FANDOM


Sunburst ist ein Einhorn, Starlight Glimmer's Kindheitsfreund und Kristallpate von Flurry Heart aus Das Schönheitsflecken-Duell – Teil 2.

Persönliches Bearbeiten

Sunburst ist freundlich, lern begeistert und hilfsbereit.

GeschichteBearbeiten

TV Bearbeiten

Staffel 5 Bearbeiten

In Das Schönheitsflecken-Duell – Teil 2 will Starlight Twilight zeigen warum sie Schönheitsflecken hasst und bringt sie in ihre Heimat zu ihrer Kindheit. Sie zeigt ihnen wie sie eines Tages gerade mit ihrem besten und einzigen Freund Sunburst spielte, als sie in Gefahr geriet. Sunburst rettete sie auf magische weise und bekam seinen Schönheitsfleck. Da er magisch begabt war ging er weg studieren. Starlight hat ihn nie wieder gesehen. Es hat sie tief getroffen und sie gab dem Schönheitsfleck die Schuld. Twilight gelingt es sie vom Gegenteil zu überzeugen.

Staffel 6 Bearbeiten

In Freundschaftslektion Nr. 1 – Teil 1 erinnert sich Starlight Glimmer an ihre Kindheit und die Freundschaft mit Sunburst. Wann immer sie Schwierigkeiten mit Magie hatte half er ihr. Aber dann bekam er seinen Schönheitsfleck und ging zum Studieren weg. Seit dem hat sie ihn nicht mehr geshen. Aber wie es das Schicksal so will hat sich Sunburst im Kristall-Königreich niedergelassen wo die Kristalltaufe von Flurry Heart, dem Baby von Cadance und Shining Armor bevorsteht. Twilight hält ein wiedersehen mit einem alten Freund für eine gute erste Lektion in Sachen Freundschaft für Starlight und verbindet die beiden Sachen miteinander.

Allerdings zwingen die Umstände zu einer Planänderung. Während die Mane 6 den frisch gebackenen, schwer geschafften Eltern helfen, gehen Starlight, die mächtig Muffensausen hat und Spike alleine zu Sunburst, der Starlights Meinung nach inzwischen zu einem großen Zauberer geworden ist. Allerdings hält sich die Wiedersehens Freude in Grenzen. Nicht das Sunburst sich nicht freut, aber das Treffen ist geprägt von peinlichem Schweigen.

In Freundschaftslektion Nr. 1 – Teil 2 hat Flurry das Kristallherz zerdeppert und das Königreich droht unter Eis und Schnee begraben zu werden. Unterdessen haben auch Starlight und Sunburst Schwierigkeiten ihre alte Freundschaft aufzutauen. Da findet Spike in Twilights Anleitung den Punkt sich was Peinliches aus der Vergangenheit zu erzählen. Was beide Einhörner Nervös macht. Unter dem Vorwand das sie ihn nicht länger stören wollen verschwindet Starlight. Aber Kurz darauf kommt Starlight zurück um Sunburst in dieser Notlage um Hilfe zu bitten, Doch er schiebt seine Vielen Zauberer Dinge vor weswegen er nicht helfen kann.

Aber Starlight lässt nicht locker da gesteht ihr Sunburst kein Zauberer zu ein. Er hat es nicht gesagt weil es sich schämte. Immerhin ist sie ein Günstling der Prinzessin der Freundschaft. Er hatte es auf der Zauberschule schwer, Über Magie lesen ist eine Sache aber anwenden viel ihm schwer. Als er im Selbstmitleid versinkt hält Starlight auch nicht mehr hinterm Berg zurück und erzählt ihm ihre ganze Geschichte. Von der Verbitterung das er sie verlassen über das Dorf dem sie seine ganzen Schönheitsflecken stahl, von der Niederlage gegen Twilight. Wie sie in die Vergangenheit reist um sich zu rächen und jetzt Angst hat das jemand rausfindet was sie getan hat und sie keine Freunde findet. (Siehe: Die Landkarte Teil 1 & Teil 2. Sowie Das Schönheitsflecken-Duell Teil 1 & Teil 2) Sunburst ist baff das sie einen Zeitsprung gemacht hat. Nachdem sich die beiden für alles Entschuldigt haben, fällt Starlight siedend heiß ein das die Stadt wegen der Schneekatastrophe evakuiert werden soll. Da kommt Sunburst eine Idee.

Um das Herz wiederherzustellen muss dessen Macht gestärkt werden und dass passiert durch die Kristalltaufe. Was nebenbei auch Flurry Hearts Magie unter Kontrolle brächte. Nach dem ihn Shining Armor und Cadance noch schnell zu Flurrys Kristallpaten gemacht haben wir der Plan umgesetzt. Während Celestia, Luna Twilight und Starlight die Scherben zusammen halten ziehen die anderen die Zeremonie durch und Sunburst steckt den neuen Kristall ins Herz. Der Plan geht auf und das Königreich wird entfrostet. Auch Flurrys Nieser sind nicht mehr so gefährlich. Celestia ist Stolz auf ihren eehemaligen Studenten und meint das er wohl mehr Zauberer Sei als er dachte. Starlight findet das er der bedeutendste Zauberer des Kristall-Königreiches ist. Zum Abschied umarmen sich die alten Freunde nochmal.

