejack das Sandbar heute Morgen auf der Farm ein Wagenladung Äpfel gekauft hat. Rarity hat gesehen wie Sandbar Kissen und Decken Organisiert hat. Es fällt ihnen wie schuppen von den Augen das Sandbar das alles für die vermissten Schüler besorgt und machen sich auf ihm zu folgen.

Tatsächlich finden sie die Young 6 im Schloss der zwei Schwestern im Everfree Forest. Wo sie einen Horde Puckwudgies gegen ich aufgebrachte haben und nun drohen in Nadelkissen verwandelt zu werden.

In letzter Sekunde tauchen die Ponys auf. Die die Puckwudgies außer Gefecht setzen und mit Pinkies Partykanone über den Everfree Forest verteilen. Trotz allem hat Pinkie ihnen Fallschirme gegeben.

Die Schüler sind völlig baff und können nicht glauben das ihrer Lehrerinnen so cool sind. Allerdings fürchten die Schüler schon, wieder nach Hause geschickt zu werden. Zu ihrem Glück hat man an etwas anderes gedacht. Twilight erklärt das die Schüler anscheinend schon ohne ihre Lehrerinnen viel über Freundschaft gelernt. Doch sie würden ihnen gerne noch mehr beibringen, wen sie in die Schule zurückkommen. Zwar sind die Schüler Skeptisch doch eine Wahl haben sie wohl nicht.

Darauf erzählt Applejack das sie alle sich ähnlich gefühlt haben als Twilight ihnen erzählte eine Schule zu eröffnen. Rarity garantiert das es dieses mal anders sein wird. Rainbow verspricht das ihre Art zu unterrichten 220 Porzent cooler wird. Fluttershy erklärt das es ohne den BVE, dessen Handbuch sie wegwirft, viel Freundlicher wird. Als Bonus merkt Pinkie an das es wen sie zurück kommen keinen Krieg geben wird.

Wenig Später Kehren die Mane 6 und die Young 6 zur Schule zurück. Twilight will gerade das Siegel brechen als Celestia, der man eine Nachricht geschickt hat, mit den Oberhäupter und Vertretern eintrifft. Alle sind Froh das die Kinder wieder da sind. Mal Abgesehen von von Gruff der Gallus zurück heim schleifen und ihm die Leviten lesen will. Doch er will bleiben, genau wie seine Freunde. Sie alle werden wieder zur Schule gehen. Wo zu Ember anmerkt das man ja nicht mal hinein kommt. Kurz um zerbricht Twilight das Siegel des BVE und eröffnet die Schule wieder.

In diesem Moment erscheint Kanzler Neighsay vom BVE durch ein magisches Portal. Er hat den Siegelbruch mitbekommen und will nun wissen wer es gebrochen hat. Twilight sagt ihm klar das sie es war und bitten Neighsay zur Seite zu treten damit der Unterricht pünktlich beginnen kann. Neighsay stellt klar das es überhaupt keinen Unterricht geben wird. Auf Beschluss des BVE darf niemand hinein. Zur bekräftigung seiner Wort lässt Neighsay eine kleine aber deutliche Stoßwelle los. Neighsay erklärt das diese Entscheidung zum wohler aller getroffen wurde. Den die Schule war schlecht organisiert. Die Lehrer unqualifiziert. Außerdem haben die gefährlichen und unberechenbaren Schüler die Leben der Anderen Ponys gefährdet. Beweisstück A. Der von den Schülern eingerissene Schulturm. Allerdings erreicht Neighsay nur das die Gäste von Außerhalb auf ihn wütend werden. Celestia kann sie gerade noch zurückhalten und ist sich sicher das Twilight eine gute Erklärung dafür hat.

Hat sie. Twilights Schule der Freundschaft wurde vom BVE nicht anerkannt. Womit es sich für Neighsay nicht um eine Schule handelt. Nicht um eine BVE-Schule wie Twilight klarstellt. Es ist die Schule der Freundschaft mit ihren eigenen Regeln. Verfasst von Twilight Sparkle, deren Handbuch locker dreimal so dick wie das vom BVE. Die Schüler haben Twilight daran erinnert das jede Freundschaft besonders ist. Also muss der Unterricht eben so Einzigartig sein. An ihrer Schuler laufen die Dinge eben anders. Neighsay ist empört. Er meint das Twilight weder diesen „Kreaturen“ gestatten kann diese Schule zu besuchen noch die Regeln ändern, das wird Nie funktionieren. Jedoch kann sich Prinzessin Celestia erinnern das Erdponys, Einhörner und Pegasi mal etwas ganz ähnliches getan haben und Neighsay wird es vermutlich auch. (Siehe: Großes Theater!) Twilight verspricht das ihre Schule Equestria beschützen wird. „Oder es vernichten“ mit diesen Worten verschwindet Neighsay, der erkannt hat auf verlorenem Posten zu stehen, durch sein Portal.

Alle freuen sich über ihren Sieg. Bleibt noch die Frage wie sich diese Schule von der letzten unterscheidet. Das zeigt Twilight allen.

Der Unterricht läuft bestens. Er ist nun wesentlich freundlicher und spaßiger. Schüler und Lehrer sind motiviert. Der eingestürzte Turm wird wieder aufgebaut. Twilight hat Begriff das nicht jede Weisheit in Büchern steht. Doch mit Selbstvertrauen und Zuversicht Beleibt die Freundschaft bestehen. Die Türen der Schule der Freundschaft steht für wirklich alle offen. Das Klassen Foto wird von Photo Finish gemacht.

Die Oberhäupter und Vertreter sind von der Schule überzeugt und lassen die Young 6 da. Lediglich Grampa Gruff braucht einen extra Ruck aber Gallus großen Traurigen Augen ist er nicht gewachsen.

Nun tritt Starlight zu Twilight und meint sich ganz gut als Vertrauenslehrerin zu machen. Dem kann Twilight nur zustimmen. Das Regelwerk zu schreiben hat ihr Riesenspaß gemacht und sie kann es nicht erwarten die neuen Unterrischtspläne auszuarbeiten. Natürlich mit der Hilfe ihrer Freunde.

In Zu Hause ist es ... problematisch hat die Magische Karte Sunburst und Starlight für eine Freundschaftsmission ausgesucht. Als Sunburst nach Ponyville kommt wird er schon von Starlight erwartet. Sunburst merkt das Starlight irgendwas bedrückt. Es ist nicht das sie die Mission mit Sunburst machen soll, sondern wo die beiden dafür hin müssen. Ihre alte Heimat Sire's Hollow. Da verschlägt es auch Sunburst die gute Laune. Spike bietet an sich um das Problem zu kümmern wen die zwei nicht wollen.

Im Zug erzählt Starlight Sunburst das es nicht so ist das sie nicht nach Hause will. Aber immer wenn sie es tut behandelt ihr Vater sie wie ein Fohlen. Als hätte sich nichts geändert. Starlight hält sich schon für eine schlimme Tochter. Dem muss Sunburst widersprechen und erzählt das seine Mutter mit ihm das selbe macht. Wo für er aber nicht mal nach Hause gehen braucht, da sie ihn dauernd Briefe schickt und nach seinen Zukunftsplänen fragt. Sunburst gesteht auch schon ewig nicht mehr daheim gewesen zu sein.

Starlight beschließt das sie ihren Eltern erklären müssen das sie auf einer Freundschaftsmission sind und nicht gestört werden dürfen. Auch wen es wohl nicht funktionieren wird. Da trifft der Zug in Sire's Hollow ein.

Als Sunburst und Starlight in die Stadt gehen, freut sich Sunburst schon das sich an zu Hause nie was ändert und läuft gegen ein neues Metalltor. Welches die beiden beim öffnen mit einem Willkommen vom Band begrüßt. Als sie in die Stadt kommen wird Sunburst von einem Verkaufspony mit Schokoladen-Duft-Essenz eingesprüht. Noch verwunderter ist Sunburst das der Essenz-Stand mal ein Obststand war. Davon weiß das Verkaufspony aber nichts. Den das Sire's Hollow Entwicklungskomitee gibt vor was der Stand ist. Auf die Frage wo die Ponys nun ihr Obst kaufen werden die Freunde zwei Türen weiter zu einem Smoothieladen geschickt.

