FANDOM


Zephyr Breeze ist ein Pegasus, Mähnen-Therapeut und der kleine Bruder von Fluttershy aus Kleiner Bruder Zephyre.

PersönlichesBearbeiten

Zephyr ist ein Hipster, schwer von sich selbst überzeugt und außerdem unsterblich in Rainbow Dash verknallt. Wenn er redet, neigt er dazu, Wörter, die er hervor heben will, speziell auszusprechen.

Früher war er ein Nichtsnutz ohne Selbstvertrauen, der nie zu Ende brachte, was er anfing. Aber das hat sich mit Hilfe von Fluttershy gebessert.

GeschichteBearbeiten

In Kleiner Bruder Zephyre hat Zephyr Breeze sein Mähnen-Therapiestudium geschmissen und taucht bei seinen Eltern auf als diese gerade Fluttershy und Rainbow Dash zu Gast haben. Während Zephyr sich in der guten Stube breit macht, erzählt er das beim Studium niemand mit seinem Stiel zurecht kam und stellt einen potthässlichen Frisierkopf, den er verbrochen hat, auf den Küchentisch. Da bemerkt er Rainbow und startet einen Anbaggerversuch, es beruht nicht auf Gegenseitigkeit. Unterdessen macht es Fluttershy sauer, dass Zephyr ihre Eltern schamlos ausnutzt.

Als er gerade das Gartenhaus, in dem Mr. Shy seine Wolkensammlung aufhebt und an dem Mrs. Shy ihre Blumenbeet hat, in Beschlag nimmt um daraus ein Künstleratile/Meditationsgärtchen zu machen ist das Maß voll. Fluttershy macht ihren Eltern klar das es zwar schwer sein Kann für sich Selbst einzustehen aber Zephyr nie auf eigenen Hufe stehen wird wen sie ihn immer unterstützen und besteht darauf das er auszieht. Schweren Herzens geben die beiden Fluttershy recht uns lassen Zephyr, der vergeblich mächtig auf die Tränendrüse drückt um zu bleiben, gehen. Kurzerhand quartiert er sich bei Fluttershy ein. Die lässt ihn auch bleiben, unter einer Bedingung: Er soll einen Job annehmen. Am nächsten Morgen sind die beiden in aller Frühe unterwegs. Fluttershy hat Zephyr eine Arbeit bei Rarity besorgt, er soll Stoffe färben. Als man ihn alleine lässt sieht Zephyr Opal an der Farbe und hat eine Idee.

Bei ihrer Rückkehr finden Rarity und Fluttershy das Zimmer völlig verwüstet vor. Zephyr hat versucht Tiere seine Arbeit machen zulassen was daran haperte das er eben nicht seine Schwester ist. Nächster versuch: Zephyr soll bei Twilight Fenster putzen, überwacht von Spike alleine. Doch Zephyr trickst den Drachen aus so das er die Arbeit macht. Dritte Runde Zephyr soll mit Rainbow zur Wonderbolt-Akademie, Rainbow warnt ihn noch, dass sie ihm eine Gewitterwolke schickt, wenn er nicht spurt. Was er nicht tut und so kommt er mit neuer Frisur zu Fluttershy zurück. Da er keine Einsicht zeigt sich zu bessern bzw. bemühen, setzt sie ihn vor die Tür. Darauf zieht er in den Everfree Forest und versucht wie seine Vorponys zu leben.

Nur hat er davon keine Ahnung, Also wollen ihm Fluttershy und Rainbow helfen. Es stellt sich heraus, dass Zephyr Angst vorm Versagen hat, also will er es auch erst gar nicht versuchen. Er erwartet nicht, dass die beiden Retterinnen Equestrias die nie versagen, dies verstehen. Fluttershy gesteht ihm auch, jedes mal Angst gehabt zu haben und macht ihm klar, dass man sich manchmal trauen müsse, auch wenn es schiefgehen könnte, denn aufzugeben fühle sich genauso schlecht an wie versagen. Fluttershy macht Zephyr einen Vorschlag, er darf wieder zu ihr, wenn er auf sie hört. Zurück in der Hütte setzten sie Zephyr an seinen Frisierkopf. Er gibt sich alle Mühe und mit ein wenig Zuspruch gelingt es ihm eine Frisur wie im Vorlagenbuch. Zephyr staunt am meisten über sich und dankt Fluttershy, die immer an ihn geglaubt hat. Einige Zeit später sind Fluttershy und Rainbow wieder zum Essen bei den Shy's da kommt der mit neuem Selbstvertrauen aufgeladene Zephyr der seinen Abschluss in Mähnen-Therapie geschafft hat. Nur eine Wohnung fehlt ihm noch.

AuftritteBearbeiten

Sechste Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
NNNNNNNNNNVNNNNNNNNNNNNNNN

Verbindung zu anderen CharakterenBearbeiten

Mr. und Mrs. Shy
Seine Eltern

Fluttershy
Seine Schwester

GalerieBearbeiten

NavboxenBearbeiten