In Spike und das Wechselpony weicht Sunburst seinem Patenkind Flurry nicht von der Seite. Denn seit der Kristalltaufe ist das Kristall-Königreich mit Liebe erfüllt wie kein zweiter Ort in Equestria und nun hat man Panik weil ein Wechselpony in der Nähe gesichtet wurde. Später hat sich Spike mit dem Gesuchten, der auf den Namen Thorax hört und tatsächlich gut ist, angefreundet. Getarnt als Crystal Huf versucht er mit Spikes Hilfe sich mit den Kristallponys anzufreunden. Sie hoffen das man Thorax dann akzeptiert wie er eben ist. Es läuft so gut das man ihn sogar in Flurrys nähe lässt. Aber da lässt die ganze Liebe die man für das Baby hat Thorax Instinkte durchbrechen und seine Tarnung fliegt auf. Doch Spike gibt nicht klein bei und er kann alle von Thorax Friedfertigkeit überzeugen so das sie ihm eine Chance geben.

Staffel 7 Bearbeiten

In Twilights Masterplan ist Sunburts zur Ehrungszeremonie von Starlight, Trixie, Thorax und Discord angereist. Er kann immer noch nicht fassen das die Vier es ohne Magie geschafft haben Chrysalis zu besiegen. (Siehe: Die Rückkehr der Wechselponys – Teil 2) Etwas Später macht sich Twilight Gedanken ob sie Starlight zu Sunburst ins Kristall-Königreich zu schicken. Sie malt sich aus wie die Zwei zusammen großes Zaubern könnten. Wie z.B. eine Flurry Heart Kuckucksuhr. Aber da fällt Twilight ein das Magie auch gefährlich werden kann. Und schwupps werden Starlight und Sunburst von einem magischen Schwarzen Loch verschluckt. Doch mit Celestias Hilfe kann Twilight eine Lösung finden. So darf Sunburts miterleben wie Twilight verkündet das Starlight ihren Abschluss gemacht hat und ihr die Freiheit lässt selbst über ihre Zukunft zu entscheiden. Doch Starlight ist noch nicht Bereit zu gehen. Was sich gut trifft den Twilight ist noch nicht bereit sie gehen zu lassen. Aber egal was kommt sie wird immer für sie da sein.