Sunburst und Starlight trauen ihren Augen nicht. Die Straße mit den Läden gleicht einem hoch modernem Einkaufszentrum. Da entdeckt Starlight den alten Buchladen der noch ganz der selbe ist. Doch die Ladeninhaberin erklärt das der Laden von der Sire's Hollow Denkmalschutzgesellschaft zu einer Sehenswürdigkeit von historischer Bedeutung erklärt wurde. Was bedeutet das man die Bücher von draußen erleben muss. Genau deshlab seien Fenster ja auch durchsichtig. Sunburst kann nicht glauben was da passiert ist und Stalight nicht verstehen was hier vor sich geht.

Da taucht Starlights Vater Firelight auf, der sich nicht schämt seine Tochter in der Öffentlichkeit beim Kosenamen zu nennen. Firelight erklärt das mit dem Bücherladen damit das er versucht die schöne Geschichte ihrer Stadt für seine kleine Starlight zu bewahren. Allerdings hält es Starlight für Verrückt die ganze Stadt unter Denkmalschutz zu stellen. Dem kann Stellar Flare, Sunburst Mutter, nur zustimmen. Den sie meint ihre Stadt braucht das selbe wie Sunburst, einen klaren Plan für die Zukunft. Bei der Gelegenheit versucht sie Sunburst Bart abzuschneiden den er gerade noch retten kann. Stellar Flare erklärt das sie das Sire's Hollow Entwicklungskomitee gegründet hat und große Pläne für die kleine Stadt hat. Doch da hat Firelight, der fürchtet das die Stadt zu einem zweiten Las Pegasus wird, entschieden was gegen. Stellar Flare wiederum will nicht das er aus der Stadt ein Museum macht. Worüber sich die beiden heftig in der Wolle liegen und im Streit auseinander gehen. Woraus Sunburst und Starlight erkennen das sie ihrer Eltern wegen geschickt wurden.

Angesichts der Situation sich mit ihren Eltern auseinander setzen zu müssen, überlegt Sunburst ob sie nicht doch besser Spike geschickt hätten. Notgedrungen holt Starlight die beiden Streithähne zurück und erklärt ihnen das sie hier sind um einen Auftrag zu erfüllen der wohl ihre Eltern sind. Die erkennen das der Erfolg ihrer Kinder von ihnen abhängt und sie, zu ihrer Freunde, Zeit mit ihnen verbringen müssen so lange sie hier sind. Stellt sich Firelight und Stellar Flare noch die Frage worin genau das Problem besteht. Den sie können sich nicht vorstellen das es an ihre Bemühungen um die Stadt liegt. Doch genau das sehen Starlight und Sunburst so.

Starlight und Sunburst sehen sich die Situation genauer an. Im Buchladen hat Firelight durch gesetzt das kein Pony die Bücher lesen darf.

Stellar Flare hingegen hat das Stadttor mit der nervigen, automatischen Begrüßung zu verantworten, den Essenzenstand aufgestellt und aus der festen Überzeugung das in der Zukunft alle Früchte getrunken werden, den Smoothieladen eingerichtet.

In der örtlichen Bäckerei hat Firelight erreicht das es nur einhundert Prozent Vollkorn Ponyweizen Brot gibt. Wie zur Zeit der Stadtgründer. Hart wie Stahl und so schwer das es durch den Tresen kracht.

Wenigstens räumt Stellar Flare ein das die automatische Begrüßung auf Dauer nervt.

Firelight und Stellar Flare erkennen das sie es übertrieben haben und wollen zum wohle der Stadt nun zusammen arbeiten. Nach dem das geregelt ist schlägt Stellar Flare Sunburst vor nach Ponyville zu ziehen. Sie ist sich sicher das nach diesem Erfolg die Prinzessin der Freundschaft ihn auf weitere Missionen schicken wird. Bei der Gelegenheit richtet sie Sunburst noch die Frisur.

Um davon weg zu kommen behauptet Sunburst das es schon spät ist und er mit Starlight los muss, da das Freundschaftsproblem ja jetzt gelöst ist. Dem hält Starlight gegen das es noch nicht gelöst ist. Den wen dem so wäre würden ja ihre Schönheitsflecken leuchten.

Sofort möchte Firelight das regeln, wozu Starlight klarstellt das es ihr Auftrag ist. Unterdessen versucht Sunburst sich davon zu schleichen. Doch hindert ihn Stellar Flare daran. Sie denkt dass das bei Twilight eine schlechten Eindruck macht und fürchtet das Sunburst von den „Freundschaftsreisen“ suspendiert.

Starlight vermutet inzwischen das ihre Eltern wohl doch nicht das Freundschaftsproblem waren. Stellar Flare kann nicht glauben das sie nicht mal wissen wieso sie hier sind und beschließt das sie das Problem schnellstens lösen müssen. Dazu stellt Sunburst klar das es kein Zeitlimet gibt.

Firelight seiner seits freut sich das die beiden extra lange bleiben werden. Starlight kann in ihrem alten Zimmer wohnen das noch genau so ist wie sie es verließ. Da sie zu jener Zeit eine rebellische Phase durchlebte gleicht das Zimmer einem Gruselkabinett. Sunburst stimmt Starlight zu das sie das Problem schnellstens lösen müssen. Wozu Firelight und Stellar Flare ihre Hilfe anbieten und auch schon ein paar Ideen haben.

Etwas Später hat Firelight Starlight erklärt wie Sire's Hollow gegründet wurde und will nun alle Freundschaftsprobleme erkunden die mit der Zeit entstanden sind. Starlight will sich allerdings dem Problem in der Gegenwart annehmen. Nur fragt sich Firelight, wie sie das ohne Kenntnisse der Hintergründe machen will? Als Starlight nichts dazu sagt will Firelight sie mit ihrem alten Schnuffeltuch sowie Milch und Keksen aufmuntern, wie man es bei kleinen Fohlen macht.

Als Starlight sich hinter einem Springbrunnen vor ihrem Vater versteckt, der meint eine alte Gemeindeverordnung könnte das Problem sein, schleicht sich Sunburst in das selbe Versteck. Er will von seiner Mutter weg, die Freundschaftsprobleme erfindet die er lösen soll. Starlight erzählt das Firelight sie mit keinem reden lässt, falls es fremde sind und das wo Starlight doch erwachsen ist. Sunburst ist klar, solange sie ihre Eltern am Hals haben werden sie nie das Problem finden und lösen. Zufällig hat der Bäcker ihre Unterhaltung gehört und rät den beiden endlich mal alleine zu suchen.

Etwas Später treffen sich Starlight und Sunburst mit den Verkäufern im hintersten Winkel des Buchladens um zu erfahren ob einer von ihnen ein Freundschaftsproblem hat. Die würden aber zu erst gerne wissen wie so sie flüstern. Der Bäcker erklärt das ihren Eltern nichts hiervon mitkriegen sollen. Wozu Starlight und Sunburst klarstellen das sie die Sachen einfach nur trennen wollen um sich zu konzentrieren. Sie wollen ihre Eltern doch nicht ausschließen.

Dem steht aber die Tatsache gegenüber das sie hier in der dunkelsten Ecke des Ladens flüstern wo kein Pony sie sehen kann. Auf Sunburst Frage ob sie auch nicht gehört werden könne. Erzählt der Bäcker das sie hier in der Altertumsabteilung sind in die so gut wie nie ein Pony geht. Mal abgesehen von Firelight dessen Lieblings Abteilung das hier ist.

Beim verlassen des Ladens erläutert Firelight, das er dachte die beste Möglichkeit ein Freundschaftsproblem der Gegenwart zu finden sei noch weiter in der Vergangenheit nach zu sehen. Weshalb er überhaupt in dem Laden war. Da taucht Stellar Flare auf. Ihr neuester Plan ist es satt Probleme zu erfinden sie zu verursachen. Sie meint das man nicht immer Erfolg hat wen man nur den Regeln folgt. Dabei kommt sie ins Gespräch mit Firelight, die beiden finden das sie ihren Kindern Großartig helfen. Da explodieren ihre Kinder, den sie wollen keine Hilfe. Ein schwerer Schlag für Stellar Flare und Firelight. Sie können nicht glauben das ihre Kinder ihre Hilfe ablehnen und sich erst recht keinen Grund vorstellen.

Starlight stellt klar das die beiden sie wahnsinnig machen. Sunburst z.B, hat es sat das seien Mutter ihm immer ihre Pläne vorlegt. Wen er schon einen Plan braucht sollte es sein eigener sein. Unter tränen geht Stellar Flare weg.

Nun schärft Starlight ihrem Vater ein das sie kein kleines Fohlen mehr ist. Sondern Erwaschen ist und eine Aufgabe hat, die sie gut allein erledigen kann. Firelight trägt es mit Fassung und geht.

Als sie alleine sind begreift Starlight das sie sich nun mit ihren Eltern vertragen und ein Freundschaftsproblem lösen müssen. Sunburst kommt der Gedanke das wohl die Beziehung zu ihren Eltern das Freundschaftsproblem ist. Was auch all die Verkäufer denken wie der Bäcker erzählt. Starlight wäre es deutlich lieber sie müssten einfach nur einen Krieg beenden oder so was.

Wenig später kommt Starlight zu ihrem niedergeschlagenen Vater. Sie erzählt ihm das sie das Problem gefunden haben. Aber sie könne es nur mit Hilfe Ihrer Eltern lösen.

Als sie alle zusammen gekommen sind erzählt Starlight das die Mane 6 normalerweise an einen Ort gerufen werden um dort ein Freundschaftsproblem zu lösen. Sunburst erklärt das er und Starlight hier ein Problemlösen sollten das offensichtlich schon lange bestand.

Nun entschuldigt sich Starlight bei ihrem Vater das sie nie nach Hause kommen wollte. Aber er behandelt sie immer wie ein Fohlen. Es tut Firelight leid. Als Starlight damals weg ging ist es ihr sehr schwer gefallen. Er wollte ihr ein Gefühl von Sicherheit geben wie in ihrer Kindheit. Starlight erklärt dass sie Fehler gemacht hat und machen wird. Doch sie will daraus lernen. Sie meint das nennt man erwachsen werden.

Sunburst erzählt seiner Mutter das er ihr nie gesagt hat wie ihm ihre Pläne unter Druck setzen. Er weiß sie wollte ihn anspornen. Doch er würde es gerne alleine Schaffen. Stellar Flare erzählt das Sunburst sich so verloren fühlte als er von der Zauberschule flog. Sie dachte solange er einen Plan hat, muss er sich nicht so fühlen. Sunburst beteuert das Stellar Flare sich keine Sorgen machen muss. Er muss seinen Weg alleine Finden. Aber er fühlt sich ganz sicher nicht verloren.

In diesem Moment fangen die Schönheitsflecken von Starlight und Sunburst an zu leuchten. Die Mission ist erfüllt, Eltern und Kinder umarmen sich.

Auf dem Weg zur Haltestelle fragt sich Stellar Flare ob man Sunburst Schönheitsfleck, als Symbol des Erfolges, nicht dauerhaft leuchten lassen kann. Was wohl nur ginge wen sie Ständig Freundschaftsprobleme lösen, meint Starlight. Dabei hofft sie das diese hier eine Weile vorhält. Firelight vermutet das die Karte den sagen wollte das er und Stellar Flare nicht nur ihre Eltern sind sondern auch ihre Freunde. Dem kann Starlight nur zustimme. Da fragt Firelight, wen er Starlight weniger wie ein Fohlen und mehr wie eine Freundin behandeln würde, ob sie dann wohl öfter käme. Das kann Starlight ihm Versprechen.

Sunburst für seinen Teil will seiner Mutter in Zukunft sagen da sie ihn wahnsinnig macht satt fern zu bleiben. Das findet Stellar Flare gut, doch überlegt sie gelegentlich Sunburst zu besuchen. Das hält Firelight für eine tolle Idee und schlägt ihr vor zusammen zu verreisen. Dazu hat sie auch schon ein paar Pläne. Der Zug kann Sunburst und Starlight gar nicht schnell genug halten.

In Zu gut für Twilights Schule hat es sich der Schönheitsfleckenklub in den Kopf gesetzt an die Schule der Freundschaft zu gehen und setzten sich einfach in Twilights Vortrag. Worüber Twilight mal kurz mit ihnen sprechen möchte. Als sie auf dem Flur sind, trabt Starlight vorbei, die hofft das man hier die Hilfe eine Vertrauenslehrerin braucht. Doch Twilight meint alleine mit der Situation fertig zu werden, worauf Starlight in ihr Büro geht, Staub wischen.

Unterdessen erklärt Twilight dem Trio das sie nicht an diese Schule können. Den hier werden Freundschaftslektionen unterrichtet und die drei wissen ja schon alles darüber wie man Ponys in Not hilft und für einander da ist.

Einiges später langweilt sich Starlight beim ordnen ihres Büros, an der Schule der Freundschaft besteht nicht gerade viel Bedarf an einer Vertrauenslehrerin. Da kommt die neue Schülerin Cozy Glow rein die einen Ratschlag möchte. Cozy gesteht das sie ihre Freunde wohl in Schwierigkeiten gebracht hat. Die haben ihr geholfen für den Freundschaftstest zu lernen und sie ist durchgefallen, mit Absicht. Cozy erzählt weiter das die Fohlen vom Schönheitsfleckenklub so gerne auf die Schule der Freundschaft möchten. Cozy hat nun gedacht wen sie der Schulleiterin zeigt das die Drei nichts über Freundschaft wissen, würde sie sie mit ihr lernen lassen. Cozy denkt das sie wohl noch viel über Freundschaft lernen muss. Starlight meint das sie ihre Sache eigentlich gut gemacht hat. Doch hat sie sich für einen ziemlich schlechten Weg entschieden ihren Freunden zu helfen. Aber was zählt ist das Cozy ihnen helfen wollte. Starlight erklärt das der Grund dafür das der Schönheitsfleckenklub nicht auf die Schule der Freundschaft darf ist das eigentlich bessere Lehrer wären als Schüler. Da fällt Cozy auf das es für die Drei wohl doch einen Platz gibt. Das bringt Starlight ins Grübeln.

Wenig später steht das Trio in Twilights Büro und auch der Rest der Mane 6 findet sich ein. Die Drei fürchten schon wieder Ärger zu bekommen, doch Twilight weiß jetzt das sie nichts falsch gemacht haben. Starlight führt Cozy Glow herbei, die gesteht den Test absichtlich verhauen zu haben damit sie alle zusammen zur Schule gehen können, es tut ihr Leid. Twilight dankt Cozy und erklärt das Ehrlichkeit ein Element der Harmonie ist. Was der Schönheitsfleckenklub aber bestimmt schon weiß. Weswegen ihn Twilight etwas geben möchte, Ehren Diplome. Applejack erklärt das die drei damit ganz offiziell Absolventen der Schule der Freundschaft sind. Was sie sich mehr als verdient haben, sogar ganz ohne lernen. Dazu gibt es noch Doktorhüte und Starlight hat sogar noch einen Platz für sie an der Schule gefunden. Sie könne hier nämlich noch Tutoren, eine Art Nachhilfelehrer, gebrauchen und das Trio sind wohl die besten die es gibt. Währned die Fohlen Feiern gehen sagt Twilight Starlight das man genau deshalb Starlight hier als Vertrauenslehrerin braucht.

In Die bösen 6 wollen die Mane 6 und Starlight einen Ausflug machen, den Twilight schon seit Wochen plant. Doch vorher steht ein noch ein Phototermin an. Leider hat sich die Photographin etwas verspätet. Sie soll im Auftrag der historischen Gesellschaft von Canterlot Bilder machen um die Arbeit der Schule der Freundschaft zu dokumentieren. Dazu will die Photographin die Mane 6 noch schnell aufhübschen, wobei sie den Ponys Haare aus zupft. Nun werden schnell die Photos geschossen und dann will die Photographin auch schon gehen. Da weist Pinkie Pie darauf das auch Starlight photographiert werden muss. Nach dem das erledigt ist geht die Photographin. Als sie mit ihrer Beute den Everfree Forest erreicht, enttarnt sich Chrysalis. Aus dem Material erschafft sie Kopien der Mane 6 um die Kontrolle über die Elemente der Harmonie zu erlangen. Mit deren Macht sie sich an den Freundinnen rächen will, allen voran an Starlight die einfach ihre alten Untertanen gegen sie aufgehetzt hat. Doch die Twilight Kopie schmiedet ihre eigenen Pläne.

(Anmerkung: Zwecks Übersicht wird den Mane 6 Kopien ab hier ein „Anti-“ vor den Namen gesetzt.)

Zur selben Zeit machen die Freundinnen ihren Ausflug in den Everfree Forest. Der eine willkommene Abwechslung ist, da sie in letzter Zeit so viel unterrichtet haben das sie nichts mehr unternehmen konnten.