In Ein Wiedersehen nach langer Zeit kommt Sunburst, Starlight in Ponyville besuchen und Starlight freut sich mit Sunburst die Dinge zu tun die sie mögen, Magie und Spiele und Antiquitäten wie er anfügt. Sunburts hat nämlich eine Schwäche für antikes die Starlight noch gar nicht kannte und zufällig ist Ponyville ein Antikzentrum. Aber erst mal wollen sie seine Sachen ins Schloss bringen. Allerdings ist sein Gepäckberg kaum kleiner als einer von Rarity. Einige Zeit später sind Sunburst und Starlight in einem Antiquariat. Wo er ganz fasziniert ist vom unterschied zwischen Huf geformten und gepressten Ziegeln. Da treffen sie auf Twilight, die gerade auch im Laden stöbert. Sie freut sich richtig die beiden zu sehen,wo sie sonst immer alleine im Laden ist. Was Sunburts nicht fassen kann, weil doch jeder antikes mag. Stundenlangen schauen sich Sunburst und Twilight die ganzen Antiquitäten an. Wobei sich Starlight fühlt wie das fünfte Rad am Wagen. Etwas später begutachten Sunburst und Twilight im Schloss ihre Ausbeute und schließen Brieffreundschaft. Aber besonders angetan ist er von einem Fass mit unbekannten Inhalt. Ein sogenannter Blindkauf. Manchmal können Händler sich nicht alles ansehen. Da packen sie es in Fässer und Kisten ohne zu wissen was sie da haben. Ist ein bisschen wie einen Schatzsuche. Da erzählt Sunburt wie er bei so was mal eine Erstausgabe der Geschichte von Equestria fand. Natürlich in Altponyisch verfasst. Das lässt Twilight zu einem Sprichwort Hinreist von dem Starlight kein Wort versteht. Sunburst übersetzt es mit „Belohnung bevorzugt Risiken“. Er gibt zu das es beim Übersetzten verliert. An Starlights betrübtes Gesicht sagt den Beiden das sie besser was anderes machen sollten. Und Starlight weiß auch was. Sie zückt eine Ausgabe des Brettspieles Drachenvulkan, von kaum noch eine Aufzutreiben ist. Starlight und Sunburst haben das als Kinder immer Gespielt, wen sie sich nicht gerade Magie gelernt haben. Sunburst ist ganz aus dem Häuschen das seine Freundin es noch hat. Kurz darauf spielen die Ponys. Dabei fällt Starlight in wie Sunburst sich immer so aufgeregt hat wen sein Drache gefangen wurde das er das ganze Brett umwarf. Er betreut sich inzwischen besser beherrschen zu können. Da wird der Spielmechanismus aktiv. Eine Kugel hüpft aus dem Vulkan, rollt zu Twilights Drachen und löst eine Falltür aus. Das finde sie so komisch das ihre Magie versehentlich das Brett umwirft. Während Starlight, Sunburts beim Auspacken hilft, schwärmt er in einer Tour wie gut er sich mit Twilight versteht. Für Starlight nicht weiter verwunderlich, ist Twilight doch die Prinzessin der Freundschaft. Außerdem sind die zwei sich recht ähnlich. Wie viele können den schon Altponysch. Dem stimmt Sunburst zu, er denkt mit keinem anderen Pony so viel gemeinsam zu haben wie mit Twilight. Das ist schon ein Schlag für Starlight. Aber jetzt wird es zeit fürs Bett. Früh am nächsten Morgen, die Sonne ist noch nicht aufgegangen, holt Starlight Sunburts aus den Federn. Sie konnte nicht schlafen weil sie ständig daran denken musste was sie beide gemeinsam haben und hat den ganzen Tag verplant nur sie und er. Twilight kann leider nicht mit, zu viele Pflichten heute. Am liebsten würde Starlight sofort los, allerdings will Sunburst sich erst umziehen. Starlight bringt Sunburst nach Sweet Apple Acres und zeigt ihm die Apfelbäume. Weil sie als Fohlen doch so viel Apfelsaft getrunken haben. Woran er sich aber jetzt nicht erinnert. Um sein Gedächtnis anzukurbeln will Starlight ihm einen Apfel besorgen und schüttelt ein paar vom Baum. Da trifft einer Trixie die auf der anderen Seite war. Sie geht häufiger auf die Plantage um in Ruhe neue Verblüffungen zu trainieren und schläft dabei ein. Doch bei dieser Gelegenheit will sie den Beiden ihr neues magisches Wunder zu zeigen. Sunburst sagt zu. Trixies neuer Trick, die Einhornflucht aus den Ketten, besteht darin das sie sich selbst in Ketten legt und dann daraus entkommt. Aber sie verheddert sich total. Zufällig kennt Sunburst den Trick und versucht zu helfen, doch macht er es nicht gerade besser. Schließlich erlöst Starlight ihre Freundin. Sunburts mag Taschenspielertricks, er ist sich sicher recht gut zu sein wen er mehr üben könnte. Zum bewesi zieht er ein Taschntuchsail hinter Trixies Ohr hervor. Stundenlangen zeigen sich Sunburst und Trixie ihre Tricks. Wobei sich Starlight fühlt wie das fünfte Rad am Wagen. Wenig später führt Starlight Sunburst zum magischen Spiegelteich