Da fällt Rainbow auf das Applejack Raritys ganzen Kram zieht. Rarity stellt klar dass das auf dem Karren nicht ihre Sachen sind. Diesmal wollte sie Bescheiden sein und hat nur eine Satteltasche voll dabei. Applejack erklärt das sie ja normalerweise nicht so viel mitnimmt, doch da dies hier Starlights aller erster Campingausflug. Von dem Starlight nicht ganz begeistert ist, wo sie doch lieber daheim mit guten Tee ein Buch liest. Genau wegen dieser Einstellung hat Applejack alles eingepackt damit Starlight die volle Apple-Familien-Campingerfahrung bekommt. Für den Anfang bekommt sie ein Regencape.

Nun möchte Fluttershy von Twilight wissen wo sie eigentlich campen werden. Dafür hat sich Twilight was besonderes aus gedacht, am Baum der Harmonie.

Während die Freundinnen ihren Weg fortsetzte hält Pinkie plötzlich alle an. Damit sie mal an den Rosen am Wegesrand riechen können. Allerdings möchte Twilight gerne in ihrem Zeitplan bleiben.

In diesem Moment merkt Rarity das ihre Mähne etwas pflege braucht und fragt Applejack ob sie etwas dabei hat. Leider nein, worauf Rarity meint das sie gar nicht vorbereitet ist. Dem erwidert Applejack das sie sich aufs campen vorbereitet hat. Wo sie gerade davon redet fällt ihr Starlight ein, die bepackt wie ein Lastesel hinterher trottet.

Gleich darauf bemerkt Fluttershy einen kleine Vogel. Der ihr erzählt das er mit seiner Schwester aus dem Nest gefallen ist und von ihr getrennt wurde. Sofort macht sich Fluttershy auf den Vogel heim zu bringen und setzt sich von der Gruppe ab.

Zur selben Zeit nutzt Pinkie ein paar Lianen als Schaukel. Worauf Twilight ihr klar macht das wen sie dauern anhalten um Spaß zu haben sie keine Zeit mehr für ihre Spaßaktivitäten haben werden. Das leuchtet Pinkie ein uns sie stürmt schon mal vor.

Unterdessen hat Fluttershy das Nest des kleinen Vogels gefunden uns setzt ihn hinein. Da merkt sie sich verlaufen zu haben.

Inzwischen haben die Freunde gemerkt das Fluttershy fehlt und sich auf die Suche gemacht. Applejack hält es für das beste wen sie sich aufteilen und suchen. Treffpunkt ist der Baum der Harmonie. Als Applejack der völlig überladenen Starlight noch einen Kompass geben möchte. Teilt Starlight schnell die Teams ein. Sie geht mit Rartiy. Rainbow soll Applejack helfen. Twilight will nach Pinkie suchen.

Etwas später merkt Rarity was für eine schlechte Camperin Starlight abgibt. Da taucht Anti-Applejack auf, die die beiden für die echte halten. Doch es fällt Rarity auf das Anti-Applejack etwas kränklich wirkt. Davon abgesehen wundert sie sich wo den der Wagen ist. Anti-Applejack erzählt ihnen das der Gestohlen wurde, wen sie mitkommen wird sie alles erzählen.

Der Sonnenuntergang hat schon eingesetzt als Anti-Applejack Starlight und Rarity erzählt wie sie ganz alleine in diesem Wald überlebt nur mit einem Topf Honig. Worüber sich die Freundinnen schon wundern, den sie denken noch das Anti-Applejack die echte ist. Starlight meint das sie beweisen will die beste Camperin Equestrias zu sein. Darauf behauptet Anti-Applejack das sie nichts von dem Kram bräuchte den Starlight mit schleppt und von der echten Applejack hat. Sie geht sogar so weit sich darüber lustig zu machen. Verletzt legt Starlight alles ab und geht. Rarity will sorge tragen das ihr nichts passiert und dann mit Anti-Applejack ein ernstes Wort reden.

Rarity versucht noch die rennende Starlight einzuholen, da stürzen sie beide durch ein Missgeschick einen kleinen Hang hinab und landen bei Twilight, Pinkie und Fluttershy, die noch im Klinch liegen. Pinkie erklärt das es daran liegt das Twilight der Ausflug so wichtig ist das es ihr egal ist wen ihre Freunde weinen. Für sie ist es das wichtigste den Zeitplan einzuhalten. Dem hält Twilight gegen das wen sie gewusst hätte für wie langweilig Pinkie den Ausflug hält sie sie besser gar nicht eingeladen hätte. Was Pinkie aber nie gesagt haben will.

In dem Moment kommen Applejack und Rainbow dazu, die sich für Verspätung entschuldigen. Sie mussten einen Umweg machen weil Rarity mit ihren Sachen weggerannt ist. Was diese aber nie tat. So oder so will Applejack wissen wo ihre Sachen sind. Starlight denk aber das Applejack die Sachen braucht um sie auszulachen.

Rainbow versucht die Lage zu beruhigen in dem sie alle daran erinnert das sie doch Freunde sind. Da wirft Fluttershy ihr vor das sie sie doch einfach im Wald allein gelassen hat. Nun kocht der Streit über und Twilight platz der Kragen, sie ruft alle zur Ruhe.

Twilight erklärt das sie sich alle doch ziemlich gut kennen. Alles positive und auch wie sie sich gegenseitig auf die Nerven gehen. Twilight wollte mit ihren Freundinnen einen lustigen Ausflug machen. Aber stattdessen hat sie sich von ihren Plänen mitreißen lassen und alles ruiniert. Wen jetzt alle lieber nach Hause gehen wollen wäre Twilight nicht beleidigt. Sie will nur das sie alle aufhören sich zu streiten. Das wollen die anderen auch und Applejack entschuldigt sich bei Starlight sie mit dem ganzen Campinkram belastet zu haben. Starlight tut es auch leid, sie hätte ja sagen müssen das sie Camping nicht mag. Also tut es Starlight jetzt. Wo sie schon mal ehrlich sind gesteht Rarity mit ihrer kleinen Satteltasche nicht überleben zu können und das sie ihre Sachen vermisst. Pinkie entschuldigt sich bei Tawilight dafür das sie dachte sie würde ihre Pläne öde finden, den das findet Pinkie nämlich gar nicht. Rainbow erzählt das sie immer Spaß wen sie alle zusammen sind. Es haben alle immer noch Lust auf den Ausflug. Fluttershy macht aber nur mit wen sie alle wieder leiden können. Was nicht weiter schwer ist. Nun möchte Twilight das sie alle zum Baum gehen, wo sie schon alles vorbereitet hat.

Besagte Vorbereitungen werden zwischen zeitlich von den Mane 6 Kopien verwüstet. Die nun versuchen Chrysalis los zu werden und die Elemente für sich zu behalten. Doch der Baum der Harmonie macht sie Unschädlich.

Kurz darauf erreichen die Mane 6 das verwüstete Lager und trauen ihren Augen nicht. Da fängt Pinkie aus heiterem Himmel an zu lachen und nennt den heutigen Tag den schlimmsten Tag aller Zeiten. Darüber müssen auch die anderen lachen. Starlight meint das man die Zelte wieder aufbauen kann, was sich für Applejack nach einer Camperin anhört. Twilight findet das wen sie so einen Tag gut hinkriegen, dann glaubt sie das ihre Freundschaft stark genug ist sich allen Gefahren entgegen zu stellen. Und während die Mane 6 das Lager wieder herrichten, verschwindet Chrysalis in die Nacht.

In Die Vertretungs-Direktorin in Abwesenheit der Mane 6, die auf eine weit entfernte Freundschaftsmission müssen, soll Starlight die Schule leiten. Für Twilight ist sie die erste Wahl, immerhin ist Starlight Freundschaftsexpertin und Twilight davon überzeugt das sie es so gut kann wie sie selbst. Starlight hat allerdings bedenken weil es eine menge Verantwortung ist. Doch Twilight hat schon alles nötige vorbereitet und lässt Spike eine Menge Papiere reinbringen. Lehrplan, Regeln für die Zauberschnitzeljagd, das Essensmenü für die nächsten Sechsmonate und Spike, der bei allem helfen kann was nicht in den Akten steht. Da fragt Starlight wieso Twilight nicht ihm die Leitung gibt. Was Spike rigoros ablehnt, das eine mal als Prinzessin einzuspringen reicht im immer noch. (Siehe: Prinzessin Spike) Starlight tut einfach mal so als würde der letzte Satz Sinn machen und sagt zu.