über den er schon viel gehört hat. Zwar soll es da gefährlich sein und Starlight hätte wohl das Siegel nicht brechen dürfen um rein zu kommen aber Sunburst wollte ja was von Ponyville sehen. Seine Frage ob Pinkie sich mit dem Teich wirklich verdoppelt hat bejaht Starlight. (Siehe: Zu viele Pinkie Pies) Und sie meint wen sie ein paar Kopien von sich machen können sie heute so viel Unternehmen wie andere in einem Jahr. Was sie natürlich nicht tun. Da hören die zwei ein Klopfen. Starlight fürchtet schon das eine Pinkiekopie übrig geblieben ist, zum Glück stellt sich raus das es Maud ist die ihrer Arbeit nachgeht. Zufällig sind die Höhle des Spiegelteiches und ihre miteinander Verbunden und so hat es sie hier her verschlagen. Sunburst zeigt sich sehr interessiert an ihrer geologischen Forschung und kann mit ein paar Sachkenntnissen glänzen. Starlight tritt den Rückzug an. Stundenlangen sehen sich Sunburst und Maud Steine und Kristalle an. Unterdessen entwickelt Starlight einen neuen Plan. Inzwischen hat Sunburst gemerkt das Starlight fort ist und sucht sie im Schloss. Dort hat sie unterdessen einen ganz besonderen Zauber entwickelt. Dieser verwandelt den Thronsaal in eine Kopie des Wohnzimmers von Starlights Elternhaus und sie sowie Sunburst wieder in Fohlen. Allerdings scheint Sunburst nicht ganz so begeistert. Aber da hat Starlight schon Drachenvulkan geholt. Aber Sunburst will gar nicht spielen. Tief enttäuscht habt Starlight den Zauber auf. Da kommt Twilight rein die sich wegen dem Lärm sorgen macht. Starlight erklärte zu denken das sie und Sunburst wenigstens noch die eine Sache tun könne die sie noch gemeinsam haben, aber selbst die scheint es nicht mehr zu geben. Unter Tränen verlässt Starlight den Raum. Sunburst versteht die Welt nicht mehr. Sie beiden kannten sich zwar schon als Fohlen doch um Zeit mit einander zu verbringen müssen sie doch keine werden. Twilight erklärt das Starlight manchmal einen leichten Hang zum Übertreiben hat. Sunburst ist ja selber überrascht wie gut er sich mit ihren Freunden versteht aber trotzdem haben sie viel gemeinsam. Twilight schlägt vor das er sie mal daran erinnern soll welche Dinge es den sind. Sunburst gefällt die Idee und er will sie sofort umsetzten, sowie ihm einfällt was es für Dinge sind. Um seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen geht Sunburts die Anderen fragen was sie den mit Starlight gemeinsam haben. Trixie erzählt das sie beide in der Vergangenheit falsche Entscheidungen getroffen haben. Außerdem ihnen kommt oft der Eindruck das andere Ponys sie verurteilen würden auch wen sie sich geändert haben und sehr bemühen gut zu sein. Maud erzählt das sie und Starlight nur gemein haben das sie sich von anderen Ponys unterscheiden und Comedy. Was schon mehr Gemeinsamkeiten sind als Sunburst einfallen. Maud erklärt das sie auch nicht so viel Zeit damit verbringen darüber zu reden. Meistens fühlen sie sich einfach miteinander wohl. Jetzt fragt sich Sunburst ob er und Starlight einfach zu lange getrennt waren und nun nichts mehr gemeinsam haben. Und wen das so ist, können sie keine Freunde mehr sein. Aber so schnell gibt er nicht auf und die Ponys haben eine Idee. Sie bauen den Drachenvulkan für Starlight in groß nach. Mit Kostümen, Einem Riesenwürfel aus Bimsstein von Maud und Trixie hat für die Spezialeffekte gesorgt. Sogar an die Kugel haben sie gedacht. Starlight ist völlig baff, sie dachte Sunburst wollt es nicht mehr spielen. Jedenfalls nicht mehr als Fohlen erklärt Sunburst. Aber er weiß wie gerne es Starlight Spielt. Er dachte es wäre lustig eine erwachsene Version zu spielen. Da erreicht ihn die Kugel. Jetzt steht die große Frage im Raum ob sie es auch lustig findet. Wie sie sich so umsieht fällt Starlight auf wie viel Mühe sich alle ihretwegen gemacht haben und das noch eine Kleinigkeit fehlt, die Falltüren, also macht sie ein Loch unter Sunburst. Sie findet es lustig und er nimmt es mit Humor. Schließlich ist Sunbursts Besuch zu ende. Starlight weiß gar nicht warum sie so eine Angst hatte das sie nichts mehr gemeinsam haben. Sunburst findet das es doch egal ist solange sie die Gesellschaft des anderen genießen. Da kommen die anderen zum Verabschieden dazu und meinen das das Spiel echt lustig war. Aber das beste war mit allen Freunden zu spielen. Gruppen Umarmung. Aber nun muss Sunburst los. Als der Zug Ponyville verlassen hat, widmet sich Sunburst seinem Fass, ohne die geringste Ahnung welchen Schatz er da drin hat.

In Das Schattenpony – Teil 1 hat Sunburst das Tagebuch von Starswirl dem Bärtigen Gefunden und bringt des zu den Königlichen Schwestern und den Mane 6. Aus dem Buch geht hervor das Starswirl sich mit seinen Verbündeten einer schrecklichen Bedrohung stellte und dabei verschwand. Celestia wollte schon immer wissen was mit Starswirl geschehen ist, womit dieses Tagebuch, das sie und Luna als echt erkennen, einen sehr wichtige Entdeckung ist. Worüber Twilight ganz aus dem Häuschen ist. Was das Pony der Schatten betrifft erklärt Luna das und ihre Schwester die Helden nicht kannten und damals noch zu jung waren um die große Gefahr zu erkennen. Applejack fasst noch mal zusammen. All die legendäre Ponys hat es wirklich gegeben. Womit jetzt aber die Frage aufkommt was mit ihnen passiert ist. Da es in Equestria noch Licht und Hoffnung gibt müssen sie damals gesiegt haben. Aber wo sind sie hin? Celestia meint das sie die die Antworten vielleicht in dem Buch finden. Allerdings wurde es in alt Ponyisch verfasst. Zum Glück kennt Twilight sich damit aus, immerhin haut sie ja auch jeden alten Text über Starswirl auswendig gelernt. Da die Schwestern auch gerne wüsste was mit ihrem Alten Lehrer geschah übergeben sie Twilight die Aufgabe es herauszufinden. Sunburst freut sich schon auf die Forschungsarbeit und natürlich wollen ihre Freunde sie unterstützen. Auch wen Rainbow Dash schon eine leise Ahnung hat das es länger dauern wird. Drei Tage später sind die Ponys trotz umfangreicher Recherche, nicht einen Schritt weiter. Das Hauptproblem ist das Starswirls Hufschrift an einigen Stellen einer anderen Sprache gleicht. Was die Entzifferung deutlich erschwert. Etwas Später haben die Ponys den alten Tempel von Ponhenge erreicht und machen sich auf Spurensuche. Aber im Laufe der Jahrhunderte wurde die alte Stätte überwuchert. Noch schlimmer es findet sich kein Hinweis. Was für Twilight eine große Enttäuschung ist. Sie hoffte nämlich das sich das Rätsel wie von Zauberhuf auflöst. Mit diesen Worten legt sie Starswirls Tagebuch an den Fuß einer Säule wo es zu leuchten anfängt und Starswirl der Bärtig erscheint. Doch schnell ist Klar das es nur eine Illusion ist. Genau wie die anderen Helden. Rockhoof, Hazemane, Flash Magnus, Mage Meadowbrook und Somnambula. Die Freunde werde Zeuge wie Starswirl das Pony der Schatten nach Ponhenge Zaubert. Wovon der Unhold nicht beeindruckt ist. Er versucht die Helden zu besiegen und das Land in Dunkelheit zu tauchen. Den durch Ponhengen wird er gestärkt womit ihn die Helden nie schlagen können. Aber das haben sie nicht vor. Starswirl verbindet magisch die Artefakte der Helden den sie wollen das Pony der Schatten einsperren. Der Zauber gelang und von den Helden blieben nur die Artefakte in Equestria. Sunburst erklärt sich das geschehene damit das mächtige Magie an einem Ort haften bleibt. Durch das Buch wurde sie ausgelöst und sie konnten sehen was damals passierte. Es war eine Art Aufzeichnung. Womit jetzt klar ist das die Helden verschwanden, weil sie sich für Equestia gopfert haben. Zurück in Twilights Schloss findet es Starlight immer noch unglaublich das eines der größten Rätsel Equestrias durch ein antikes Buch gelöst wurde. Sunburst bezweifelt allerdings das sie es schon ganz gelöst haben. Immerhin war Starswirls Zauber eine der mächtigsten Taten in der Ponygeschichte. Es wird Jahre dauern ihn zu verstehen, gut das es Twilight schon tut. Kurz darauf halten die Freunde eine Besprechung im Thronsaal ab. Auf der Twilight erklärt das der Zauber von Starswirl, verglichen mit dem den sie mal vollendet hat (Siehe: Prinzessin Twilight), auf einem viel höheren Niveau liegt. Wobei sie richtig ins schwärmen kommt. Zwar war es nicht ganz leicht Starswirls Hufschrift zu entziffern. Aber aus seinem Tagebuch geht eindeutig hervor wie er und die anderen Helden das Pony der Schatten in den Limbus geschickt haben. Mit einem Schaubild erläutert Twilight das die Helden Ponhenge genutzt haben ein Portal zwischen den Welten zum Limbus zu öffnen um das Pony der Schatten dort hinein zu ziehen. Allerdings mussten die Helden mit gehen. Womit sie jetzt auch dort sind. Aber Twilight denkt das sie die Helden raus holen kann. Starlight hat da bedenken, den das öffnen von Portalen zwischen den Welt ist für sie nicht so gut gelaufen. Dem hält Twilight gegen das es damals Zeitportale waren, (Siehe: Das Schönheitsfleckenduell Teil 1 & Teil 2) für die Starlight einen Starswirlzauber benutzt hat. Was der große Zauberer bestimmt verhindert hätte wenn er da gewesen wäre. Twilight denkt das Equestria mit ihm viel sicherer wäre. Schon deswegen muss er gerettet werden. Da wirft Applejack ein das die Helden doch schon vor vielen Jahren verschwunden sind. Twilight erklärt dass das eben das Heikle am Limbus ist. Weil er kein bestimmter Ort ist sondern ein "Dazwischen" wo die Zeit still steht. Wen sie die Helden zurück hohlen wird es für sie sein als wäre sie nie weg gewesen. Allerdings braucht es für Twilights Plan zuerst Gegenstände die mit den Helden in Verbindung stehen, Sachen die ihnen mal gehört haben. Womit sich die Frage ergibt Wo und vor allem was sie suchen sollen. Zum Glück gibt da Starswirsl Tagebuch einen Hinweis.