Wenig später machen sich die Mane 6 auf den Weg. Von der Schule aus winken Spike, Starlight und Discord ihnen nach. Was für Spike und Starlight eine ziemliche Überraschung ist. Immerhin ist Discord zum ersten mal an der Schule, den er wurde weder zur Eröffnung dem Freunde und Familen Tag oder zur Abschlussfeier eingeladen, was ihm schon ein wenig verstimmt. Jetzt ist aber da, stellt sich Starlight allerdings die Frage wieso er kam. Discord erzählt das er für Twilight einspringen will als Schulleiter, mit der Begründung das man an dieser Schule seine eigenen Regeln macht, Worüber es ja auch einen ganzen Song gab, und wer ist den besser im eigenen Regeln machen als Discord. Da weist Spike darauf hin das Starlight momentan Schulleiterin ist. Wozu Twilight sehr detaillierte Anweisungen gab. Dazu hat Discord ein paar klitzekleine Vorschläge beizusteuern für die er sich eine klitzekleine Schreibfeder zaubert. Punkt Eins: Schwerkraft ist frei wählbar. Sofort fängt alles an zu schweben. Punkt Zwei: Das neue Schulmaskottchen soll ein mehr hufiges Pinseläffchen sein, das er gleich mal erscheinen lässt. Doch Starlight hat vor Twilight eben würdig zu vertreten und lehtn Discords Hilfe ab. Worauf Discord eingeschnappt verschwindet. Sofort normalisiert sich die Schwerkraft. Spike hat kein gutes Gefühl bei der Sache, den aus eigener Erfahrung weiß er das Discords verhalten kein gutes Zeichen ist. Doch da macht sich Starlight keine Sorgen das sie und Discord alte Equestriafreunde sind.

Etwas später haben Starlight und Spike die Relikte für die Schnitzeljagd versteckt und die Wochenvorräte bestellt. Es muss sich nur noch um den Unterricht gekümmert werden. Starlight denkt schon das sie wohl doch gut über die Runden kommen werden da betreten sie Twilights Büro in dem sich Discord eingenistet und umdekoriert hat. Er selbst tippt gerade was auf eine Scheibe Toast und möchte das die Tür zu ist. Sonst fliegen die Twittermites raus. Kleine Blitzschläge verteilende Insekten die Spike eine verpassen. Nun will Starlight wissen was das zu bedeuten hat. Discord erklärt das keiner hinter dem Schreibtisch saß und fragt sich was wohl Twilight dazu sagen wird. Seiner Meinung nach so was wie Das Starlight ihr Vertrauen missbraucht und sie hat hängen lassen. Aber deshalb braucht sich Starlight keinen Kopf machen, weil Discord versichert sie in Schutz zu nehmen. Im übrigen hofft er das sie Limburger Käse, eine sehr Geruchs starke Käsesorte, mag. Er hat nämlich einen extra großen Leib fürs Lehrerzimmer bestellt, der Spike unter sich begräbt. Ab hier übernimmt Starlight die Leitung und versucht Discord weg zu schicken. Der ist völlig enttäuscht darüber dass das der Dank sein soll und das wo er doch so herausragende Vertretungslehrer organisiert hat. Das Klingt für Spike, Der sich gerade aus dem Käse befreit, recht hilfreich, zum es der nächste Punkt auf der Liste ist. Starlight will sich die Lehrer mal lieber ansehen.

Den Freundschaftsbandkurs leitet der einschüchternd selbstbewusste Minotaurus Iron Will. Der von Yona verlangt so laut sie kann „Sei mein Freund zu rufen“. Was Darin endet das die ganze Klasse reiß aus nimmt. Iron Will ist beeindruckt. Starlight ist sich aber sich das Twilight anders unterrichtet.

Auf dem Sportplatz lässt sich Cranky Doodle Esel von den Schülern von vorne bis hinten bedienen. Dabei hat er am Eistee den Gallus ihm bringt ständig was auszusetzen. Spike ist sich sicher das Twilight so auf keinen Fall Freundschaft unterrichtet.

In einen Klassenraum hat Discord einen Baum als Lehrer hin gestellt. Was Starlight nicht fassen kann. Allerdings ist es nicht irgend ein Baum sondern ein Drachenniesbaum wie Spike feststellt. Der macht seinem Namen alle ehre und die Schüler fliehen vor den Feuernisern von Drache Smolder.

Die Schule versinkt im Chaos und Starlight hat alle Hufe voll zu tun die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Weswegen sie auf Discord einen etwas überforderten Eindruck macht. Hoffentlich wird Twilight davon nicht enttäuscht sein. Starlight weiß aber genau das alles Dicords Schuld ist. Der Dachte ja das Starlight die Leitung hat, aber er will natürlich einspringen wen sie möchte. Starlight möchte einfach das sich das Blatt wieder wendet. Worauf sich Discord in ein Blatt verwandelt und umdreht. Da es so aber nicht gemeint war lässt Discord sich weg wehen und will nicht mehr helfen. Starlight hofft das er jetzt wegbleibt, aber da würde Spike nicht drauf wetten. Er meint das Discord sie auf die Probe stellt. Stellt sich Starlight die Frage warum, sie sind doch Freunde. Spike erklärt das Discord sich eben so verhält, selbst bei Ponys und Drachen die er mag. Das findet Starlight zwar nicht so toll aber sie ist Vorbereitet. Den sie hat Twilight versprochen die Schule gut zu leiten, und dieses Versprechen will sie auch halten, komme was wolle. Das hat Discord heimlich mit gehört und er nimmt die Herausforderung an.

Am nächsten Tag hat Starlight neue Vertretungslehrer organisiert. Spitfire, Trixie und Maud Pie. Somit kann der Unterricht beginnen und die Schüler sollen nicht vergessen das heute Nachmittag die Zauberschnitzeljagd ist.

Nun mischt sich Discord ein und lässt auf dem Sportplatz einen Bugbear, ein Gefährliches Raubtier, auf die Schüler los. Plötzlich stolpert Yona. Silverstrem und Sandbar wollen ihr aufhelfen doch der Bugbear greift schon an. In letzter Sekunde kann Starlight ihn mit ihrer Magie abschießen und verscheuchen.

Starlight ist Stinksauer auf Discord das er sämtliche Grenzen überschreitet. Sie weiß ja nicht wieso er die Schule zerstören will, aber damit solle er aufhören. Doch Discord denkt nicht daran. Worauf Starlight ihr Horn lädt. Spike versucht zu schlichten und erinnert Starlight das Discord doch ihr Freund ist. Dazu merkt sie an das er sich nicht wie einer verhält. Dem kann Spike nur zustimmen und er fragt Discord was sein Problem ist. Doch er versteht nicht wieso die Tatsache das Twilight die Leitung der Schule einem, seiner Meinung nach, inkompetenten, Macht hungrigen Einhorn übertragen hat den sein Problem sein soll. Jetzt reicht es Starlight und sie lässt Discord mit einem gewaltigen Zauber verschwinden der sogar einen Krater in den Sportplatz reißt. Starlight versichert jedoch das mit Discord alles in Ordnung ist und sie ihn lediglich für alle Zeiten vom Schulgelände verbannt hat. Verunsichert gehen die Schüler. Spike denkt allerdings das diese Aktion alles nur noch schlimmer macht und fragt Starlight warum sie nicht einfach mit Discord geredet hat. Sie räumt ein das er in einem Punkt recht hat, Sie ist einfach eine ganz schreckliche Schulleiterin. Das findet Spike aber nicht da Discord eben Discord ist. Nur was Stört ihn dann so das Starlight das sagen hat. Da klingelt es und Spike findet das sie es besser nach der Zauberschnitzeljagd klären.

Alle Schüler sind in der Eingangshalle versammelt. Starlight erklärt das man für diese Schnitzeljagd die Geschichte der Relikte kenne um herauszufinden wo sie versteckt sind. Dazu bekommen die Schüler ein magisches Schild, wen sie ein Artefakt sehen sollen sie es damit berühren und bekommen einen Punkt. Die Teams sind schon eingeteilt und Spike verteilt die Schilde. Als alle soweit sind eröffnete Starlight die Zauberschnitzeljagd. Nun geht sie mit Spike auf dessen Vorschlag in Twilights Observatorium von wo aus sie die Teams beobachten können. Während der Jagd kommt es aber zu einigen Spukerscheinungen.