Twilight Liest aus dem Buch vor.

Meine verbündete sind so vielfältig wie das Land selbst. Den sie kommen aus allen teilen des Landes und jeder Held bringt eine Gegenstand von großer Macht mit.
— Starswirl der Bärtige

Auf diese Worte reagiert die Magische Karte und zeigt den Ponys was sie suchen müssen. Rockhoofs Schaufel, Flash Magnus Schild, Hazemanes Blume, Meadowbrook's Maske sowie Somnambulas Augenbinde. Und die Karte zeigt auch wo sie suchen müssen. Allerdings hat Starlight Bedenken. Immerhin wird sich Starswirl was bei seinem Zauber gedacht haben und sie sollen sich besser nicht einmischen. Dem hält Sunburst gegen das die Helden damals ihr bestes gaben aber sich die Magie seither weiterentwickelt hat. Dem stimmt Starlight zu, wirft aber ein das ein Zauber von ihr fast das ganze Universum zerstört hat. Aber Twilight ist es das Risiko wert. In dem Moment treffen die anderen mit den Artefakten ein. Als alles auf Position ist Wirken Twilight, Starlight und Sunburst den Zauber. Tatsächlich öffnet sich das Portal zum Limbos und die Helden erscheinen hoch in der Luft. Wie auch die Teile von Ponhenge die damals mit gerissen wurden. Die Freunde können die Ohnmächtigen Helden gerade so vor den herabstürzenden Trümmern retten. Aber als Starswirl zu sich kommt und begreift was los ist reagiert er entsetzt. Den mit den Helden wurde auch das Pony der Schatten zurück geholt.

In Das Schattenpony – Teil 2 ist es den Mane 6 gelungen die Helden Equestrias aus dem Limbus zu befreien. Dummer weise haben sie dabei auch deren schlimmsten Feind das Pony der Schatten befreit. Starswirl der Bärtige, Anführer der Helden, verlangt von Twilight das sie sie alle sofort in den Limbus zurück schickt. Aber Twilight weiß nicht wie das geht. Sunburst sucht schon fieberhaft in Starswirls Tagebuch, mit dem sie die Helden aus dem Limbus holten, nach dem Zauber. Dummerweise hat das Buch kein Inhaltsverzeichnis. Doch ehe er ihn findet zerstört das Pony der Schatten sowohl das Buch als auch Ponhenge. Ohne dessen macht kein Verbannungszauber gewirkt werden kann. Nun versucht der Unhold Starswirl auszulöschen doch können es Twilight und Starlight gemeinsam verhindern. Angesichts seines geschwächten Zustandes und der Überzahl der Helden zieht sich das Pony der Schatten zurück. Als sich die Lage etwas beruhigt hat erfahren die Helden Equestrias von den Mane 6 das sie über tausend Jahre weg waren. Starswirls freut es das sein Zauber funktioniert, Bevor jemand (Twilight) eingriff und tausend Jahre Frieden in der Welt wahren. Mal abgesehen von Nightmare Moon, Discord, Sombra, Chrysalis, Tirek und Starlight, um Pinkie Pie nur mal das gröbsten aufzählen zu lassen. Aber jetzt wollen sich die Helden der aktuellen Rettung der Welt widmen, aber dazu müssen sie den Unhold erst mal finden. Gut das die Mane 6 eine Hilfreiche Karte haben. In Twilights Schloss erkennt Starswirl des es und die Karte aus dem Samen gewachsen sind den die Helden vor über tausend Jahre pflanzten und hohlt ein Bild vom Baum der Harmonie auf den Tisch. Auf Sunbursts Nachfrage erklärt Somnambula das jeder der Helden einen Kristallsamen mit ihrer Magie einpflanzten in der Hoffnung er würde zu einer Macht des Guten heranwachsen. Hazemane führt weiter aus das die Helden etwas hinterlassen wollten das Equestria in ihrer Abwesenheit schützt. Aber sie hätten nie gedacht das ihr Geschenk so mächtig werden würde. Daraus zieht Applejack den Schluss das die Elemente der Harmonie von den Helden kamen. Als die damit nichts anfangen können, erzählt Pinkie das damit die Kristalle am Baum der Harmonie gemeint sind die die Mane 6 repräsentieren.

  • Lachen = Pinkie Pie
  • Ehrlichkeit = Applejack
  • Großzügigkeit = Rarity
  • Treue = Rainbow Dash
  • Freundlichkeit = Fluttershy
  • Magie = Twilight Sprtakle

Somnambula begreift das es Abbilder ihrer eigenen Elemente sind.

  • Hoffnung = Somnambula
  • Kraft = Rockhoof
  • Schönheit = Hazemane
  • Mut = Flash Magnus
  • Heilung = Mage Meadowbrook
  • Zauberkraft = Starswirl der Bärtige