Durchs Teleskop entdeckt Starlight das Discord dahinter steckt. Spike denkt das sie ihn doch aus der Schule verband hat. Starlight erklärt das ihr Zauber nur auf seinen Körper wirkt. Offensichtlich kann sein Geist weiter kommen und gehen wie es ihm passt. Starlight macht sich auf den Spuk zu beenden. Allerdings fragt sich Spike ob Magie die richtige Antwort auf Discord ist. Jedoch will Starlight dieses mal keinen Magie einsetzen.

Inzwischen werden die Schüler von Discords Spuk kreuz und quer durch die Schule gejagt. Dabei werden die Young 6 zusammen getrieben und sitzen in der Falle. Da trifft Starlight ein und sagt ihnen das es nicht Spukt, sondern Discord dahinter steckt. Auf das Stichwort erscheint Discords Geist und präsentiert die sechs Artefakte, womit er meint die Schnitzeljagd gewonnen zu haben. Gewonnen hat er eine Runder Nachsitzen wie Spike erklärt.

Starlight verlangt von Discord mit dem Chaos aufzuhören. Doch er will hier noch viel mehr stiften. Da hat Starlight ihm nur noch eines zu sagen. Es tut ihr Leid. Während Discord es nicht fassen kann, hebt Starlight die Verbannung seines Körpers auf. Sie erklärt da sie erst mal nicht wie eine Direktorin sondern wie eine Vertrauenslehrerin denken musste um zu verstehen: Discord fühlt sich ausgeschlossen. Was er berührt abstreitet. Starlight hat aber begriffen das keiner ihn eingeladen hat sich die Schule anzusehen und als er helfen wollte, hat sie ihn nicht beachtet. Starlight wollte unbedingt alles machen wie Twilight und hat darüber vergessen eine gute Freundin zu sein. Dafür möchte sie sich entschuldigen und bietet Discord den Posten des Vizeschulleiters an. Sehr zur Verwirrung der Young 6. Discord nimmt an, verlangt aber nach einen Privatparkplatz. Starlight stellt klar das wen er das nächste mal etwas möchte einfach danach fragen soll. Nur fände es Discord Schade um die reizenden Missgeschicke die sie dann nicht erlebt hätten. Nun möchte Starlight die Zauberschnitzeljagd zusammen mit Discord zu ende führen. Kurzum zaubert Discord zurück in ihre Verstecke und platziert noch ein paar kleine Überraschungen.

In diesem Moment kehren die Mane 6 zurück die eine menge durchgemacht haben. Sie haben dabei auch entdeckt das es nie eine Freundschaftsmission gab. Es war alles ein Trick von Discord der ihre Schönheitsflecken mit einem Funkelzauber belegte, worauf die Karte sie umsonst gerufen hat. Die Young 6 jedenfalls sind froh das ihre Regulären Lehrerinnen wieder da sind. Twilight dankt Starlight das sie sich um alles gekümmert hat. Starlight gesteht das es nicht ganz leicht war, aber sie denkt das es genau so gelaufen ist wie bei Twilight.

Jetzt wo Discord nicht mehr Vizeschulleiter ist, stellt sich ihm die Frage was er mit den Visitenkarten machen soll.

In Das Ende der Freundschaft macht sich Rarity gerade auf den Weg als Starlight sie anspricht weil sie ihre Hilfe in Twilights Unterricht braucht. Zwar hat sich Rarity mit Rainbow Dash zu einem Spaßtag verabredet, aber bei Twilight als gutes Beispiel auftreten kann sie nicht ablehnen.

Gleich darauf geht Rarity in Twilights Klasse und findet dort Rainbow Dash. Twilight hat nämlich sie beide als gutes Beispiel im Sinn. Den zusammen sind sie ein gutes Vorbild für Kompromisse in Freundschaften. Twilight erzählt den Schülern das Rarity und Rainbow durch ihre verschiedenen Interessen immer beschäftigt sind. Aber ihre Freundschaft ist ihnen so wichtig das sie zwischendurch immer Zeit für einander finden. Dem kann Rarity nur zustimmen, den durch Rainbows Wonderbolt-Training war der heutige Tag schwer zu planen. Für Rainbow haben Raritys Modeseasons die Sache erschwert, den sie Arbeitet jetzt schon an einer Winterkollektion, wo sie noch nicht mal Sommer haben. Dennoch finden sie immer Zeit für einander wie Twilight feststellt und das ist es was zählt. Womit die beiden Vorbilder für Freundschaft in Aktion sind.

Nun verabschiedet Twilight zu ihrem Schönen Tag. Da möchte Silverstream wissen was die zwei den Vorhaben. Rainbow will Eimerball spielen und Rarity Schuhe kaufen. Auch sonst werden die zwei sich nicht einig. Für die Schüler klingt das gar nicht nach Kompromissen. Da die zwei wohl gar nichts gemeinsam haben, stellt sich die Frage warum sie überhaupt Freunde sind.

Schnell erklärt Twilight das auch wen sich Rarity und Rainbow für verschiedenen Dinge interessieren es sehr viele Gründe für ihre Freundschaft gibt. Das wollen die Schüler jetzt aber genauer wissen. Rainbow erzählt das sie sich schon lange kennen und auch die selben Ponys wie Rarity anführt. Nun reicht das den Schüler nicht. Da erzählt Rainbow wie sie mal beim Cloudsdale beste junge Flieger Wettbewerb Rarity selbstlos das Leben rettete. (Siehe: Rainbows großer Tag). Rarity ihrer Seits konnte Rainbows Unschuld beweisen als die Wonderbolts ihr für einen Mysteriösen Vorfall die Schuld geben wollten. (Siehe: Raritys Ermittlungen). Das wars dann aber auch schon mit Freundschafts vertiefenden Abentuern.

Da springt Starlight ein und erklärt das es zwar so aussieht als hätten Rarity und Rainbow nicht viel gemeinsam hätten, wen man es in Worte fassen möchte. Aber manchmal kann man Freundschaft mit Worten nicht erklären. Man muss es erleben um es zu verstehen. Das bringt Twilight auf eine Idee.

Kurzum begleiten Twilight und die Schüler Rainbow und Rarity auf ihrem Spaßtag. Dabei halten sie sich im Hintergrund und die Ponys machen was sie wollten. Eimerball, Schuhe kaufen und Juwelen suchen. Nur dabei verkrachen sich Rainbow und Rarity, da die eine mit der Interesse der anderen nichts abgewinnen kann. Schlussendlich Kündigen sich die beiden die Freundschaft.

Etwas später sitzen Rarity und Rainbow bei Starlight und ziehen über die andere her, Bis Starlight es beendet. Den Gesprächsrunden sind dazu da um Probleme zu besprechen. Allerdings weiß Starlight auch das reden nicht immer ausreicht und rät den beiden sich mal in die Schuhe der anderen zu versetzen. Nur weigert sich Rainbow Raritys Glitzerstiefel anzuziehen. Starlight erklärt das sie nur erreichen möchte, das die beiden wieder eine Verbindung aufbauen. Dazu hat sie einen neue Idee.

Starlight führt Rainbow und Rarity in die Schulbibliothek. Sie hat sich überlegt, da beide Bücher mögen, Rainbow liest gerne Daring Do und Rarity Shadow Spade, sollen sie die Lieblingsbücher der anderen lesen. Um so wieder eine Verbindung herzustellen. Starlight will sie auch Lesen damit sie die Bücher nachher besprechen können. Als Gute Freunde Buchklub. Rainbow und Rarity geben der Sache eine Chance.

Etwas später treffen sich die drei in einem Cafe. Starlight möchte das sich Rainbow und Rarity erzählen was ihr am Buch der anderen gefallen hat. Da sie sich anschweigen fängt Starlight an. Ihr gefiel an Daring Do und das Rasiermesser der Träume wie Daring Do ein Cragadile als Floß nahm. Darüber muss Rarity Kichern. Den sie findet diese unendlich langen Actionszenen reichlich übertrieben. Rainbows Argument das die echt sind da es auch Daring Do ist funktioniert nicht. Den im Buch zieht sich alles in die Länge und dan wären da noch die ganzen Namen. Starlight versucht auf Freundlicher Themenpunkte zu wechseln. Nun redet Rainbow, sie kriegt die Krise bei den Kleidungsbeschreibungen in Shadow Spade. Die findet sie nur zum gähnen. Das verbittet sich Rarity aber da die Beschreibungen wichtiger Teil der Handlung sind. Den nur diese Deteil überführt in dieser Shadow Spade Geschichte den Täter. Worüber Rainbow überrascht ist. Womit Rarity klar wird das sie das Buch nicht gelesen hat. Starlight erkennt das sie Hilfe braucht und teleportiert sich weg. Während dessen erklärt sich Rainbow damit das die Geschichte so langweilig war das sie eingeschlafen ist. Doch für Rarity ist die Tatsache das wen sich Rainbow nicht die mühe macht zu lesen was sie mag ein weiter Beweis das sie absolut nichts gemeinsam haben. Worüber alle anwesenden schwer schockiert sind. Rainbow will auch nur noch Zeit mit Ponys verbringen die sie verstehen. Da kommt Starlight zurück, Twilight braucht Hilfe.

Als die Drei im Büro eintreffen sucht Twilight immer noch. Das Amulett von Aurora ist verschwunden. Es ist ein Relikt der Hippogreife und wird von Twilight für Celestia verwahrt. Das Amulett kann die Gezeiten verändern und Tsunamis verursachen. In den falschen Hufen geht eine große Gefahr für Equestria davon aus. Sofort bieten Rainbow und Rarity Hilfe an. Twilight erleichtert es ungemein das die zwei danach suchen wollen, zusammen. Während dessen wollen Starlight und Twilight versuchen das Amulett mit einem Zauber zu lokalisieren.

Bei ihren Ermittlungen stoßen Rainbow und Rarity auf eine Glitzerspur die vom Magischen Metall des Amulettes stammt und folgen dieser. Auf der Suche können Rainbow und Rarity ihre Verbindung erneuern. Schließlich kommen sie an einer Geheimtür in der Schule raus und die Glitzerspurt führt zu Spike. Der vor Twilight, Starlight und de Schülern steht. Doch er hat es nicht gestohlen wie Twilight erklärt. Rainbow und Rarity begreifen das dies alles von ihren Freunden eingefädelt wurde, damit sie sich vertragen. Was sie offenbar echt gebraucht haben. Sehr zur Verwunderung der Schüler. Den obwohl sie sich gar nicht für die selben Dinge interessieren sind sie wieder beste Freundinnen. Rainbow und Rarity erklären da sie nur eine kleine Erinnerung brauchten. Sie müssen ja auch nicht das gleiche mögen um Spaß zu haben, wie langweilig wäre den das? Wen sie mit einander die verschiedenen Dinge teilen die sie gut finden kann das überraschend und wundervoll sein.

Rarity findet es Schade da sie den Tag verschwendet haben. Kein Problem für Rainbow, den sie haben noch Zeit und schlägt vor Shoppen zu gehen. Sie sich gerne eine neue Eimerballausrüstung zulegen. Bei der Gelegeneiht möchte Rarity sich Eimerballfankleidung besorgen um Rainbow anzufeuern.

Während die beiden sich auf den Weg machen erklärt Twilight den Schülern das gute Freunde ihre Differenzen immer beilegen können. Manchmal muss man nur ein wenig nachhelfen wie Starlight anmerkt.

In Eine Freundschaftsreise führt Trixie mit Hilfe von Starlight heute ihren neuesten Trick vor „Die Furcht einflößende Kofferflucht“. Dafür hat sich Trixie in einem mit Ketten gesicherten Koffer einschließen lassen. Starlight heißt die Spannung an. Da erscheint Trixie mit einer Rauchwolke hinter dem Publikum. Die Flucht ist geglückt und im Koffer ist die Freiwillige Helferin Granny Smith. Das Publikum ist begeistert.

Nach dem die Show vorbei ist kommen Twilight Cadance und Flurry, die im Publikum waren zu Trixie um ihr zum Auftritt zu gratulieren. Cadance ist vor allem beeindruckt wie gut sie und Starlight zusammen arbeiten. Sie meint dass so gut wie die zwei sich ergänzen man das Gefühl hat sie würden sich schon solange kennen wie Twilight und sie. Starlight hat der Auftritt richtig Spaß gemacht.

Keine Überraschung für Twilight, den das Schönste ist doch eine enge Verbindung mit einem anderen Pony. Weil man so viel mit einander teilen kann. Worauf Twilight und Candance ihren Freundschaftsreim aufsagen. Bei dessen Anblick wollen Starlight und Trixie fürs erst noch beim Zaubern bleiben.

Beim aufräumen erzählt Trixie Starlight das sie zwar ihre ein Ponyshow liebt, aber sie findet es immer wieder Schön in Ponyville mit ihrer großen und mächtigen Assistentin aufzutreten. Trixie stimmt Cadance zu, das sie wirklich gut zusammen arbeiten.

Starlight machen die Auftritte auch Spaß. Fast so viel wie die Schüler an Twilights Schule zu beraten. Was sie jetzt gerade machen sollte, wie ihr siedend heiß einfällt. Sofort zaubert sie sich weg.

Zwischenzeitlich überzeugt das Einhorn Hoo'Far aus Sattel-Arabien Trixie davon in seiner Heimat aufzutreten.

Kurz darauf bespricht Trixie sich mit Starlight. Sattel-Arbien ist zwar weit weg aber als Wandermagierin sucht Trixie gerne mal neue Orte auf. Für Starlight kilngt es als ob Trixie sich schon entschieden hätte zu gehen.

Hat sie aber noch nicht ganz. Die Straße kann oft sehr einsam sein und diese weite Reiße um so mehr. Weshalb Trixie hofft ihre Assistentin überzeugen zu können mit zukommen. Immerhin ist Starlight nicht ihrer Assistent- und Beraterin sondern auch ihre Freundin und es gibt ja nichts besseres als mit Freunden zu verreisen. Starlight ist Feuere und Flamme dafür, allerdings muss sie erst jemanden finden der sie vertritt.

Etwas später ist alles geregelt und Starlight kommt mit ihren Gepäck zu Trixies Wagen. Die gerade für ein wenig Platz sorgt, nur hat sie nicht mit Starlights Gepäck gerechnet in dem unter anderem ein Schlauchboot ist. Den in Trixies Wagen ist mit all den Requisiten nicht allzu viel Raum für sie beide. Nach einigem umräumen gelingt es ihnen wenigstens Hängematten aufzuhängen, doch es bleibt eng. Trixe würde es verstehen wen Starlight jetzt bedenken hat. Die versucht es schönzureden: Das der Wagen nicht eng sondern Gemütlich ist und so was wie zu gemütlich gibt es ja nicht.

Nun wird es zeit für den Aufbruch und Trixie geht raus. Dabei bringt sie den Wagen so zum Wackeln, das Starlight eine der Rauchbomben um die Ohren fliegt. Eventuell gibt es doch ein zu gemütlich.

Am Rande von Ponyville fragt Trixie Starlight ob sie wirklich nicht im Wagen sitzen möchte. Da geht wieder eine von den Rauchbomben hoch. Starlight ist sich sicher nicht drin sitzen zu wollen und sie bleibt bei Trixie, auch mit der Aussicht im Wagen zu übernachten. Zum Glück gibt es auf ihrem Weg viele erstklassige Gasthäuser so das Trixie sich deswegen keine Sorgen machen muss. Starlight wird gewiss keinen Rückzieher machen wen vor ihnen die größte und mächtigste Freundschaftserfahrung liegt die zwei Ponys machen können. So ausgedrückt freut sich auch Trixie wieder.

Auf ihrer Reise durchqueren Starlight und Trixie die Schreckliche Schlucht. Wo Starlight mit ihrer Magie den Wagen auf dem eigentlich zu schmalen Pfad hält. Bis Trixie sie plötzlich umarmt. Worauf sie in den Fluss am Grunde der Schlucht stürzen. Während Starlight nach dem Schlauchboot sucht, treibt der Wagen an Hoo'Far vorbei, der Trixie zuruft das sein Angebot noch steht. Trixie lehnt weiterhin ab und lässt das Schlauchboot sich aufblasen.

Weiter geht es durch den Flammengeysirsumpf wo die beiden an zwei Post-Pegasi vorbei kommen die sich nicht einigen können wer das Rad an ihrem Wagen reparieren soll. Da verbrennt eine Stichflamme aus dem Boden das Rad.

Als nächstes erreichen die Zwei einen normalen Sumpf in dem es vor Krokodilen wimmelt. Um diesen zu durchqueren hat Starlight die Idee das sie zwei und der Wagen sich an Lianen durch schwingen. Es funktioniert doch sorgt ein kleines Missgeschick dafür das sie sich in den Lianen verheddern.