Mage hielt es nicht für möglich das der kleine Samen der Helden, Equestria so viel gute Energie verlieh. Sie ist glücklich das ihr Vermächtnis auf so fähige Ponys übertragen wurde. Für Starswirl bedeute es aber auch das sie nun nicht mehr Ponhenge brauchen um ihren Feind los zu werden. Sie nehmen einfach die Energie aus dem Baum der Harmonie. Da fällt Twilight aber auf das ein Verbannungszauber viel Energie verbraucht, sie werden die Elemente also opfern müssen. Was bedeutet das sie verschwinden würden. Aber ohne sie kann der Baum nicht überleben, wen er fällt wird Equestria darunter leiden. Dem hält Starswirl aber gegen das wen das Pony der Schatten gewinnt wird das Land untergehen. Und leider hat Twilight keine bessere Idee. Darauf markiert Starswirl einige Orte auf der Karte die sich durch Dunkelheit auszeichnen und wo ihr Feind seine Energie bündel kann. Starswirl will einen Zauber vorbereiten mit dem sie ihm begegnen können sobald sie ihn finden, Aufbruchstimmung kommt auf. Nach einer ergbnisslosen Suche halten die Ponys eine neue Besprechung ab. Die gute Nachricht: Da es in Equestria soviel weniger Dunkelheit gibt kann das Pony der Schatten nicht zu alter Stärke finden. Die schlechte Nachricht: sie haben keine Ahnung wo es steckt. Hinzukommt das die Helden sich nach wie vor mit verbannen müssen. Da kommt Twilight dazu und meint es wäre möglich den Feind alleine in den Limbus zu schicken, nur hat sie den Zauber noch nicht ganz fertig. Doch Staswirl will sich ihre Arbeit nicht mal ansehen, der das ganze für Halbgar hält. Ein schwerer Schlag für Twilight aber da nehmen ihre Freund sie in Schutz und machen Starswirl klar das Twilight eine große Magierin ist. Immerhin hat sie ihre Flügel ja dadurch bekommen das sie einen Seiner Zauber vollendete (Siehe: Prinzessin Twilight). Und als auch noch Mage meint das der Zauber funktionieren könnte wirft Starswirl doch noch mal einen Blick darauf. Leider weiß man immer noch nicht wo sich das Pony der Schatten aufhält. Da meldet sich die Karte und beruft die Mane 6 zu einem entlegenen Ort, Schatten-Heiligen. Applejack dämmert das sie da Verwandte hat. Dazu merkt Sunburst an das die Höhlen dort schon lange verlassen sind. Da fällt Rartiy ein dass das letzte mal als die Karte sie alle an eine Ort schickte Starlights Städtchen war. (Siehe: Die Landkarte Teil 1 & Teil 2) Rainbow schlussfolgert das sie dort einen echt bösen Schurken finden werden. Starswirl vermutet das der Baum der Harmonie das Licht Equrstrias schützen möchte weswegen sie mal diesem Hinweis nachgehen werden. Da stellt Starlight die Frage ob den eine Verbannung noch nötig ist und man nicht inzwischen mit dem Pony der Schatten reden kann. Aber Starswirl meint das sie ihre Heimat wohl kaum mit einem Gespräch retten können, das Pony der Schatten war damals nicht an Versöhnung interessiert. Er behaart rauf „einmal Schurke immer Schurke.“ Doch Starlight denkt weiterhin das der große Zauberer es falsch angeht. Die Karte zeigt ja auch sonst immer Freundschaftsprobleme an. Also will Starlight mal nachforschen. Wenig später Sunburst hilft gerade bei den Vorbereitungen des Zaubers als Starlight rainkommt. Sie hat von den anderen Helden die Geschichte von Stygian, dem einstigen Freund der Helden und jetzigem Pony der Schatten erfahren und will mal mit Starswirl darüber reden. Der Zauberer meint das er sich damals aus Neid der Dunkelheit zuwante. Er wollte mehr Macht und das führte Stygian auf einen Weg ohne Rückkehr. Aber Starlight weiß aber aus eigenen Erfahrung dass das nicht immer so ist. (Siehe: Das Schönheitsflecken-Duell – Teil 2) Den als die Karte die Mane 6 in ihr Dorf schickte ging es um ein Freundschaftsproblem vielleicht geht es diesmal auch um eines. Doch Starswirl bleibt dabei das man mit einem Pony wie Stygian, der alles gute auf der Welt vernichten will, nicht befreundet sein kann und geht. Da meint Starlight unter tränen zu Twilight das ihr großes Vorbild zum Glück nicht da war als sie beschloss ihre Freunden zu sein. Sonst säße jetzt wohl sie im Limbus. Etwas später stehen die Ponys vor dem Baum der Harmonie und entnehmen die Elemente. Um den Effekt zu verstärken wollen die Ponys ihre Magie Paarweise einsetzen. Soll heißen je eine der Mane 6 und einer der Helden gemeinsam. Starlight hofft das Twilight weiß was sie da tut. In Schatten-Heiligen eingetroffen finden die Ponys eine trostlose verlassenen Gegend vor die das Pony der Schatten für seine Zwecke verändert hat und es erwartet sie bereits. Als die Ponys um eine alten Brunnen rum stehen stürzt der Boden ein. Die Ponys finden sich in einem antiken Tempel wieder den das Schatten Pony den Brunnen der Schatten nennt. Der Unhold erzählt das er diesen Ort entdeckte nach dem sich die Helden von ihm Ab wandten. Die Dunkelheit dort erzählte ihm von einer Unvorstellbaren Macht und er hörte zu. Stygian und der