Nach einem Marsch durch die Wüste erreichen die beiden schließlich das Dorf Somnambula. Trixie will die Gelegenheit nutzen die Vorräte aufzufüllen, allerdings sind sie Knapp bei Kasse und müssen Sparsam sein, doch hat sich Starlight zu Trixies Unmut schon eine Portion Falafel besorgt. Es tut Starlight Leid, zum Glück will Trixie sich davon die Laune nicht verderben lassen. Doch durch Starlights Aktion reicht das restliche Geld nur noch für Saft und Heukuchen. Also stellt sie sich in die Schlange am Stand. Da entdeckt Starlight einen Stand bei dem sie nicht anstehen müssen. Doch Trixie kauft immer bei dem Stand an dem sie Stunden lang warten müssen und besteht darauf. Seher zu Starlights Unmut, zum Glück will sie sich davon die Laune nicht verderben lassen.

Als die Nacht hereinbricht haben die zwei nicht alles von Trixies Liste kriegen können aber haben wenigstens alles fürs Frühstück. Nun versuchen sie in der Komm rein Katte ein Zimmer zu bekomme und freuen sich schon auf eine Mütze Schlaf. Leider sind alle Zimmer belegt. Auch sonst ist nirgends ein Zimmer zu finden. Was am gerade stattfindenden Leuchtsteinfestival liegt wie der gerade eintreffende Hoo'Far erklärt. Dazu sind viele Gäste angereist. Zum Glück haben sie drei ja eigenen Wohnwagen.

Als er weg ist macht Trixie Starlight Vorwürfe, den sie hat ja gesagt das es viele Gasthöfe gibt. So langsam meint Trixie das Starlight keine so große und mächtige Assistentin ist wie sie dachte. Woraus Starlight hört das Trixie nur einen Helfer brauchte. Wozu sich Trixie entschuldigt, sie ist einfach frustriert da sie sich auf eine entspannte Nacht in einem Zimmer gefreut hat. Starlight ja auch. Da aber kein Zimmer frei ist, haben sie ja Glück noch den Wohnwagen zu haben.

Wenig später liegen beide in ihren Hängematten in Trixies Wagen. Doch ist dieser so voll mit Trixies Kram das Starlight dauernd irgend wo anstößt. Also schlägt Trixie vor die Matten zu wechseln, ehe Trixie sich von irgend einem ihrer magischen Gegenständen trennt.

Gesagt getan. Aber kaum sind sie eingeschlafen lässt ein entsetzlicher Krach Trixie aufschrecken. Sie glaubt schon das ein gefährliches Tier draußen lauert. Doch es ist nur die schnarchende Starlight. Die weiß das ihr Schnarchen etwas laut ist, in ihrem alten Dorf dachte man immer das Bären angreifen. Um das Problem zu lösen lässt Trixie Starlight sich ein Tuch vor den Mund binden. Doch dann kann Starlight nicht einschlafen weil Trixie im Schlaf spricht.

Am Morgen nach einer langen Nacht macht Starlight sich einen von den Heukuchen zum Frühstück. Als Trixie aufsteht muss sie feststellen das es der letzte Heukuchen ist den Starlight da isst. Also begnügt sich Trixie mit dem letzten Saft, den sie vor Starlights Augen trinkt.

In dem Moment steht Hoo'Far auf, der sich schon auf Trixies nächste Show freut. Etwas später führen Trixie und Starlight Die Furcht einflößende Kofferflucht vor. Leider können sie ihren Frust übereinander nicht außen vorlassen worunter die Qualität der Show mächtig leidet. Gegen Abend am Lagerfeuer eskaliert der Streit zwischen Satarlight und Trixie derartig das letztere geht um unter freiem Himmel zu schlafen. Was Hoo'Far nicht entgeht.

Als Trixie am nächsten Morgen zurückkommt stellt sie entsetzt fest das ihr Wohnwagen weg ist. Starlight die aus Hoo'Fars Wagen kommt erklärt ihr das sie mit ihm Getauscht hat, er hat sogar noch etwas Kleidung drauf gelegt.

Trixie kann es nicht fassen das Starlight einfach ihren heißgeliebten Wohnwagen weg gegeben hat, Ihren besten Freund. Das Trift Starlight hat das Trixie mit dem Wagen wohl enger befreundet ist als mit ihr. Schon brennt der Streit wieder auf. So sehr das Trixie sich fragt warum sie Starlight überhaupt eingeladen hat. Darauf beschließt Starlight heimzukehren. Dem Stimmt Trixie zu und den furchtbaren riesigen Wohnwagen kann sie gleich mit nehmen.

Inzwischen hat Starlight den Sumpf erreicht und versucht den Wagen mit den Lianen rüber zu schwingen. Doch erweist er sich als zu schwer, also versucht sie ihn durch zu ziehen und bleibt im Schlamm stecken. Da tauchen die Krokodile auf. Starlight kann sich zwar auf den Wagen zaubern, doch steckt er selbst für ihrer Magie zu fest. Irgendwie kamen ihr die Krokodile harmloser vor als sie noch mit Trixie unterwegs war.

Im Flammengeysirsumpf fragt sich Starlight wieso sie vorher nicht gesehen hat wie schrecklich es dort ist.

In der Schrecklichen schlucht steht Starlight vor dem Aufstieg mit dem Schweren Wagen. Da trifft sie auf die Post-Pegasi aus dem Flammengysier Sumpf wieder. Die erzählen ihr wie sie und Trixie sie inspiriert haben. Die beiden haben beschlossen auch auf die Straße der Freundschaft zu machen. Zwar kann gemeinsames Reisen manchmal hart sein, aber Starlight und Trixie haben ihnen den Spaß zurück gebracht. Nun fahren die beiden mit ihrem Wagen, den sie Schwimm klar gemacht haben den Fluss runter und haben ihren Spaß. Der Anblick gibt Starlight zu denken.

Hoo'Far bietet Trixie, die ihm immer noch den Weg versperrt, gerade ein Heißgetränk an als Starlight mit seinem Wagen auftaucht. Trozdem ist Hoo'Far immer noch nicht an einem Rücktausch interessiert.

Starlight entschuldigt sich bei Trixie. Sie hätte den Wagen nicht eintauschen dürfen, dazu hatte sie kein Recht. Er gehört eben ihrer Freundin Trixie.

Das zeigt Wirkung. Den wen sie wirklich freunde sind, sieht sich Hoo'Far als moralisch verpflichtet den Tausch rückgängig zu machen. Also sagt ihm Trixie das sie Freunde sind, die einfach nicht auf die Herausforderung einer Reise vorbereitet waren. Nur überzeugt es Hoo'Far nicht, aber villeicht können sie ihm ihre Freundschaft beweisen. Auf Trixies Frage wie den, schlägt Starlight ihren Freundschaftsreim vor. Also improvisieren sie schnell einen. Zwar durchschaut Hoo'Far das sie sich den Reim gerade erst ausgedacht haben, aber nur wahre Freunde wären bereit sich für einander so lächerlich zu machen. Er gibt ihnen den Wagen zurück unter der Bedingung das sie Heimfahren sollen. Den er Weiß nicht ob Sattel-Arabien bereit für die Zwei ist. Für Starlight und Trixie ist es Okay.

Einige Zeit später sind die Freundinnen wieder in Ponyville. Starlight tut es Leid das Trxies Sattel-Arabien Tour nicht geklappt hat. Für Trixie geht das schon in Ordnung. Um ehrlich zu sein hätte sie es keine Sekunde länger mehr unterwegs ausgehalten. Sie geht sich sogar manchmal selbst auf die Nerven. Für Starlight war es auch viel schwieriger als sie dachte, aber sie haben es Versucht und nun wissen sie das sie es nicht wiederholen werden. Trixie findet es hat ihre Freundschaft noch größer und Mächtiger gemacht hat. Da entdecken sie das der Freiwillige aus der Show in Somnambula immer noch im Koffer ist.

AuftritteBearbeiten

Fünfte Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
VVNNNNNNNNNHNNNNNNNNNHNNVV
Sechste Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
VVNNNVNVNNNVNNNVNNNNVNNHVV
Siebte Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
VVNVHNNENVNNNVVNVNVNNNNVVV
Kinofilm
1
H

Verbindung zu anderen CharakterenBearbeiten

Firelight
Ihr Vater

Sunburst
Ein alter Freund

Twilight
Ihre Lehrerin in Sachen Freundschaft

Trixie
Erste Freundin nach den Mane 6 und Sunburst, nach einem holprigen Start vertraut sie Trixie sehr. Vor allem ihre problematischen Vergangenheiten verbinden sie.

GalerieBearbeiten

NavboxenBearbeiten