Schatten vereinten sich, schon bald soll es im ganzen Land so düster aussehen wie im Brunnen. Dann werden alle Ponys die gleiche Verzweiflung spüren die ihn damals ergriff. Starswirl hält ihm entgegen das die Helden damals tat was sie mussten. Er hat versucht ihre Mächte für sich selbst zu nutzen. Das Schattenpony meint aber das die Helden selbstsüchtig waren und dafür sollen sie büßen. Bei dieser Gelegenheit will Starlight von Twilight wissen ob sie die Lage immer noch nicht für ein Freundschaftsproblem hält. Auf Starswirls Signal öffnen die Ponys das Portal zum Limbus und stoßen es halbb durch. Es fehlt nur noch Twilight. Doch als sie loslegen will entdeckt sie ein Pony das im Schatten steckt und springt rein. Im inneren des Schatten Ponys trifft Twilight Stygian und redet mit ihm. Er stellt klar das er nicht die Magie dir Helden wollte, sondern ihren Respekt. Er war es der sie vereinte und alles über die Monster las denen sie sich stellten. Aber er besaß weder Magie noch Kraft also hat ihn nie jemand bemerkt. Er ging nach Ponhenge um ihre Artefakte zu doppeln. So wollte er selbst ein Held werden und im Kampf an der Seite seiner Freunde stehen. Seine Worte werden auch von den Ponys außerhalb des Schattens gehört und den Helden dämmert das sie einen Fehler gemacht haben. Stygian erzählt weiter das er ihre Macht nicht stehlen wollte. Aber anstatt ihn mit helfen zu lassen verbannten seine Freunde Stygian. Dafür hat ihn die Dunkelheit aufgenommen und stärker als sie gemacht. Jetzt will Stygian sie mit allen Mitteln Beschützen. Mit diesen Worten fängt Stygian an sich wieder mit der Dunkelheit zu verbinden. Twilight versucht Stygian zu erklären dass das alles ein Missverständnis ist. Hätten die Helden gewusst was er fühlte hätten sie ihn nie verbannt. Die Schatten sind nicht sein wahres ich und sie will ihm helfen wieder er selbst zu werden. Allerdings zweifelt Stygian ob Twilight die Macht hat ihm zu helfen. Da stößt Satrlight dazu die versichert das Twilight es kann. Starlight erzählt das sie mal nicht viel anders als Stygian war und Twilight ihr half. Wenn ein Pony in Equestria eine Freundschaft retten kann dann Twilight. Stygian würde ihr ja gerne Glaube aber da greift die Dunkelheit nach ihm und stößt die zwei weg. Twilight packt Stygian mit Magie und versucht ihn aus dem Pony der Schatten zu ziehen. Sie versucht auch Stiygian klar zu machen das er die Schatten nicht braucht und Rache nicht das ist was er will sondern Freundschaft sucht. Inzwischen ist auch Starlight aus dem Schatten gekommen und hilft Twilight beim ziehen. Twilight erklärt den anderen das die Schatten Stygian nicht gehen lassen wollen. Er will ja raus aber schafft es nicht alleine. Sofort packen alle Stygian über ihre Elemente mit Magie und ziehen ihn mit vereinten Kräften aus dem Pony der Schatten. Das nun alleine in den Limbus gezogen wird. Erleichtert das alles überstanden ist klettern die Ponys aus dem Brunnen der Schatten. Da fällt Rarity auf das die Element der Harmonie nicht wie befürchtet verschwunden sind. Fluttershy denkt es liegt daran da sie damit etwas positives getan haben. Unterdessen hilft Starswirl Stygian aus dem Brunnen. Er entschuldigt sich dafür das sein Stolz ihn vor so langer Zeit geblendet hat. Er bedankt sich auch bei Twilight Hilfe den Fehler zu erkennen. Starswirl sieht ein das er wohl der Magie der Freundschaft nicht vertraut hat. Und auch das ein Gespräch wohl doch Equestria retten kann. Als man wenig später in Canterlot ist gibt es ein freudiges Wiedersehen zwischen Starswirl und den königlichen Schwestern, seinen einstigen Schützlingen. Celestia fragt ob er wieder Magie unterrichten will. Sie und Luna haben so schöne Erinnerungen daran. Er sollte aber besser nicht nach den Aufsetzen Fragen die sie vor seinem verschwinden schreiben sollten. Aber Starswirl will sich lieber erst mal das heutige Equestria ansehen ehe er sich irgendwo nieder lässt. Auch die anderen Helden wollen sehen was aus ihren Heimaten wurde. Celestia freut sich schon auf das nächste treffen und bittet die Helden das sie ihre Erfahrungen mit der nächsten Generation teilen mögen. Dem kommt Starswirl gerne nach doch was Weisheit betrifft soll sich Celestia an Twilight wenden. Den sie hat ihn gelehrt das die Magie der Freundschaft die größten Kräfte besitzt. Und das man sich nichts gutes tut wen man sich von anderen Abwendet. Große Umarmung für Stygian.

Auftritte Bearbeiten

Fünfte Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNV
Sechste Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
VVNNNNNNNNNNNNNVNNNNNNNNEN
Siebte Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
VNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNVVV

Verbindung zu anderen Charakteren Bearbeiten

Starlight Glimmer
Eine alte Freundin

Flurry Heart
Sein Kritsallpatenkind

GalerieBearbeiten

NavboxenBearbeiten